Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Krankheiten & Heilung A-Z Liste - «H»:

  1. Hallux valgus Hallux valgus
    Der Hallux valgus ist eine der häufigsten Gründe zur Kontaktaufnahme mit dem Fußchirurgen. Meistens besteht eine genetisch bedingte Veranlagung zum Hallux valgus, deren Fortentwicklung auch durch das Tragen enger, spitzer Schuhe begünstigt wird.Definition und Ursachen des Hallux...
  2. Hallux valgus (Ballengroßzehe) Hallux valgus (Ballengroßzehe)
    Zeit4men/Fotolia.comBeschreibungAls Hallux valgus (Ballengroßzehe) bezeichnet man eine Fehlstellung der großen Zehe. Charakteristisch ist, dass das Grundgelenk der Großzehe nach außen abweicht und die Zehe nach innen gedreht ist. Diese Fehlstellung begünstigt Druckstellen und eine schmerzhafte...
  3. Halsschmerzen Halsschmerzen
    Das können Sie bei Halsschmerzen selber tunDamit die Halsschmerzen bald verschwinden, empfiehlt sich in jedem Fall: Viel trinken. "Kräutertee, zum Beispiel aus Salbei, und eine heiße Zitrone helfen besonders gut", erklärt die DAK-Ärztin. Doch gerade Kinder mögen diese Getränke nicht so gern u...
  4. Halsschmerzen und Schluckbeschwerden Halsschmerzen und Schluckbeschwerden
    Halsschmerzen und Schluckbeschwerden dürfte jeder schon einmal erlebt haben. Ein zwei- bis dreimaliges Auftreten von erkältungsbedingten Halsschmerzen pro Jahr ist bei Erwachsenen üblich, Kinder sind noch häufiger davon betroffen. In den meisten Fällen von Halsschmerzen und ...
  5. Hammerzehe Hammerzehe
    BeschreibungAls Hammerzehe bezeichnet man eine Fehlbildung der Zehen, bei der sich das Mittelglied des Zehs nach oben wölbt, während das Endglied hammerartig nach unten gebogen ist. Häufig tritt diese Fehlstellung zusammen mit anderen Fußveränderungen wie einem Hallux valgus und einem Spreizfu...
  6. Hand-Fuß-Mund-Krankheit bei Baby & Kind Hand-Fuß-Mund-Krankheit bei Baby & Kind
    BeschreibungDie Hand-Fuß-Mund-Krankheit ist eine weit verbreitete, aber meist harmlose Viruserkrankung. Nach der Ansteckung dauert es drei bis sechs Tage (Inkubationszeit), bis die ersten Symptome auftreten. In der Regel geht die Hand-Fuß-Mund-Krankheit mit leichtem Fieber und flüchtigem Hautauss...
  7. Hand-Fuß-Mund-Krankheit bei Baby & Kind - Diagnose Hand-Fuß-Mund-Krankheit bei Baby & Kind - Diagnose
    Die Hand-Fuß-Mund-Krankheit führt zu typischen Symptomen. Achten Sie stets darauf, wo am Körper der Ausschlag zuerst auftritt und wohin er sich ausbreitet. Nennen Sie dem Arzt alle Symptome, die Ihr Kind kurz vor dem Auftreten des Ausschlags oder währenddessen entwickelt hat.Normalerweise stellt...
  8. Hand-Fuß-Mund-Krankheit bei Baby & Kind - Prognose Hand-Fuß-Mund-Krankheit bei Baby & Kind - Prognose
    Die Hand-Fuß-Mund-Krankheit klingt nach sieben bis zehn Tagen meist ohne weitere Komplikationen von selbst ab.Gegen die Coxsackie-Viren vom Typ A gibt es weder spezielle Medikamente noch eine vorbeugende Impfung. Allein die Symptome der Hand-Fuß-Mund-Krankheit lassen sich mit speziellen Wirkstoffe...
  9. Hand-Fuß-Mund-Krankheit bei Baby & Kind - Symptome Hand-Fuß-Mund-Krankheit bei Baby & Kind - Symptome
    HautausschlagBei der Hand-Fuß-Mund-Krankheit bildet sich auf der Haut ein juckender, roter Ausschlag, der später in weißgraue Pusteln übergeht. Gleichzeitig entstehen in der Mundhöhle Bläschen und kleine, schmerzhafte Geschwüre (Aphten).Oft beginnt die Erkrankung mit leichten Halsschmerzen, w...
  10. Hand-Fuß-Mund-Krankheit bei Baby & Kind - Therapie Hand-Fuß-Mund-Krankheit bei Baby & Kind - Therapie
    Prinzipiell ist die Hand-Fuß-Mund-Erkrankung eine harmlose, relativ rasch und selbstständig abheilende Erkrankung. Eine spezifische Therapie der Hand-Fuß-Mund-Krankheit ist nicht möglich, aber auch nicht erforderlich. Sie beschränkt sich lediglich auf die Behandlung der Symptome.Falls Ihr Kind ...
  11. Hand-Fuß-Mund-Krankheit bei Baby & Kind - Ursachen Hand-Fuß-Mund-Krankheit bei Baby & Kind - Ursachen
    Die Verursacher der Hand-Fuß-Mund-Krankheit sind bestimmte Viren, sogenannte Coxsackie-Viren vom Typ A. Sie zählen zur Gruppe der Enteroviren. Coxsackie-A-Viren können auch andere Erkrankungen auslösen, beispielsweise Herpangina, Sommergrippe oder Hirn- und Hirnhautentzündung (Meningoenzephalit...
  12. Handinfektionen (Panaritium, Paronychie, Phlegmone) Handinfektionen (Panaritium, Paronychie, Phlegmone)
    BeschreibungEine Handinfektion ist meist die Folge einer Ansteckung mit Bakterien oder anderen Krankheitserregern wie Viren oder Pilzen. Ursache ist oftmals eine Verletzung, durch welche die Keime in die Haut eindringen.Im Bereich der Handinnenfläche (Hohlhand) und an der Beugeseite der Finger ist ...
  13. Handinfektionen - Diagnose Handinfektionen - Diagnose
    Die Symptome sind bei Handinfektionen meist eindeutig. In der Regel genügt ein Blick des Arztes und eine körperliche Untersuchung, um eine korrekte Diagnose zu stellen. Nachdem der Arzt ein Röntgenbild der Hand angefertigt hat, entscheidet er, ob eine Operation notwendig ist.In seltenen Fällen e...
  14. Handinfektionen - Prognose Handinfektionen - Prognose
    Die Prognose von Handinfektionen richtet sich danach, wie weit die Entzündung sich ausbreitet und welches Gewebe betroffen ist. Wird die Handinfektion frühzeitig erkannt und behandelt, ist die Prognose gut. Die Infektion heilt in der Regel ohne Spätschäden ab. Durch rechtzeitige ärztliche Behan...
  15. Handinfektionen - Symptome Handinfektionen - Symptome
    Eine Handinfektion beginnt oft schleichend, sie kann aber auch heftig und schnell verlaufen.Folgende Symptome sind für eine Handinfektion kennzeichnend:Bohrender oder pochender SchmerzRötung, Schwellung und Hitzeempfinden an der betroffenen StelleEingeschränkte Funktion...