Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Krankheiten & Heilung A-Z Liste - «G»:

  1. Grippe - Therapie Grippe - Therapie
    MedikamenteDie Therapie einer Grippe besteht in erster Linie darin, die Beschwerden zu lindern. Bei Risikopersonen werden sofort Medikamente (Neuramidase-Hemmer, M2-Membranprotein-Hemmer) eingesetzt. Neuramidase-Hemmer blockieren das Enzym Neuramidase, das bei der Vermehrung des Grippe-Virus eine wi...
  2. Grippe - Ursachen Grippe - Ursachen
    Die Verursacher der Grippe sind Influenza-Viren, die in der Regel über Tröpfcheninfektion (meist Niesen und Husten) von Mensch zu Mensch übertragen werden.Zwischen Ansteckung und Ausbruch der Grippe liegen etwa ein bis fünf Tage (Inkubationszeit). Ein infizierter Mensch kann in dieser Zeit schon...
  3. Grippe - Vorbeugen Grippe - Vorbeugen
    Um einer Grippe vorzubeugen, besteht die Möglichkeit, sich gegen bestimmte Grippe-Viren impfen zu lassen. Der optimale Zeitraum dafür liegt zwischen September und November. Um einer sich abzeichnenden Grippewelle vorzubeugen, kann jedoch auch ein noch späterer Impf-Zeitpunkt sinnvoll sein.Folgend...
  4. Grippe bei Baby & Kind Grippe bei Baby & Kind
    BeschreibungDie Grippe (Influenza) beim Baby oder Kind ist eine sehr ansteckende Virusinfektion der oberen Luftwege, die vor allem in der kalten Jahreszeit auftritt. Verursacher der Erkrankung sind Influenza-Viren, die beim Husten oder Niesen übertragen werden (Tröpfchen-Infektion). Diese Verbreit...
  5. Grippe bei Baby & Kind - Diagnose Grippe bei Baby & Kind - Diagnose
    Der Arzt diagnostiziert eine Grippe anhand der geschilderten Beschwerden und nachdem er das Kind gründlich untersucht hat. Auch kann er die Influenza-Viren in den Nasen- und Halssekreten nachweisen. Manchmal entnimmt er zusätzlich eine Blutprobe, um die Infektionswerte zu bestimmen. Die Blutwert...
  6. Grippe bei Baby & Kind - Prognose Grippe bei Baby & Kind - Prognose
    Durch Zweitinfektionen mit Bakterien kann sich eine Vielzahl an Grippe-Komplikationen ergeben, vor allem für Kinder und Jugendliche mit geschwächtem Immunsystem. Die möglichen Folgen sind Entzündungen der Lunge, Nasennebenhöhlen, des Mittelohrs, Herzmuskels, der Nieren und des Nervensystems.Gef...
  7. Grippe bei Baby & Kind - Symptome Grippe bei Baby & Kind - Symptome
    Häufige SymptomeAlle Typen des Influenzavirus erzeugen die gleiche Krankheit, aber die Symptome können sich je nach Alter des Kindes und Schwere der Erkrankung unterscheiden. Bei einer Grippe kann es bei Kindern zu folgenden Symptomen kommen:KopfschmerzenFieber mit 38 bis 40 Grad Muskel- , Glieder...
  8. Grippe bei Baby & Kind - Therapie Grippe bei Baby & Kind - Therapie
    Zuhause ins BettWenn keine Komplikationen auftreten, können Kinder mit Grippe zu Hause behandelt werden. Antibiotika wirken nicht, da Viren und nicht Bakterien die Erkrankung verursachen. Ein Virustatikum hingegen hilft gezielt gegen Grippe-Viren. Es wird verschrieben, wenn der Grippe-Abstrich po...
  9. Grippe bei Baby & Kind - Ursachen Grippe bei Baby & Kind - Ursachen
    Mehrere Grippe-Viren, die zu einer Familie gehören, erzeugen fast die gleichen Symptome. Die Viren werden durch unmittelbaren körperlichen Kontakt, Tröpfcheninfektion beim Husten und Niesen oder durch Spielsachen, Kleidung und Bettwäsche übertragen.Die Grippe ist schon 24 Stunden vor dem Ausbru...
  10. Grippe bei Baby & Kind - Vorbeugen Grippe bei Baby & Kind - Vorbeugen
    ImpfungEine Influenza lässt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit durch eine Impfung vermeiden. Der optimale Zeitraum dafür liegt zwischen September und November eines jeden Jahres. Die Wirkung der Impfung setzt etwa zwei Wochen nach der Verabreichung ein. Eine medikamentöse Prophylaxe mit Oseltamivi...
  11. Gutartige Hauttumoren Gutartige Hauttumoren
    Grützbeutel, sogenannte Atherome, wölben sich halbkugelig über die Hautoberfläche hervor, oft unter dem Haupthaar, wo sie beim Kämmen stören. Sie enthalten grützeartigen, gelblichweißen Talg.Fetteinlagerungen in der Lidhaut (Xanthelasmen) zeigen sich als gelb...
  12. Gynäkomastie - Diagnose Gynäkomastie - Diagnose
    Bei der Erhebung der Krankengeschichte (Anamnese) fragt der Arzt, ob und welche  Medikamente Sie einnehmen und ob Sie unter einer Erkrankung der Leber leiden. Dann folgt eine körperliche Untersuchung (Abtasten des Brustdrüsenkörpers und der Lypmphknoten in den Achseln).Typisch für eine tumorbed...
  13. Gynäkomastie - Symtome Gynäkomastie - Symtome
    Eine Gynäkomastie kann zu subjektiven Beschwerden führen, zum Beispiel zu einem Spannungsgefühl in den Brüsten oder einer Berührungsempfindlichkeit der Brustwarzen. Sie kann aber auch ohne jegliches Symptom auftreten. Jugendliche kann die sogenannte Pubertätsgynäkomastie erheblich psychis...
  14. Gynäkomastie - Therapie Gynäkomastie - Therapie
    Eine Pseudogynäkomastie muss nicht behandelt werden. Leidet der Mann allerdings unter einer großen, psychischen Belastung, können die Brustdrüsen operativ entfernt werden. Auch die physiologische Gynäkomastie muss meist nicht behandelt werden.Bei der echten Gynäkomastie handelt es sich meist n...
  15. Gynäkomastie - Ursachen Gynäkomastie - Ursachen
    Die Gynäkomastie kann durch normale oder krankhafte Veränderung entstehen.» Normale Veränderung (physiologisch)Neugeborenengynäkomastie: Sie wird durch die weiblichen Hormone der Mutter ausgelöst, die über den Mutterkuchen (Plazenta) auf das Neugeborene übertragen wurden. Pubertätsgynäkoma...