Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Krankheiten & Heilung A-Z Liste - «K»:

  1. Kokzidioidomykose Kokzidioidomykose
    Die Kokzidioidomykose wird durch Pilze (sog. Coccidioides immitis) verursacht. Erkrankungen werden aus Nord-, Mittel- und Südamerika berichtet. In erster Linie betriftt diese Pilzinfektion die einheimische Bevölkerung und/oder immundefiziente Personen (z.B. HIV-Infizierte). Bei der Kokzidioidomyko...
  2. Kolpitis Kolpitis
    Unter dem Begriff Kolpitis versteht man eine akute oder chronische Entzündung der Vagina, häufig auch Vulva- Vaginitis, ausgelöst meist durch Fremdbesiedelung der Vagina in Form von mangelnder Östrogenstimulierung des Vaginalepithels, Atrophie, (physio. in der Kindheit bis hin zu...
  3. Koma (Bewusstlosigkeit) Koma (Bewusstlosigkeit)
    Der Begriff "Koma" beschreibt die schwerste Form einer Bewusstseinsstörung. Menschen, die sich im Koma befinden, lassen sich auch durch stärkere Schmerzreize nicht aufwecken. Die Augen bleiben fast immer geschlossen. Abhängig von der Tiefe des Komas unterscheidet man vier Komastufen:Leichtes Koma...
  4. Koma - Die verschiedenen Formen Koma - Die verschiedenen Formen
    Der Begriff "Koma" stammt aus dem Griechischen. Er bedeutet soviel wie "tiefer Schlaf". Seit moderne bildgebende Verfahren Einblick in die Hirnaktivitäten erlauben, hat sich das Verständnis vom Zustand des Komas grundlegend verändert. Es zeigt sich immer deutlicher, dass die Grenzen zwischen akti...
  5. Konjunktivitis (Bindehautentzündung) Konjunktivitis (Bindehautentzündung)
    Konjunktivitis ist der medizinische Fachausdruck für eine Entzündung der Bindehaut (Tunica conjunctiva) des Auges. Sie kann unterschiedliche Ursachen haben. allgemeine SymptomeHyperämie = verstärkte Durchblutung und damit Rötung der BindehautChemosis = ödematöse Bi...
  6. Kontaktallergie Kontaktallergie
    BeschreibungDer Begriff Kontaktallergie bezeichnet eine Überempfindlichkeit der Haut auf bestimmte Umweltstoffe. Die Substanzen, die eine Kontaktallergie oder eine andere Allergie auslösen, nennt man Allergene. Die häufigsten Auslöser eines Kontaktekzems sind Metalle wie Nickel, Duftstoffe, Farb...
  7. Kontaktallergie - Diagnose Kontaktallergie - Diagnose
    Beim Verdacht auf eine Kontaktallergie führt der Arzt, in der Regel ein speziell ausgebildeter Allergologe, einen sogenannten Pflastertest (Epikutantest) mit verschiedenen Substanzen durch. Dabei überprüft er die häufigsten Allergene. Dazu gehören:Duft- und Aromastoffe in Kosmetika und Pflegepr...
  8. Kontaktallergie - Haut in Aufruhr Kontaktallergie - Haut in Aufruhr
    Photocase.de/erdkröte.at.TKNickel und DuftstoffeEine Kontaktallergie kann bestimmte Hautbereiche zum Jucken, Röten, Schwellen oder Nässen bringen. Die häufigsten Auslöser sind Duftstoffe oder Metalle wie Nickel. Schon geringe Spuren dieser Stoffe reichen bei Allergikern aus, um die Immunabwehr...
  9. Kontaktallergie - Prognose Kontaktallergie - Prognose
    Auch wenn Kontaktallergiker das Allergen, also den Auslöser, konsequent meiden (Allergenkarenz), hält die Sensibilisierung an. Kommen diese Menschen mit dem Allergen erneut in Kontakt, tritt der Hautausschlag wieder auf. Eine Heilung ist bislang nicht möglich.Die Allergenkarenz ist die einzige ur...
  10. Kontaktallergie - Symptome Kontaktallergie - Symptome
    Typische Symptome einer Kontaktallergie sind eine Rötung und Schwellung der Haut. Diese sind in der Regel gut sichtbar und werden meist von einem starken Juckreiz oder Brennen begleitet. Später können sich kleinste Bläschen entwickeln, die schließlich unter trockener Haut mit Schuppenbildung ab...
  11. Kontaktallergie - Therapie Kontaktallergie - Therapie
    Salben und CremesIst der Auslöser der Kontaktallergie bekannt, sollten Allergiker diesen in Zukunft meiden. So kann die Kontaktdermatitis oder das Kontaktekzem von alleine abheilen.Zur äußerlichen Behandlung einer Kontaktallergie helfen verschiedene Wirkstoffe. Abhängig von der Ausprägung der ...
  12. Kontaktallergie - Ursachen Kontaktallergie - Ursachen
    Aktives ImmunsystemBeim einer Kontaktallergie entwickelt sich die Allergie meist über eine längere Zeit (Monate bis Jahre): Nach dem ersten Kontakt mit der allergieauslösenden Substanz (Allergen) erfolgt noch keine allergische Reaktion, doch der Körper wappnet sich im Laufe der Zeit gegen eine e...
  13. Konversionsstörungen bzw. dissoziative Störungen Konversionsstörungen bzw. dissoziative Störungen
    von Paul L. JanssenUnter Konversionsstörungen (F44.0 bis 44.9) versteht man heute (früher wurden die Störungen unter dem Begriff Hysterie zusammengefasst) die dissoziativen Störungen der Bewegungs- und Sinnesempfindung. Es handelt sich um die Störung einer körperlichen ...
  14. Kopfgneis (Seborrhoische Dermatitis) bei Baby & Kind Kopfgneis (Seborrhoische Dermatitis) bei Baby & Kind
    BeschreibungKopfgneis ist eine alte Bezeichnung für eine grobe, fettige, gelbbraune Schuppenschicht. Sie bildet sich besonders bei Babys in den ersten Lebenswochen auf der Kopfhaut, doch können auch Erwachsene betroffen sein. Die Erkrankung ist häufig nur vorübergehend und ungefährlich. Bei Bab...
  15. Kopfgneis bei Baby & Kind - Diagnose Kopfgneis bei Baby & Kind - Diagnose
    Für die Diagnose von Kopfgneis reicht meistens der geschulte Blick des Kinderarztes, da sich Kopfgneis bei Babys anhand der typischen dicken Schicht fettiger, gelbbrauner Schuppen auf der Kopfhaut äußert. Das Baby ist dadurch in der Regel nicht beeinträchtigt, die Hautveränderungen jucken in de...