Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Krankheiten & Heilung A-Z Liste - «K»:

  1. Keuchhusten (Pertussis) bei Baby & Kind Keuchhusten (Pertussis) bei Baby & Kind
    BeschreibungKeuchhusten (Pertussis) ist eine schwere Infektionskrankheit der Atemwege (Nase, Rachen, Luftröhre, Lunge), die zu Atembeschwerden führt. Verursacher des Keuchhustens sind Bakterien (Bordetella pertussis). Keuchhusten ist sehr ansteckend.Charakteristisch ist das laute, keuchende Geräu...
  2. Keuchhusten bei Baby & Kind - Diagnose Keuchhusten bei Baby & Kind - Diagnose
    Bei Kindern ist Keuchhusten anhand der charakteristischen Hustenanfälle oft leicht zu erkennen.Inbesondere bei Säuglingen lassen sich die Keuchhusten-Bakterien mithilfe eines Nasenabstrichs nachweisen. Später - frühestens im Stadium convulsivum - ist auch der Nachweis von Keuchhusten über Antik...
  3. Keuchhusten bei Baby & Kind - Prognose Keuchhusten bei Baby & Kind - Prognose
    Die häufigsten Komplikationen beim Keuchhusten sind eine Lungen- und Mittelohrentzündung. Sie treten insbesondere bei Kindern unter einem Jahr auf. Außerdem sind folgende weitere Symptome möglich:Leisten- und Nabelbruch, sowie kleine Augenblutungen durch die heftigen Hustenattacken;Flüssigkeits...
  4. Keuchhusten bei Baby & Kind - Symptome Keuchhusten bei Baby & Kind - Symptome
    Keuchhusten (Pertussis) lässt sich in drei Stadien unterteilen:» Stadium catarrhaleKeuchhusten beginnt etwa fünf bis 14 Tage nach der Ansteckung (Inkubationszeit) mit dem sogenannten Stadium catarrhale, das ein bis zwei Wochen dauert. Ihr Kind leidet unter grippeähnlichen Symptomen wie laufender...
  5. Keuchhusten bei Baby & Kind - Therapie Keuchhusten bei Baby & Kind - Therapie
    In schweren Fällen muss Ihr Kind während einer Keuchhusteninfektion im Krankenhaus behandelt werden, ansonsten ist eine Behandlung zu Hause in ruhiger Atmosphäre ausreichend. Babys mit Keuchhusten brauchen manchmal eine Notfallbehandlung, damit der Schleim nicht die Atmung behindert. Manchmal mus...
  6. Keuchhusten bei Baby & Kind - Ursachen Keuchhusten bei Baby & Kind - Ursachen
    Der Erreger des Keuchhustens ist das Bakterium Bordetella pertussis. Die Bakterien werden durch Husten, Niesen oder Sprechen (Tröpfcheninfektion) übertragen. Kinder atmen die Tröpfchen ein.Das Keuchhusten-Bakterium scheidet verschiedene Gifte aus, welche das Abwehrsystem schwächen und umgebenes ...
  7. Keuchhusten bei Baby & Kind - Vorbeugen Keuchhusten bei Baby & Kind - Vorbeugen
    ImpfungLassen Sie Ihr Kind gegen Keuchhusten impfen. Der Kinderarzt führt die Impfung im zweiten, im dritten und im vierten Lebensmonat im Abstand von vier Wochen durch. Die vierte Impfung gegen Keuchhusten erfolgt zwischen dem elften und 14. Lebensmonat, um die Grundimmunisierung zu vervollständi...
  8. Kiefer- und Gesichtsschmerz Kiefer- und Gesichtsschmerz
    Kiefer- und Gesichtsschmerzen können sehr verschiedene Ursachen haben: Erkrankungen von Nerven des Gesichts, Nasennebenhöhlen, Ohren, Speicheldrüsen und viele andere Strukturen gehören dazu. Abgesehen von den Zahnschmerzen behandeln Zahnärzte Kiefer- und Gesichtsschmerzen in...
  9. Kinder - Kleine Allergiker Kinder - Kleine Allergiker
    Photocase.de/maegsAllergien - der ZahlensalatImmer mehr Kinder leiden heute unter Allergien. Experten schätzen, dass fast jedes dritte Kind von einer Allergie betroffen ist - mit steigender Tendenz. Interessant dazu sind Zahlen aus einer früheren Untersuchung an Schulkindern zwischen neun und elf...
  10. Kinderlähmung Kinderlähmung
    Die Kinderlähmung (sog. Poliomyelitis) wird durch Viren (sog. Picornaviridae) verursacht. Die Kinderlähmung tritt in vielen Entwicklungsländern auf. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) unterscheidet Länder mit hohem Übertragungsrisiko (z.B. Nordindien, Afghanistan, Pakistan, Niger und Nigeria...
  11. Kinderlähmung (Polio) Kinderlähmung (Polio)
    Kinderlähmung (Polio) Was macht Ihr Kind krank? Polio-Viren der Typen I, II, III Wie wird der Erreger übertragen? Durch Tröpfchen- oder Schmierinfektion z.B. durch mit Stuhl verunreinigtes Wasser oder Hände Wann bricht die Krankheit aus? Nach 1 bis 2 WochenWelche Symptom...
  12. Kinderlähmung (Poliomyelitis) Kinderlähmung (Poliomyelitis)
    BeschreibungDie Kinderlähmung (Poliomyelitits, kurz Polio) ist eine hochansteckende Infektionskrankheit, die durch Viren (Polioviren) übertragen wird.Im Jahr 1988 startete die Weltgesundheitsorganisation WHO das Globale Poliomyelitis-Eradikationsprogramm. Ziel ist es, die Erkrankung durch den welt...
  13. Kinderlähmung (Poliomyelitis) bei Baby & Kind Kinderlähmung (Poliomyelitis) bei Baby & Kind
    BeschreibungBei der Kinderlähmung (Poliomyelitis, kurz Polio genannt) handelt es sich um eine akute fieberhafte Virusinfektion. In den meisten Fällen verläuft die Erkrankung unbemerkt oder ähnlich einem grippalen Infekt. Wenn das Poliovirus die motorischen Nervenzellen im Rückenmark befällt, k...
  14. Kinderlähmung - Diagnose Kinderlähmung - Diagnose
    Der Arzt kann Kinderlähmung (Poliomyelitis, kurz Polio) in ausgeprägten Fällen allein durch die Symptome feststellen. Um sicher zu gehen, führt er zusätzlich Laboruntersuchungen durch: Das Poliovirus lässt sich im Stuhl oder in Zellen aus dem Rachen (Rachenabstrich) nachweisen.Im Blut der an K...
  15. Kinderlähmung - Prognose Kinderlähmung - Prognose
    Die meisten Formen der Kinderlähmung (Poliomyelitis, kurz Polio) haben eine gute Prognose. Nur wenn das Nervensystem stark geschädigt ist, treten lebensbedrohliche Komplikationen auf.Nach einer Paralytischen Kinderlähmung entwickelt sich häufig ein Post-Polio-Syndrom (PPS), bei dem sich die Läh...