Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Krankheiten & Heilung A-Z Liste - «H»:

  1. Hepatitis C - Vorbeugen Hepatitis C - Vorbeugen
    Bislang gibt es keine Schutzimpfung gegen Hepatitis C. Daher ist es wichtig, den Kontakt mit infiziertem Blut und Blutprodukten zu meiden:Spritzen dürfen nicht von mehreren Menschen verwendet werden.Teilen Sie keine Rasierutensilien, Zahnbürsten, Nagelscheren oder Nagelfeilen mit (potenziell) infi...
  2. Hepatitis D Hepatitis D
    Das Hepatitis D-Virus ist ein inkomplettes Virus, das nur zusammen mit dem Hepatitis B Virus (d.h. bei Hepatitis B - Infizierten) aktiv werden und zum Krankheitsbild der Hepatitis D führen kann. Bei einer Hepatitis D Erkrankung kann es zu schweren und dauerhaften Gesundheitsschäden kommen, u.a. de...
  3. Hepatitis E Hepatitis E
    BeschreibungHepatitis E ist eine Leberentzündung, die durch Viren verursacht wird. Diese Form der Hepatitis kommt in Asien, Nord- und Nordostafrika, Mittel- und Südamerika vor. Auch für Reisende kann Hepatitis E gefährlich werden. In Europa tritt die Krankheit dagegen nur selten auf. Meist hande...
  4. Hepatitis E - Diagnose Hepatitis E - Diagnose
    Der Arzt kann eine Hepatitis E nicht allein anhand der auftretenden Beschwerden diagnostizieren. Die Diagnose erfolgt zunächst über eine Blut-Untersuchung. Ist die Leber geschädigt, sind die Leberwerte GOT, GPT, Gamma-GT und AP erhöht.Um eine Hepatitis-E-Infektion sicher von anderen Hepatitisfo...
  5. Hepatitis E - Prognose Hepatitis E - Prognose
    Normalerweise stellt die Hepatitis E keine besondere Gefahr dar. Die Infektion kann im Gegensatz zu anderen Hepatitisformen nicht in eine chronische Form übergehen, sondern heilt meist folgenlos aus.Eine Ausnahme sind schwangere Frauen: Bei bis zu 20 Prozent der Schwangeren verläuft die Hepatitis ...
  6. Hepatitis E - Symptome Hepatitis E - Symptome
    Nach einer Inkubationszeit (Zeit zwischen Ansteckung und Ausbruch der Erkrankung) von zwei bis sechs Wochen treten die allgemeinen Symptome einer Hepatitis E auf. Diese unterscheiden sich bei Hepatitis E nicht von den Symptomen der anderen Virus-Hepatitis-Erkrankungen. Es kommt zu:Unspezifischen, of...
  7. Hepatitis E - Therapie Hepatitis E - Therapie
    Es gibt keine ursächliche Therapie gegen Hepatitis E. Die Behandlung beschränkt sich daher darauf, die Symptome zu lindern. Eine stationäre Behandlung ist meist nicht erforderlich. Allerdings muss der Patient im häuslichen Umfeld auf äußerste Hygiene achten, um keine Angehörigen anzustecken.I...
  8. Hepatitis E - Ursachen Hepatitis E - Ursachen
    Eine Hepatitis E wird durch das Hepatitis-E-Virus ausgelöst. Der Krankheitserreger wird über Nahrungsmittel aufgenommen, die mit Fäkalien verunreinigt sind. Die häufigste Infektionsquelle ist verunreinigtes Wasser.Diese Art der Hepatitis E-Übertragung bezeichnet man allgemein als fäkal-oral. H...
  9. Hepatitis E - Vorbeugen Hepatitis E - Vorbeugen
    Ein Impfung gegen Hepatitis E existiert bislang nicht. Personen, die in Gefahrengebiete reisen, müssen sich auf die darauf beschränken, sich vor möglichen Infektionsquellen zu schützen (Expositionsprophylaxe).Verzehren Sie in diesen Gebieten kein rohes oder ungeschältes Obst und Gemüse. Fleisc...
  10. Hepatozelluläres Karzinom (HCC, Leberzellkarzinom) Hepatozelluläres Karzinom (HCC, Leberzellkarzinom)
    Das Leberzellkarzinom (hepatozelluläres Karzinom, HCC) ist mit mehr als 1 Million Erkrankungsfällen pro Jahr weltweit eines der häufigsten Malignome mit zunehmender Tendenz auch in den westlichen Industrieländern. Dies steht im Zusammenhang in erster Linie mit der Verbreitung der...
  11. Hepatozelluläres Karzinom (Leberzellkrebs) Hepatozelluläres Karzinom (Leberzellkrebs)
    ICD-10-Code LeberzellkarzinomC22.0Carcinoma hepatocellulareDas Leberzellkarzinom (wissenschaftlich korrekt: Hepatozelluläres Karzinom bzw. Carcinoma hepatocellulare) ist eine bösartige Krebserkrankung, die sich direkt aus den Leberzellen entwickelt. Meist geht dem eine chronische Schä...
  12. Herpangina bei Baby & Kind Herpangina bei Baby & Kind
    BeschreibungDie Herpangina ist eine fieberhafte Viruserkrankung, die mit Schluckbeschwerden, Kopfschmerzen und typischer Bläschenbildung am Gaumen einhergeht. Mediziner nennen sie auch Zahorsky-Krankheit oder vesikuläre Pharyngitis.Eine Herpangina dauert nur wenige Tage und ist nach knapp einer Wo...
  13. Herpangina bei Baby & Kind - Diagnose Herpangina bei Baby & Kind - Diagnose
    Die Diagnose Herpangina lässt sich meist anhand der typischen Symptome stellen. Ein Virusnachweis im Stuhl oder im Wasser, mit dem eine Rachenspülung erfolgt ist, ist möglich, zählt aber nicht zur diagnostischen Routine bei einer Herpangina. Das Gleiche gilt für den Nachweis von Antikörpern im...
  14. Herpangina bei Baby & Kind - Prognose Herpangina bei Baby & Kind - Prognose
    Die Bläschen auf der Mundschleimhaut, die eine Herpangina hervorruft, heilen meist innerhalb einer Woche ohne Komplikationen ab. Ist die Erkrankung sehr stark ausgeprägt, kann es zusätzlich zu einer bakteriellen Infektion kommen (Sekundärinfektion). Hier kommen möglicherweise Antibiotika zum Ei...
  15. Herpangina bei Baby & Kind - Symptome Herpangina bei Baby & Kind - Symptome
    Bei einer Herpangina zeigen sich folgende Symptome an der gesamten Mundschleimhaut, vor allem aber an den Gaumenbögen und gelegentlich an den Rachenmandeln (Tonsillen):Zwei bis drei Millimeter große Bläschen mit dunkelrotem RandSchmerzhafte, flache, offene Stellen nach dem Platzen der BläschenAu...