Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Krankheiten & Heilung A-Z Liste - «H»:

  1. Hühnereiweißallergie Hühnereiweißallergie
    Ein Nest mit bunten Eiern gehört für die meisten zu Ostern ebenso dazu wie der Hase, der sie versteckt. Für Kinder und Erwachsene mit einer Allergie gegen Hühnerei gilt das nicht. Ihr Körper reagiert auf bestimmte Eiweißstoffe im Eiklar (seltener im Dotter) mit einer h...
  2. Haarausfall Haarausfall
    Natürlicherweise verliert der Mensch pro Tag ca. 100 bis 150Kopfhaare, die jedoch bei gesunden Haarwurzeln durch neu gebildeteHaare ersetzt werden. Kommt es zu einem stärkeren Verlust an Haaren,die nicht in ausreichendem Maße durch neu gebildete Haare ersetztwerden können, dann ...
  3. Haarausfall (Alopezie) - Allgemeines Haarausfall (Alopezie) - Allgemeines
    1100 / photocase.deWas ist Haarausfall?Ein paar Haare im Kamm sind noch kein Hinweis auf einen Haarausfall. Es ist vollkommen normal, dass ein Mensch bis zu hundert Haare am Tag verliert. Bei jedem dritten Mann und jeder zehnten Frau sind es aber deutlich mehr, und erst dann spricht man von Haa...
  4. Haarbalgentzündung und Furunkel Haarbalgentzündung und Furunkel
    Eine Haarbalgentzündung (Follikulitis) ist eine oberflächliche Entzündung des Haarbalges, bei der sich um ein Haar herum ein Eiterbläschen bildet. Breitet sich die Entzündung im Gewebe aus, kann sich ein deutlich schmerzhafterer Furunkel unter der Hautoberfläche entwick...
  5. Haarzell-Leukämie Haarzell-Leukämie
    Die Haarzell-Leukämie ist eine seltene Erkrankung des Lymphsystems. Mögliche Symptome der Haarzell-Leukämie können Fieber, Nachtschweiß, allgemeines Krankheitsgefühl sowie eine Milzvergrößerung sein. Häufig verläuft die Haarzell-Leukämie aber ...
  6. Haemophilus influenzae Typ b (Hib) Haemophilus influenzae Typ b (Hib)
    Haemophilus influenzae Typ b (Hib) Was macht Ihr Kind krank? Bakterien der Art Haemophilus influenzae Typ b Wie wird der Erreger übertragen? Durch Tröpfcheninfektion Wann bricht die Krankheit aus? Nach 2 bis 5 Tagen Welche Symptome zeigt das kranke Kind? Die häufigste durch d...
  7. Hakenwurmbefall Hakenwurmbefall
    Hakenwurminfektionen treten weltweit auf und sind insbesondere in den Tropen und Subtropen verbreitet. Die Zahl der Infizierten wird auf ca. 900 Millionen geschätzt. Die Erwachsenen Würmer die sich in der Dünndarmwand des Menschen festsetzen saugen täglich 0,1 bis 0,5 ml Blut/pro Wurm. Bei einer...
  8. Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf
    BeschreibungDie Hakenwurmkrankheit wird vorwiegend durch zwei Arten von Hakenwürmern ausgelöst - Ancylostoma duodenale und Necator americanus. Zudem kann es zu einer Infektion mit dem Hundehakenwurm (Ancylostoma brasiliense) kommen. Hierbei tritt häufig das sogenannte Larva migrans-Syndrom auf,...
  9. Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf - Diagnose Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf - Diagnose
    Der Arzt stellt die Hakenwurmkrankheit in der Regel durch eine Stuhl-Untersuchung fest, da die Eier der Hakenwürmer im Kot unter dem Mikroskop sichtbar sind.Die gewundenen Gänge beim sogenannten Hautmaulwurf (Hundehakenwurm) sind typisch und mit freiem Auge erkennbar, was eine schnelle Diagnose er...
  10. Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf - Prognose Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf - Prognose
    Beim Hakenwurmbefall können Blutarmut (Anämie) sowie starker Eiweißverlust und dadurch vereinzelt Ödeme (Wasseransammlungen im Bindegewebe) auftreten. Eine schwere Hakenwurminfektion kann ohne Behandlung tödlich sein. Kinder sterben vor allem aufgrund des Blutverlustes. Zudem können die Darm...
  11. Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf - Symptome Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf - Symptome
    Typisches Symptom der Hakenwurmkrankheit sind stark juckendeHautreaktionen, besonders an der Eintrittsstelle der Wurmlarven. Während die Larven durch die Lunge wandern, kann es zu Hustenreiz kommen. Sobald die Würmer im Darm beginnen, Blut zu saugen, kann Blutverlust und somit eine Blutarmut (Anä...
  12. Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf - Therapie Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf - Therapie
    Die Hakenwurmkrankheit und der sogenannte Hautmaulwurf (Hundehakenwurm) lassen sich effektiv mit Antiwurmmitteln behandeln. Starke Beschwerden wie etwa schleimiger Durchfall werden ebenfalls mit entsprechenden Medikamenten behandelt.Beim Hautmaulwurf werden die Antiwurmmittel je nach Lage der Larven...
  13. Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf - Ursachen Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf - Ursachen
    Ursache der Hakenwurmkrankheit sind Würmer, die sich im Larvenstadium in die Haut des Menschen bohren. Geht man barfuß auf einem Boden, der mit befallenem Tier- oder Menschenkot verseucht ist, kann man sich infizieren.Bei einer Infektion mit Hakenwürmern bohren sich die Wurmlarven durch die Haut,...
  14. Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf - Vorbeugen Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf - Vorbeugen
    Eine Impfung gegen Hakenwürmer ist derzeit nicht möglich, es befindet sich allerdings ein Impfstoff in der Entwicklung. Daher beschränkt sich das Vorbeugen gegen die Hakenwurmkrankheit und somit auch den Hautmaulwurf auf einige Vorsichtsmaßnahmen:Gehen Sie in subtropischen und tropischen Gebi...
  15. Hallux rigidus Hallux rigidus
    Als Hallux rigidus bezeichnen Mediziner den Verschleiß (Arthrose) des Großzehengrundgelenks: Die fortschreitende Abnutzung der Gelenkflächen schränkt zunehmend die Beweglichkeit des großen Zehs ein. Das Gehen (Abrollen der Fußsohle) wird für die Betroffenen immer schmerzhafter. Irgendwann ist...