Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Krankheiten & Heilung A-Z Liste - «M»:

  1. Mumps bei Erwachsenen - Vorbeugen Mumps bei Erwachsenen - Vorbeugen
    Mumps können Sie durch eine Mumps-Impfung mit einem abgeschwächtem Lebendimpfstoff vorbeugen. Normalerweise erfolgt die Impfung im Kindesalter. Sie wird mit den Impfstoffen gegen Röteln, Masern (MMR-Impfung) und - in manchen Fällen - gegen Windpocken (Varizellen) kombiniert.Die Ständige Impfkom...
  2. Mumps im Erwachsenenalter - Prognose Mumps im Erwachsenenalter - Prognose
    Normalerweise ist die Prognose von Mumps bei Erwachsenen gut. Junge Männer über 15 Jahren, die an Mumps erkrankt sind, bekommen in 25 bis 30 Prozent eine meist einseitige Hodenentzündung (Mumps-Orchitis). Die Folge kann in seltenen Fällen Unfruchtbarkeit (Sterilität) sein. Das Risiko steigt bei...
  3. Mundgeruch Mundgeruch
    BeschreibungDie ausgeatmete Luft hat normalerweise keinen Geruch. Ist sie dennoch riechbar, spricht man von Mundgeruch.Mundgeruch kann kurzzeitig auftreten, beispielsweise nach dem Genuss stark riechender Speisen wie Zwiebeln oder Knoblauch. Bleibt der Mundgeruch jedoch dauerhaft bestehen, kann dies...
  4. Mundgeruch - Diagnose Mundgeruch - Diagnose
    Bei der Diagnose von Mundgeruch ist es wichtig, die Ursache aufzudecken. Unter Umständen sind Untersuchungen von verschiedenen Fachärzten erforderlich.Zunächst sollte Ihr Zahnarzt Füllungen, Kronen und Zahnfleisch untersuchen.Lässt sich keine Ursache finden, ist eine HNO-ärztliche Untersuchung...
  5. Mundgeruch - Prognose Mundgeruch - Prognose
    Die Prognose bei Mundgeruch hängt von der Ursache ab. Ist der Mundgeruch Folge einer bestimmten Ernährung, verbessert sich der Geruch nach einiger Zeit, wenn Sie auf die betreffenden Nahrungsmittel (z.B. Zwiebeln) verzichten.Falls Zahnbelag und Zungenbelag den Mundgeruch verursachen, hilft eine en...
  6. Mundgeruch - Symptome Mundgeruch - Symptome
    Das Symptom von Mundgeruch ist ein übel riechender Atem. Meist nehmen ihn die Mitmenschen, nicht aber die Betroffenen selbst wahr.Ist Mundgeruch Folge einer bestimmten Mahlzeit, etwa nach dem Genuss von Zwiebeln oder Knoblauch, hält er nur wenige Stunden an. Mit entsprechender Mundhygiene können ...
  7. Mundgeruch - Therapie Mundgeruch - Therapie
    Zur Therapie von Mundgeruch ist es erforderlich, die Ursachen zu erkennen und zu behandeln. Nur so lässt sich Mundgeruch erfolgreich und dauerhaft beseitigen: Lassen Sie beispielsweise defekte Zahnfüllungen von einem Zahnarzt reparieren. Liegt die Ursache für Mundgeruch nicht in der Mundhöhle, s...
  8. Mundgeruch - Ursachen Mundgeruch - Ursachen
    Es gibt eine Reihe von Erkrankungen, die zu Mundgeruch führen können. Meist liegt die Ursache jedoch in der Mundhöhle, im Nasen- und Rachenraum oder im Bereich der Nebenhöhlen. Mundgeruch entsteht zum Beispiel, wenn Bakterien Speisereste zersetzen und dabei Schwefelverbindungen oder andere Gase ...
  9. Mundgeruch - Vorbeugen Mundgeruch - Vorbeugen
    Liegt dem Mundgeruch keine Krankheit zugrunde, können Sie mit guter Mund- und Zahnhygiene vorbeugen: Verwenden Sie Zahnseide oder eine Zahnzwischenraumbürste für die Zahnzwischenräume (einmal täglich).Putzen Sie sich möglichst nach jedem Essen die Zähne, mindestens aber zwei Mal täglich. Vor...
  10. Mundsoor bei Baby & Kind Mundsoor bei Baby & Kind
    BeschreibungMundsoor ist eine Infektion der Mundschleimhaut durch Hefepilze. Typisch für die Erkrankung sind weiße Beläge auf der Mundschleimhaut. Besonders häufig erkranken Babys bis zum sechsten Lebensmonat an Mundsoor.Im späteren Alter tritt Mundsoor meist nur auf, wenn die natürlichen Abwe...
  11. Mundsoor bei Baby & Kind - Diagnose Mundsoor bei Baby & Kind - Diagnose
    Die Diagnose Mundsoor stellt der Arzt meist anhand der typischen Beläge. Bei Verdacht auf Mundsoor ist es auch möglich, einen Abstrich der Mundschleimhaut zu entnehmen und den Candida-Pilz mikroskopisch nachzuweisen. Auch kann eine Kultur für den Pilznachweis angelegt werden. Ein Nachweis von Ant...
  12. Mundsoor bei Baby & Kind - Prognose Mundsoor bei Baby & Kind - Prognose
    Die Prognose des Mundsoors ist sehr gut, und es besteht in der Regel kein Grund zur Sorge.Bei Kindern mit Abwehrschwäche kann der Mundsoor immer wieder kommen. Auch besteht die Möglichkeit, dass sich der Pilz über den gesamten Verdauungstrakt ausbreitet. Gehen Sie daher rechtzeitig mit Ihrem Kind...
  13. Mundsoor bei Baby & Kind - Symptome Mundsoor bei Baby & Kind - Symptome
    Kinder mit Mundsoor zeigen folgende Symptome:Weißlich-graue Beläge auf der Mundschleimhaut;Manchmal leichtes Fieber;Trinkschwäche bei Babys;Brennendes Gefühl im Mund und/oder Rachen;Mundsoor lässt sich gut von anhaftenden Milchresten unterscheiden: Versuchen Sie, den Belag mit einem sauberen Wa...
  14. Mundsoor bei Baby & Kind - Therapie Mundsoor bei Baby & Kind - Therapie
    Mundsoor erfordert eine gezielte Therapie: So sollte Mundsoor so schnell wie möglich behandelt werden, weil die entzündeten Stellen im Mund dem Baby die Lust am Saugen nehmen. Wird der Soor nicht behandelt, kann er auch auf andere Organe wie das Herz oder die Lunge übergreifen. Letzteres tritt je...
  15. Mundsoor bei Baby & Kind - Ursachen Mundsoor bei Baby & Kind - Ursachen
    Der Erreger des Mundsoors ist ein Hefepilz der Art Candida albicans (albicans = weißlich). Oftmals steckt sich das Neugeborene schon bei der Geburt durch seine Mutter an. Weitere mögliche Ursachen sind:Unsaubere Hände,nicht sorgfältig sterilisierte Gegenstände (z.B. Flaschensauger),infizierte B...