Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Krankheiten & Heilung A-Z Liste - «S»:

  1. Strecksehnenverletzung Strecksehnenverletzung
    BeschreibungEine Strecksehnenverletzungen entsteht, wenn eine der zwei Strecksehnen, die von der Muskulatur am Unterarm über den Handrücken zu den Fingern laufen, reißt. Die Strecksehnen sind eng miteinander gekoppelt, vor allem die Sehnen der Finger vier und fünf. Auf der Höhe des Handgelenkes...
  2. Strecksehnenverletzung - Diagnose Strecksehnenverletzung - Diagnose
    Um eine Strecksehnenverletzung festzustellen, muss der Arzt jeden einzelnen Finger sorgfältig prüfen, da die Strecksehnen zum Teil miteinander verbunden sind.Er sucht zudem jede Schnittwunde an der Hand gründlich nach Strecksehnenverletzungen ab. Notfalls muss der Schnitt dafür vergrößert werd...
  3. Strecksehnenverletzung - Prognose Strecksehnenverletzung - Prognose
    Die Prognose von Strecksehnenverletzungen ist in der Regel gut:Allgemeine Operationsrisiken wie Blutung, Infektion und Wundheilungsstörung sind selten. Komplikationen, die weitere Eingriffe erforderlich machen, kommen bei frischen Strecksehnenverletzungen in der Regel nicht vor.Um die Beweglichkeit...
  4. Strecksehnenverletzung - Symptome Strecksehnenverletzung - Symptome
    Bei einer Strecksehnenverletzung lassen sich die Finger nicht mehr kraftvoll strecken. Ist die Strecksehne am Endglied ausgerissen, hängt dieses Fingerglied herab. Das heißt: Der Patient kann das Endglied nicht mehr strecken und es resultiert ein sogenannter "Hammer-Finger". Diese Art der Verletzu...
  5. Strecksehnenverletzung - Therapie Strecksehnenverletzung - Therapie
    Die Therapie der Strecksehnenverletzung hängt vom Alter, der Art der Verletzung und davon ab, welche Sehne an welcher Stelle gerissen ist. Ist die Sehne vollständig durchtrennt, sollten die Sehnenstümpfe innerhalb kurzer Zeit genäht werden; dies verspricht die besten Ergebnisse. Alternativ komme...
  6. Strecksehnenverletzung - Ursachen Strecksehnenverletzung - Ursachen
    Die häufigste Ursache von Strecksehnenverletzungen sind Schnitt- oder Sägeverletzungen. Aber auch bei verschiedenen Ballsportarten oder durch Tierbisse kann es zu solchen Verletzungen kommen....
  7. Streptokokken-Infektion Streptokokken-Infektion
    Streptokokken sind Bakterien, die sich auf der Haut, im Darm und bei einigen Frauen auch in der Scheide finden. Sie sind an zahlreichen Infektionen beteiligt. Man unterteilt Streptokokken nach ihrer Fähigkeit, Blut zu zersetzen, (Alpha-, Beta- und Gamma-Hämolyse unter Laborbedingungen) und ihrer W...
  8. Streptokokken-Infektion der Scheide Streptokokken-Infektion der Scheide
    Was ist eine Streptokokken-Infektion?Streptokokken sind Bakterien, die sich auf der Haut und den Schleimhäuten befinden können.Bei einem intakten Immunsystem reicht die Abwehrkraft des Körpers aus, um die Erreger erfolgreich zu bekämpfen.Wie kommt es zu Infektionen mit Streptokokken?Während des...
  9. Stressinkontinenz (Belastungsinkontinenz) Stressinkontinenz (Belastungsinkontinenz)
    Die Stressinkontinenz heute Belastungsinkontinenz ist die häufigste Form der Blasenschwäche bei Frauen. Circa 40 % aller inkontinenten Frauen leiden an einer Stressinkontinenz, wobei Stress nicht psychischen Stress meint, sondern vielmehr die Belastung der Blase charakterisiert. Darum spri...
  10. Strongyloidose Strongyloidose
    Die Strongyloidose (syn. Strongyloidiasis) wird durch 2 bis 3 mm lange Zwergfadenwürmer (sog. Strongyloides stercoralis) verursacht. Diese Wurmerkrankung tritt vor allem in feuchtwarmen Gebieten vieler tropischer und subtropischer Länder auf. Laut Schätzungen sind mehrere hundert Millionen Mensch...
  11. Stuhlinkontinenz Stuhlinkontinenz
    Unter Stuhlinkontinenz versteht man den unkontrollierten Abgang von Stuhl. Diese Erkrankung gilt immer noch als großes Tabuthema, obwohl ca. 3 bis 5 % der Gesamtbevölkerung von Stuhlinkontinenz betroffen sind. Bei der Mehrheit der Stuhlinkontinenz-Patienten lassen sich bereits durch konse...
  12. Subarachnoidalblutung Subarachnoidalblutung
    BeschreibungEine Subarachnoidalblutung (SAB) ist eine Blutung in einer bestimmten Region des Gehirns - im Raum zwischen der mittleren Hirnhaut (Spinnwebshaut) und der Hirnoberfläche, der mit Hirnwasser (Liquor cerebrospinalis) gefüllt ist. In diesem schmalen, spaltförmigen Raum rund um das Gehirn...
  13. Subarachnoidalblutung (SAB) Subarachnoidalblutung (SAB)
    Die Subarachnoidalblutung (aus der altgriechischen αραχνοειδης, „die spinnenartige [Hirnhaut]“, abgeleitet; siehe „Spinnenhaut“) ist ein krankhaftes Geschehen im Bereich des zentralen Nervensystems von Mensch und andere...
  14. Subarachnoidalblutung - Diagnose Subarachnoidalblutung - Diagnose
    Eine Subarachnoidalblutung (SAB) äußert sich durch vernichtenden Kopfschmerz und ist lebensgefährlich. Daher sollte sich jeder Mensch mit massiven, plötzlich auftretenden Kopfschmerzen, die er noch nie so erlebt hat, in die Notfallaufnahme eines Krankenhauses begeben (wenn sonst keine Begleitbes...
  15. Subarachnoidalblutung - Prognose Subarachnoidalblutung - Prognose
    Die Prognose einer Subarachnoidalblutung ist von vielen Faktoren abhängig, zum Beispiel Alter des Betroffenen, Schwere der Blutung und Ort des Aneurysmas. Aneurysmen in den hinteren Hirnanteilen haben eine schlechtere Prognose als in den vorderen Gehirnarealen.Generell gilt: Die Subarachnoidalblutu...