Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Altersbedingte Makuladegeneration (AMD)»

Makula

Die Makula (gelber Fleck) ist ein Areal in der Netzhaut, das einen Durchmesser von etwa fünf Millimetern hat. Sie enthält die für das normale Sehen wichtigen Sehzellen des Auges und ermöglicht das Scharfsehen (zum Beispiel die Buchstaben beim Lesen).

Die Makula-Region besteht aus Millionen Sehzellen (Zapfen), die für das Farbensehen zuständig sind. In der restlichen Netzhaut befinden sich vor allem sogenannte Stäbchen. Diese liefern zwar nur unscharfe Schwarzweiß-Bilder, funktionieren aber selbst bei schwachem Licht.

Makuladegeneration

Die altersabhängige Makuladegeneration (AMD) ist eine der Hauptursachen für starke Sehbehinderung und Blindheit bei älteren Menschen in den Industrieländern. Vor allem Menschen jenseits des 65. Lebensjahres betrifft diese Augenerkrankung.

Bei der Makuladegeneration gehen Zellen der Netzhaut im Bereich des gelben Flecks (Bereich mit den meisten Sehzellen) zugrunde. Dadurch nimmt das Sehvermögen in der Mitte des Blickfelds ab: Das Lesen und das Erkennen von Gesichtern sind stark beeinträchtigt. Die Orientierung im Raum ist aber noch möglich, weil sich die Sehfähigkeit außerhalb des Zentrums nicht verschlechtert.

Es gibt zwei Formen der altersabhängigen Makuladegeneration:

» Trockene Form der Makuladegeneration

Daran leidet die Mehrzahl der Menschen mit AMD. Sie schreitet sehr langsam fort, und das Sehvermögen ist lange Zeit nur wenig beeinträchtigt. Die trockene Form kann aber auch in die feuchte Form der Makuladegeneration übergehen.

» Feuchte Form der Makuladegeneration

Diese Form der Makuladegeneration tritt bei etwa 10 bis 15 Prozent der Betroffenen auf und ist überwiegend für schwere Sehbehinderungen verantwortlich. Die feuchte Makuladegeneration kann sehr schnell fortschreiten. In den Bereich der Makula wachsen krankhaft veränderte Blutgefäße ein. Aus diesen abnormalen Gefäßen treten Blut und Flüssigkeit aus, die in das umliegende Netzhautgewebe eindringen.

Die altersabhängige Makuladegeneration tritt zunächst nur an einem Auge auf. Bei 50 Prozent der Patienten entwickelt sich die Erkrankung innerhalb von fünf Jahren dann auch am anderen Auge.


Kommentar «Altersbedingte Makuladegeneration (AMD)»