Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Krankheiten & Heilung A-Z Liste - «H»:

  1. Herzrhythmusstörungen - Diagnose Herzrhythmusstörungen - Diagnose
    Schnell oder langsamVeränderungen der Herztätigkeit wie Herzrhythmusstörungen lassen sich als erstes anhand des veränderten Pulses erkennen. Der Arzt fühlt den Puls und stellt fest, ob er zu langsam (Bradykardie), zu schnell (Tachykardie) oder unregelmäßig (Arrhythmie) ist. Zudem wird er Sie ...
  2. Herzrhythmusstörungen - Prognose Herzrhythmusstörungen - Prognose
    Die Prognose hängt von der Art der Herzrhythmusstörung und der Grunderkrankung ab. Herzrhythmusstörungen bei Koronarer Herzerkrankung (KHK) können gefährlich werden, vor allem wenn zusätzlich eine Herzschwäche besteht.Liegen keine Herzerkrankungen vor, sind Herzrhythmusstörungen vielfach har...
  3. Herzrhythmusstörungen - Symptome Herzrhythmusstörungen - Symptome
    Einige Menschen empfinden Herzrhythmusstörungen als sehr bedrohlich, während andere sie nicht einmal wahrnehmen. Die Symptome von Herzrhythmusstörungen können sehr unterschiedlich sein.Tachykardie: Folgende Beschwerden können bei Tachykardien auftreten:Herzrasen: Der Puls ist sehr schnell, er k...
  4. Herzrhythmusstörungen - Therapie Herzrhythmusstörungen - Therapie
    Je nach UrsacheDie Therapie der Herzrhythmusstörung hängt davon ab, ob sich die Ursache finden lässt, um welche es sich handelt und ob sie behandelbar ist. Liegt neben der Herzrhythmusstörung eine weitere Herzerkrankung vor (KHK, Herzklappenfehler, Bluthochdruck, Herzmuskelentzündung, Herzschw...
  5. Herzrhythmusstörungen - Ursachen Herzrhythmusstörungen - Ursachen
    Krankes HerzIst die Reizleitung im Herzen gestört oder blockiert, kann es zu Herzrhythmusstörungen kommen. Oft sind Herzerkrankungen die Ursache. Durch eine mangelnde Sauerstoffversorgung sind die Herzzellen in ihrer Tätigkeit gestört, was zu Rhythmusstörungen führen kann. Auch Narben im Herz...
  6. Herzschwäche Herzschwäche
    Herzschwäche („Herzinsuffizienz“) bedeutet, dass die Herzarbeit die Versorgung der Körperorgane nicht mehr sicherstellt. In frühen Stadien macht sich die Herzschwäche nur bei körperlicher Anstrengung bemerkbar. Die Ursachen der Herzschwäche sind vielfä...
  7. Heuschnupfen Heuschnupfen
    BeschreibungHeuschnupfen ist eine häufige allergische Erkrankung, die in erster Linie auf einer Überempfindlichkeit gegen Eiweiße bestimmter Pollen beruht. Pollen gelangen während der Gräser- und Baumblüte in die Luft. Sie bewirken bei den Betroffenen eine allergische Reaktion an den Schleimh...
  8. Heuschnupfen (Rhinitis allergica) Heuschnupfen (Rhinitis allergica)
    Heuschnupfen (saisonale allergische Rhinitis) ist eine Form der Allergie. AnzeichenNiesanfälle, Juckreiz, Brennen und Kratzen, An- oder sogar Zuschwellen der Nasenschleimhaut, wässriger Schnupfenjuckende, brennende oder tränende Augen, die gerötet sein können, samtartige Sch...
  9. Heuschnupfen - Diagnose Heuschnupfen - Diagnose
    Meist kann der Arzt die Diagnose "Heuschnupfen" schon anhand der Beschreibung der Symptome und der Krankengeschichte (Anamnese) sicher stellen. Schwieriger ist es, das auslösende Allergen zu finden. Das ist Detektivarbeit.Hierfür ist ein Allergietagebuch sinnvoll. Darin trägt der Betroffene beisp...
  10. Heuschnupfen - Symptome Heuschnupfen - Symptome
    Heuschnupfen äußert sich unter anderem durch folgende Anzeichen:Niesattacken mit starker wässriger SekretionVerstopfte NaseBindehautentzündung (Konjunktivitis) mit juckenden, geröteten und tränenden AugenJuckreiz der Schleimhäute in Mund, Nase und RachenManche Heuschnupfen-Allergiker fühlen ...
  11. Heuschnupfen - Therapie Heuschnupfen - Therapie
    Beschwerden entscheidenEin geübter Pollenallergiker erkennt den Heuschnupfen sofort: Die Nase läuft, die Augen brennen, manchmal stellen sich auch Atemprobleme ein. Eine gezielte Behandlung mit Medikamenten richtet sich nach der Stärke solcher Beschwerden. Wichtig ist, die Behandlung bis zum Ende...
  12. Heuschnupfen - Ursachen Heuschnupfen - Ursachen
    Der Heuschnupfen gehört - wie das allergische Asthma und Neurodermitis - zur Gruppe der sogenannten atopischen Erkrankungen (Allergien). Ursache ist eine Überempfindlichkeit auf eigentlich harmlose Substanzen in der Umwelt. Die allergische Reaktionsbereitschaft ist vererbbar. Das heißt nicht, das...
  13. Heuschnupfen - Vorbeugen Heuschnupfen - Vorbeugen
    Menschen mit besonders starken Heuschnupfen-Beschwerden hilft die Flucht vor den Heuschnupfen-Auslösern, zum Beispiel in die Berge. Mittels eines Pollenflugkalenders oder dem Pollenwarndienst können Allergiker feststellen, wann bestimmte Pollen fliegen.Auch wer nicht verreisen kann, sollte auf All...
  14. Heuschnupfen und Pollen - FAQs Heuschnupfen und Pollen - FAQs
    drubig-photo/Fotolia.comWas ist Heuschnupfen?Heuschnupfen ist eine Allergie gegen die Eiweiße bestimmter Pollen. Wenn Bäume und Gräser blühen, gelangen die Pollen in die Luft und lösen bei Betroffenen die typischen Reaktionen aus: Niesen, verstopfte Nase, Bindehautentzündung und Juckreiz im H...
  15. Hiatushernie Hiatushernie
    Unter einer Hiatushernie versteht man, dass Anteile des Magens durch eine Lücke im Zwerchfell in den Brustkorb übertreten können. Dies wird landläufig meist als „Zwerchfellbruch“ bezeichnet, was eine unzutreffende Wortwahl ist, da bei der Hiatushernie kein „Bruc...