Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Krankheiten & Heilung A-Z Liste - «F»:

  1. Fleckfieber - Ursachen Fleckfieber - Ursachen
    Die Infektion mit dem Fleckfieber erfolgt über Kleiderläuse. Sie geben den Erreger Rickettsia prowazekii durch ihren Kot weiter. Die Eintrittspforte in den menschlichen Organismus ist meistens die Haut. Betroffene reiben sich beispielsweise durch Kratzen die Erreger in die Haut ein. Die Ansteckung...
  2. Fleckfieber - Vorbeugen Fleckfieber - Vorbeugen
    Einer Fleckfieber-Infektion lässt sich durch gezielte Läusebekämpfung und bessere hygienische Bedingungen vorbeugen.Grundsätzlich gibt es einen Impfstoff gegen das Fleckfieber. Es sollten sich aber nur  Personengruppen impfen lassen, die besonders gefährdet sind, sich mit Fleckfieber zu infizi...
  3. Fliegenmadenbefall Fliegenmadenbefall
    Der Fliegenmadenbefall wird durch Fliegen verursacht, die ihre Maden zur Weiterentwicklung in Muskelgewebe von Säugetieren oder Menschen ablegen. Sie dringen aus dem Fliegenei in die Haut ein und verbergen sich in einem furunkelartigen Geschwür, aus dem sie nach einer Reifezeit schlüpfen. Diese M...
  4. Flohbefall Flohbefall
    Der Menschenfloh sticht in unterschiedlicher Ausprägung zumeist an bedeckten Körperarealen. Die Stichstellen korrespondieren meist miteinander. Der Juckreiz an den Stichstellen kann wochen- oder sogar monatelang anhalten. Der sog. "Tropische Sandfloh" tritt in den Gebieten Südamerikas, Afrikas un...
  5. Flussblindheit (Onchozerkose) Flussblindheit (Onchozerkose)
    BeschreibungFlussblindheit (Onchozerkose) ist eine chronische Erkrankung, die durch den Fadenwurm Onchocerca volvulus verursacht wird. Sie kommt vor allem in West- und Zentralafrika, aber auch im Yemen und in Mittel- und Südamerika vor.Die Erreger der Flussbildheit werden als Larven (Mikrofilarien)...
  6. Flussblindheit - Diagnose Flussblindheit - Diagnose
    Die Diagnose Flussblindheit (Onchozerkose) beruht in der Regel auf dem Nachweis von Mikrofilarien. Dafür entnimmt der Arzt Gewebeproben der Haut (Hautbiopsien) oder Hautknoten (Onchozerkome). In den Hautknoten lassen sich auch erwachsene Würmer finden.Ob die Larven auch die Augen befallen haben, k...
  7. Flussblindheit - Prognose Flussblindheit - Prognose
    Wird die Flussblindheit entsprechend behandelt ist die Prognose gut. Ohne Behandlung führt die Onchozerkose gegebenenfalls zur Erblindung. Da die zur Therapie der Flusskrankheit eingesetzten Chemotherapeutika (wie Ivermectin) in erster Linie gegen die Mikrofilarien und weniger gegen die adulten Wü...
  8. Flussblindheit - Symptome Flussblindheit - Symptome
    Die Symptome der Flussblindheit (Onchozerkose) werden hauptsächlich durch die Mikrofilarien hervorgerufen - diese provozieren zum Teil heftige Immunreaktionen des Körpers, was dann beispielsweise zu Hautschäden führt. Die Inkubationszeit (Zeit zwischen Ansteckung und Nachweis der Larven beziehun...
  9. Flussblindheit - Therapie Flussblindheit - Therapie
    Die Flussblindheit (Onchozerkose) behandelt der Arzt mit wurmabtötenden Medikamenten (vor allem Ivermectin). Diese bekämpfen insbesondere die Mikrofilarien, weniger die erwachsenen Würmer.Bei manchen Patienten führt die Behandlung der Flussblindheit zu gefährlichen Nebenwirkungen, vermutlich au...
  10. Flussblindheit - Ursachen Flussblindheit - Ursachen
    Die Flussblindheit (Onchozerkose) verbreitet sich durch einen Stich der Kriebelmücke. Mit ihrer Blutmahlzeit bei einem Infizierten nimmt die Kriebelmücke Larven (Mikrofilarien) des Fadenwurms auf. Beim nächsten Stich können die Mikrofilarien mit dem Speichel der Mücke in den Körper eines gesun...
  11. Flussblindheit - Vorbeugen Flussblindheit - Vorbeugen
    Mückenschutz!Eine Vorbeugung gegen die Flusskrankheit (Onchozerkose) ist für Urlauber durch einen ausreichenden Mückenschutz (Expositionsprophylaxe) möglich, das heißt: Tragen Sie langärmlige Kleidung und lange Hosen und verwenden Sie Mückenschutzmittel (Repellents).Bei längeren Aufenthalten...
  12. Follikuläre Lymphome Follikuläre Lymphome
    Follikulären Lymphome sind relativ seltene, aber bösartige Erkrankungen des Lymphsystems, die unter anderem zu Lymphknotenschwellungen, einer vergrößerten Milz oder Leber, einer gestörten Blutbildung sowie zu Fieber, Nachtschweiß und Gewichtsverlust führen kö...
  13. Frühkindlicher Autismus Frühkindlicher Autismus
    GettyImagesBeschreibungFrühkindlicher Autismus ist eine schwere Entwicklungsstörung, die sich bei Kindern meist innerhalb der ersten drei Lebensjahre bemerkbar macht. Der Kontakt zu den Eltern und anderen Menschen ist durch die autistische Erkrankung beeinträchtigt: Autistische Kinder ziehen sic...
  14. Frühkindlicher Autismus - Diagnose Frühkindlicher Autismus - Diagnose
    Symptome erkennenDer Arzt stellt die Diagnose "frühkindlicher Autismus" anhand der charakteristischen Symptome. Es müssen immer mehrere Merkmale aus verschiedenen Feldern zutreffen: Sozialverhalten, Sprache, Intelligenz und Motorik. In Gesprächen mit den Eltern fragt der Mediziner nach den Sympto...
  15. Frühkindlicher Autismus - Prognose Frühkindlicher Autismus - Prognose
    Frühkindlicher Autismus bleibt das gesamte Leben lang bestehen - eine Heilung gibt es bislang nicht. Durch die Therapien lassen sich jedoch einzelne Symptome kontrollieren und häufig eine größere Selbstständigkeit erreichen. Frühkindliche Symptome gehen bei einigen Betroffenen mit dem Älterwe...