Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Krankheiten & Heilung A-Z Liste - «H»:

  1. HPV-Infektion (Humane Papilloma-Viren) HPV-Infektion (Humane Papilloma-Viren)
    BeschreibungInfektionen mit dem Humanen Papilloma-Virus (HPV) gehören zu den sexuell übertragbaren Viruserkrankungen. In den meisten Fällen heilt eine HPV-Infektion unbemerkt aus. In manchen Fällen können harmlose Hauterscheinungen auftreten. Im Genital- und Analbereich enstehen Feigwarzen.Es e...
  2. HPV-Infektion - Diagnose HPV-Infektion - Diagnose
    Der Arzt stellt eine HPV-Infektion meist anhand von Hautveränderungen fest. Mithilfe eines sogenannten Essigsäure-Tests lassen sich auch sehr unauffällige Hauterscheinungen sichtbar machen. Um bösartige (kanzerogene) Veränderungen auszuschließen, entnimmt er zusätzlich eine Gewebeprobe bezieh...
  3. HPV-Infektion - Symptome HPV-Infektion - Symptome
    Verschiedene KrankheitenAls Folgen einer Infektion mit HPV (Humane Papilloma-Viren) treten meist harmlose Hauterscheinungen auf. Es existieren aber verschiedene Virus-Untergruppen, von denen einige in Verdacht stehen, bei der Entstehung von bösartigen Erkrankungen (wie Analkrebs, Scheidenkrebs, Pen...
  4. HPV-Infektion - Therapie HPV-Infektion - Therapie
    VirustatikaEine HPV-Infektion kann auf verschiedene Arten behandelt werden. Es gibt zum Beispiel virustatische Salben, die das Wachstum der Viren hemmen, und die der Patient selber auftragen kann.Säure, Laser und SkalpellBeim Arzt wird die Erkrankung unter anderem mit hochkonzentrierter Trichloress...
  5. HPV-Infektion - Ursachen HPV-Infektion - Ursachen
    Große VirenfamilieDer Erreger einer HPV-Infektion ist das HP-Virus, das zu den unbehüllten DNA-Viren gehört. Die Erbsubstanz dieser Viren kann die Erbsubstanz der menschlichen Zelle beeinflussen. Während der Vermehrung halten spezielle virale Eiweiße den programmierten Zelltod (Apoptose) der be...
  6. HPV-Infektion - Vorbeugen HPV-Infektion - Vorbeugen
    Die effektivste Maßnahme, um sich vor einer HPV-Infektion zu schützen, ist Safer-Sex. Vor allem bei häufig wechselnden Geschlechtspartnern sollten Sie niemals auf Kondome verzichten. Allerdings reicht dieser Schutz bei HP-Viren nicht immer aus. Denn dieser Erreger ist hoch ansteckend und sehr ver...
  7. Humanes Papilloma-Virus Humanes Papilloma-Virus
    Fast jeder Mensch hat in seinem Leben schon einmal eine Infektion mit einem Papillom-Virus (HPV) durchgemacht. Aber die wenigsten haben die Infektion bemerkt, weil der Körper von allein damit fertig geworden ist. Es gibt über 150 verschiedene Arten der Papillomviren, die durch Zahlen benan...
  8. Humeruskopffraktur (Oberarmkopfbruch) Humeruskopffraktur (Oberarmkopfbruch)
    Bei einer Humeruskopffraktur handelt es sich um eine knöcherne Verletzung des Oberarmkopfes, die mit Schmerzen, Schwellungen und Blutergüssen in Oberarm und Schulter sowie einer eingeschränkten Funktionalität und Beweglichkeit einhergeht. Da bei einer Humeruskopffraktur unterschi...
  9. Hunde- und Fuchsbandwurm (Echinokokkose) Hunde- und Fuchsbandwurm (Echinokokkose)
    BeschreibungEchinokokkose ist die Bezeichnung für eine Ansteckung mit einem Hunde- oder Fuchsbandwurm. Der Befall mit einem solchen Bandwurm verläuft für einen Menschen oft schwerwiegend. Die Krankheit wird durch die Finnen der Bandwürmer ausgelöst. Finnen sind ein Entwicklungsstadium der Paras...
  10. Hunde- und Fuchsbandwurm - Diagnose Hunde- und Fuchsbandwurm - Diagnose
    Im Frühstadium ist eine Infektion mit Hunde- oder Fuchsbandwurm (Echinokokkose) oft schwierig zu erkennen. Die Diagnose lässt sich im späteren Stadium durch bildgebende Untersuchungen stellen. In vielen Fällen sind die Echinokokken-Zysten im Rahmen einer Ultraschall-Untersuchung nachweisbar. Bei...
  11. Hunde- und Fuchsbandwurm - Prognose Hunde- und Fuchsbandwurm - Prognose
    Die Prognose bei einer Infektion mit dem Hundebandwurm ist meist gut, da die Echinokokken-Zysten meist chirurgisch entfernt werden können.Bei einer Infektion mit dem Fuchsbandwurm sind viele Patienten zum Zeitpunkt der Diagnose nicht mehr operierbar. Betroffene einer Fuchsbandwurm-Echinokokkose mü...
  12. Hunde- und Fuchsbandwurm - Symptome Hunde- und Fuchsbandwurm - Symptome
    Anfangs verursacht eine Echinokokkose keine Symptome. Die Bandwürmer reifen über Monate und Jahre unbemerkt im menschlichen Körper. Die wachsenden Echinokokken-Zysten verursachen nach und nach Beschwerden. Je nach Größe der Zysten können schwere Funktionsstörungen der befallen Organe auftrete...
  13. Hunde- und Fuchsbandwurm - Therapie Hunde- und Fuchsbandwurm - Therapie
    HundebandwurmZur Therapie einer Infektion mit dem Hundebandwurm ist eine Operation notwendig. In den meisten Fällen kann der Chirurg die Zyste und damit die Finnen (Larvenstadium) vollständig entfernen. Nach einer Operation treten jedoch bei zwei bis 14 Prozent der Patienten Rückfälle auf.Anti-W...
  14. Hunde- und Fuchsbandwurm - Ursachen Hunde- und Fuchsbandwurm - Ursachen
    Man unterscheidet zwei Erreger der Echinokokkose: Den Hundebandwurm (Echinococcus granulosus) und den Fuchsbandwurm (Echinococcus multilocularis). Hund und Fuchs sind die jeweiligen Endwirte der Parasiten. Hier leben die Bandwürmer im Darm der infizierten Tiere. Die Tiere scheiden die Wurm-Eier aus...
  15. Hunde- und Fuchsbandwurm - Vorbeugen Hunde- und Fuchsbandwurm - Vorbeugen
    Um einem Bandwurmbefall (Echinokokkose) vorzubeugen, sollten Sie den Kontakt zu  Füchsen und fremden Hunden beziehungsweise mit deren Kot vermeiden.Folgende Maßnahmen helfen, das Risiko einer Ansteckung mit dem Hundebandwurm und Fuchsbandwurm zu senken:Essen Sie keine rohen beziehungsweise ungewa...