Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Adipositas - Diagnose»

BMI

Ob Übergewicht oder eine Fettleibigkeit (Adipositas) vorliegt, lässt sich mithilfe des Körper-Massen-Index (Body-Mass-Index, BMI) feststellen.

Er wird berechnet, indem man das Gewicht durch das Quadrat der Größe in Meter teilt (kg/m²). Demnach unterscheidet man Normalgewicht, Übergewicht und Fettleibigkeit (Adipositas). Erwachsene können ihren BMI mit Hilfe des BMI-Rechners bestimmen.

Einteilung

BMI

Normalgewicht18,5 bis 24,9 kg/m²
Übergewicht
(leichte Adipositas)
25 bis 29,9 kg/m²
Fettleibigkeitab 30 kg/m²

Fettverteilung

Daneben ist bei einer Adipositas insbesondere das Fettverteilungsmuster für das gesundheitliche Risiko wichtig.

  • Weiblicher Fettverteilungstyp: Hüft- und oberschenkelbetonte "Birnenform"
  • Männlicher Fettverteilungstyp: Stamm- oder bauchbetonte "Apfelform"

Bei der Bauchfettsucht ist das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen wesentlich höher als bei der Birnenform.

Taillenumfang

Um eine Adipositas zu vermeiden, sollten Männer mit einem Taillenumfang von mehr als 94 Zentimetern und Frauen mit mehr als 80 Zentimetern nicht mehr zunehmen.

Bei einem Body-Mass-Index (BMI) ab 25 spricht man von einer leichten Adipositas (Präadipositas). Haben Sie einen BMI von 25 oder mehr, sollten Sie unbedingt Ihren Lebensstil ändern und abnehmen - vor allem wenn Sie Bauchfett (Apfelform) haben. Liegt der BMI bei 30 und mehr, heißt es ohne Wenn und Aber: Abnehmen!


Kommentar «Adipositas - Diagnose»