Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Krankheiten & Heilung A-Z Liste - «S»:

  1. Schädelprellung Schädelprellung
    Durch Einwirkung eines stumpfen oder spitzen Gegenstandes auf den Kopf kann es zur Schädelprellung (Contusio) kommen. Der knöcherne Schädel bleibt dabei intakt. Auf der Kopfhaut können Blutergüsse oder Platzwunden nachweisbar sein. Bei einer einfachen Schädelprellung (o...
  2. Schädigungen des peripheren Nervensystems Schädigungen des peripheren Nervensystems
    Unter dem Begriff peripheres Nervensystem werden alle Nerven, die außerhalb von Gehirn und Rückenmark (also außerhalb des zentralen Nervensystems) liegen, zusammengefasst.Bei Nervenschädigungen treten neben Gefühlsstörungen wie z.B. Überempfindlichkeit (bei chronischer Druckschädigung) auch ...
  3. Schürfwunde Schürfwunde
    GettyImagesKaum ein Kind wächst auf, ohne dass es sich irgendwann eine Schürfwunde zuzieht: Schürfverletzungen entstehen häufig beim Gerangel auf dem Schulhof oder bei Stürzen auf den harten Asphalt - mit dem Roller, dem Fahrrad oder dem Skateboard.Doch auch Erwachsene schürfen sich häufig d...
  4. Scharlach Scharlach
    BeschreibungScharlach (Scarlatina) ist eine Infektionskrankheit, die durch Bakterien (Streptokokken) verursacht wird. Es gibt mehrere Arten von Streptokokken, die Scharlach auslösen können. Deshalb können Menschen im Lauf ihres Lebens mehrfach an Scharlach erkranken.Typisch für Scharlach sind de...
  5. Scharlach (Scarlatina) Scharlach (Scarlatina)
    Der Scharlach ist eine akute Infektionskrankheit, die vor allem im Kindesalter auftritt. UrsacheScharlach wird durch β-hämolysierende Streptokokken der Gruppe A ausgelöst (v.a. Streptococcus pyogenes). Diese müssen einen Bakteriophagen besitzen, der für die Produktion des Sc...
  6. Scharlach - Angina Scharlach - Angina
    Angina, Scharlach, Scharlachangina, Scarlatina Scharlach ist eine akute bakterielle Erkrankung mit einem charakteristischen Hautausschlag. Scharlach gehört zu den anzeigepflichtigen Infektionskrankheiten. Ursache(n)Erreger von Scharlach sind Bakterien, so genannte Streptokokken der Gruppe A. Diese ...
  7. Scharlach - Diagnose Scharlach - Diagnose
    Der Arzt stellt die Diagnose "Scharlach" aufgrund des Krankheitsbildes und eines Abstrichs aus dem Rachenraum. Unter dem Mikroskop lassen sich die Erreger, die Streptokokken-Bakterien, im Abstrichmaterial nachweisen. Diese Untersuchung kann besonders wichtig sein, wenn die typischen Symptome des Sch...
  8. Scharlach - Prognose Scharlach - Prognose
    Die Prognose bei Scharlach ist in der Regel gut. Wird der Patient frühzeitig und ausreichend lange mit geeigneten Antibiotika behandelt, so tritt der Hautausschlag meist nur kurz auf. Das Risiko von Folgeerkrankungen sinkt damit deutlich.Ein Patient, der jedoch nicht ausreichend mit Antibiotika beh...
  9. Scharlach - Symptome Scharlach - Symptome
    Eine Reihe von typischen Symptomen deuten auf Scharlach hin. Sie können, müssen aber nicht in der beschriebenen Form auftreten:Scharlach beginnt plötzlich mit Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und schnell steigendem Fieber.Manche Patienten haben Bauchschmerzen und erbrechen.Der Rac...
  10. Scharlach - Therapie Scharlach - Therapie
    MedikamenteScharlach muss mit Antibiotika behandelt werden. Anderenfalls können später Folgekrankheiten an Herz, Nieren oder Gelenken hinzukommen. In der Regel ist Penicillin das Mittel der Wahl, welches Sie zehn Tage lang einnehmen müssen. Bei einer Penicillin-Unverträglichkeit (Allergie) beste...
  11. Scharlach - Ursachen Scharlach - Ursachen
    Die Erreger von Scharlach sind bestimmte Streptokokken (der Gruppe A)- kugelige Bakterien, die sich in Paaren oder Ketten anordnen. Sie werden meist durch Tröpfcheninfektion übertragen, also durch Niesen, Husten und Sprechen. In seltenen Fällen erfolgt die Übertragung auch durch eine Schmierinfe...
  12. Scharlach - Vorbeugen Scharlach - Vorbeugen
    Menschen, die engen Kontakt zu einem an Scharlach-Erkrankten hatten, können sich vorsorglich mit Penicillin behandeln lassen (sogenannte Expositionsprophylaxe, zum Beispiel für Lehrer oder Erzieher). Zwei Tage nach Beginn der Antibiotikatherapie und bei fehlenden Krankheitszeichen dürfen sie sich...
  13. Scharlach bei Baby & Kind Scharlach bei Baby & Kind
    BeschreibungScharlach ist eine Infektionskrankheit, die durch bestimmte Bakterien (Streptokokken) verursacht wird. Es gibt mehrere Arten von Streptokokken, die Scharlach verursachen können. Deshalb ist es möglich, mehrmals im Lauf des Lebens an Scharlach zu erkranken.Scharlach ist weltweit verbrei...
  14. Scharlach bei Baby & Kind - Diagnose Scharlach bei Baby & Kind - Diagnose
    Suchen Sie mit Ihrem Kind einen Arzt auf, wenn es hohes Fieber und Halsschmerzen hat. Fragen Sie im Kindergarten oder in der Schule nach, ob dort weitere Scharlachfälle aufgetreten sind.Der Arzt stellt eine erste Diagnose auf Grund der typischen Symptome. Zur endgültigen Diagnose ist ein Abstrich ...
  15. Scharlach bei Baby & Kind - Prognose Scharlach bei Baby & Kind - Prognose
    Wird ein an Scharlach erkranktes Kind behandelt, ist die Prognose in der Regel gut. Selten können auch Komplikationen auftreten. Ein Kind, das nicht ausreichend mit Antibiotika behandelt wurde, kann zwei bis drei Wochen nach der Krankheit schwere Erkrankungen an Herz, Nieren oder Gelenken (sogenann...