Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Angina pectoris - Diagnose»

Angina pectoris - DiagnoseAngina pectoris - Diagnose

Herzinfarkt ausschließen

Bei akuten Beschwerden, die denen einer Angina pectoris ähneln, muss zunächst ein Herzinfarkt ausgeschlossen werden. Dies kann vor allem bei der Prinzmetal-Angina schwierig sein, da sich im EKG ebenfalls Veränderungen nachweisen lassen. Allerdings zeigt die Blutuntersuchung keine Veränderungen, die für einen Herzinfarkt typisch sind (zum Beispiel CK-MB verändert sich nicht).

Beschwerden erfragen

Der Arzt wird zur Diagnose der Angina pectoris genau die Beschwerden erfragen. Dadurch versucht er die Art, Dauer und Stärke der Beschwerden zu bestimmen. Zudem gibt die Befragung auch Hinweise darauf, in welchen Situationen die Symptome auftreten. So kann der Arzt genauer einordnen, ob vielleicht eine Koronare Herzerkrankung (KHK) vorliegt oder andere Krankheiten die Ursache der Brustschmerzen sind.

Weitere Untersuchungsverfahren zur Diagnose einer Angina pectoris sind unter anderem folgende:

  • Ruhe- und Belastungs-EKG
  • Herzultraschall (Echokardiografie)
  • Kardiale Magnetresonanz-Tomografie
  • Myokard-Szintigrafie

Die Koronare Herzerkrankung (KHK) ist die Hauptursache von Angina pectoris-Anfällen. Je älter der Patient ist, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit für eine KHK. Ist er außerdem Raucher, hat erhöhte Cholesterinwerte oder Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) steigt das Risiko weiter.

Der Arzt ermittelt das individuelle Risikoprofil für eine Angina pectoris. Dazu bestimmt er die  Blutcholesterin-, Blutzucker- und Blutdruckwerte. Sagen Sie Ihrem Arzt, ob Sie rauchen, wie Sie sich ernähren und ob und wie oft Sie Sport treiben.

Eine körperliche Untersuchung kann auch andere Ursachen für die Beschwerden aufdecken, beispielsweise einen Herzklappenfehler.

Ist eine Verengung der Herzkranzgefäße wahrscheinlich, folgt eine Reihe technischer Untersuchungen.


Kommentar «Angina pectoris - Diagnose»