Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Krankheiten & Heilung A-Z Liste - «D»:

  1. Darmverschluss Darmverschluss
    Die Symptomatik eines Darmverschlusses kann plötzlich als sogenanntes akutes Abdomen in Erscheinung treten (zum Beispiel eingeklemmte Hernie), sich jedoch auch schleichend und diskret ausbilden (zum Beispiel ein langsam wachsender, einengender Tumor), was man als "Subileus" bezeichnet.Die wicht...
  2. Dekubitus - Diagnose Dekubitus - Diagnose
    Ein Druckgeschwür ist mit dem bloßen Auge erkennbar. Wichtig ist es daher, bei gefährdeten Menschen regelmäßig die Körperbereiche zu inspizieren, an denen ein Druckgeschwür auftreten kann. Leider passiert dies nicht immer, sodass Druckgeschwüre oft erst im Stadium III entdeckt werden.Viele P...
  3. Dekubitus - Prognose Dekubitus - Prognose
    Wie gut ein Druckgeschwür heilt, hängt von vielen Faktoren ab, etwa davon, in welchem Stadium es sich befindet, wie gut die Behandlung verläuft, und unter welchen Begleiterkrankungen der Patient zusätzlich leidet.Werden alle Risikofaktoren für eine schlechte Wundheilung so gut es geht ausgescha...
  4. Dekubitus - Symptome Dekubitus - Symptome
    Ein Dekubitus verursacht bestimmte Veränderungen auf der Haut. Zu Beginn (Stadium I) tritt eine bleibende Rötung in einem bestimmten Bereich auf der Haut auf. Auch wenn der Druck nachlässt, bleibt die Rötung bestehen. Sie ist scharf umgrenzt. Der Bereich kann verhärtet und wärmer als die Umgeb...
  5. Dekubitus - Therapie Dekubitus - Therapie
    Je eher Ärzte oder Pfleger ein Druckgeschwür erkennen, desto besser lässt es sich behandeln. Die Therapie gliedert sich in zwei Teile: Zum einen behandelt der Arzt das Druckgeschwür lokal (Lokaltherapie), zum anderen therapiert er Faktoren, die zur Entstehung des Dekubitus beigetragen haben (Kau...
  6. Dekubitus - Ursachen Dekubitus - Ursachen
    Ein Druckgeschwür entsteht, wenn auf das Gewebe ein zu hoher Druck einwirkt. Daneben spielen noch zwei weitere Faktoren eine entscheidende Rolle: Die Zeit, die der hohe Druck andauert, und bestimmte Risikofaktoren des Patienten. Steigt der Druck im Gewebe über einen bestimmten Wert, werden die kle...
  7. Dekubitus - Vorbeugen Dekubitus - Vorbeugen
    Ein Druckgeschwür belastet jeden Patienten. Es ist meist schmerzhaft und schränkt den Alltag und die Freizeitaktivitäten extrem ein. Viele Betroffene ziehen sich aus dem gesellschaftlichen Leben zurück, einige entwickeln Depressionen. Ist ein Dekubitus erst einmal entstanden, dauert es sehr lan...
  8. Delir (Verwirrtheitszustand) Delir (Verwirrtheitszustand)
    Was versteht man unter einem Delir?Früher hat man den Begriff des Delirs häufig mit Verwirrtheitszuständen, die bei Absetzen von Alkohol bei alkoholabhängigen Patienten aufteten (s. Kap. 4.3), gleichgesetzt. Delirien (Verwirrtheitszustände) können aber in Folge ganz unt...
  9. Dellwarzen (Mollusca contagiosa) Dellwarzen (Mollusca contagiosa)
    BeschreibungDellwarzen (Mollusca contagiosa, Mollusken) sind weltweit verbreitete, harmlose Wucherungen der Haut. Sie können überall am Körper auftreten und werden durch Viren (DNA-Virus) verursacht. Eine Dellwarze zeigt sich durch kleine, hellrote, perlähnliche Knötchen auf der Haut. Die Warz...
  10. Dellwarzen - Diagnose Dellwarzen - Diagnose
    Der Hautarzt stellt die Diagnose der Dellwarzen (Mollusken) meist anhand ihres typischen Aussehens fest. Häufig siedeln sich Dellwarzen im Gesicht, am Hals und an den Genitalien an. ...
  11. Dellwarzen - Prognose Dellwarzen - Prognose
    Bei Dellwarzen (Mollusken) handelt es sich um eine gutartige Hauterkrankung. Meist bilden sich Dellwarzen von alleine zurück. Sie können unter Umständen aber auch mehrere Jahre bestehen bleiben.Besonders anfällig für Mollusken sind Kinder mit sehr trockener Haut oder mit Neurodermitis. Hier ist...
  12. Dellwarzen - Symptome Dellwarzen - Symptome
    Typische Dellwarzen sind glänzende, weiße, rötliche oder hautfarbene perlähnliche Knötchen. Sie stehen einzeln oder in Gruppen zusammen und werden durchschnittlich ein bis fünf Millimeter groß. Dellwarzen treten meist an folgenden Körperregionen auf:GesichtAugenlider Hals Achseln RumpfGenita...
  13. Dellwarzen - Therapie Dellwarzen - Therapie
    Bei einem Großteil der Patienten bilden sich Dellwarzen (Molluscum contagiosum, Mollusken) nach sechs bis neun Monaten zurück. Unbehandelt können sie aber auch mehrere Jahre bestehen bleiben.Verursachen Dellwarzen Beschwerden oder bilden sie sich nicht von alleine zurück, sind folgende Behandl...
  14. Dellwarzen - Ursachen Dellwarzen - Ursachen
    Dellwarzen (Mollusken) entstehen als Folge einer Infektion mit einem Virus der Pockengruppe. Das Virus dringt durch kleine Defekte in die Haut ein. Die Ansteckung erfolgt entweder:Durch direkten Körperkontakt, bei Kindern beispielsweise im Kindergarten, bei Erwachsenen etwa beim Geschlechtsverkehr....
  15. Demenz Demenz
    BeschreibungDer Begriff Demenz fasst verschiedene Erkrankungen zusammen, die alle mit einem Verfall der geistigen Leistungsfähigkeit und einer Persönlichkeitsveränderung einhergehen. Die häufigste Form der Demenz ist die Alzheimer-Krankheit.Bei einer Demenz nehmen vor allem die Gedächtnisleistu...