Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis)»

Beschreibung

Mediziner bezeichnen eine Bauchspeicheldrüsenentzündung als Pankreatitis. Sie kann akut oder chronisch verlaufen. Die lateinische Bezeichnung für die Bauchspeicheldrüse lautet Pankreas. Diese große Drüse liegt im Oberbauch auf Höhe des Zwölffingerdarms und erfüllt zwei wichtige Aufgaben:

  • Sie produziert Verdauungssäfte, die über einen oder zwei Ausführungsgänge in den Zwölffingerdarm abfließen (exokrine Funktion). Der Pankreasgang mündet zusammen mit dem Gallengang in den Dünndarm. Die Enzyme im Drüsensekret zerkleinern die Eiweiße, Kohlenhydrate und Fette der Nahrung im Darm in ihre Bestandteile.
  • Die Bauchspeicheldrüse ist außerdem ein Hauptlieferant überlebenswichtiger Hormone wie Insulin und Glukagon, die miteinander die Blutzuckerkonzentration im Körper regeln (endokrine Funktion).

» Akute Pankreatitis: Die akute Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis) ist sehr schmerzhaft und potenziell lebensbedrohlich. Etwa zehn bis 20 von 100.000 Einwohnern erkranken jedes Jahr in Mitteleuropa an einer Pankreatitis. Die häufigsten Ursachen einer Bauchspeicheldrüsenentzündung sind Gallensteine, die in den Gallenwegen feststecken, sowie Alkoholmissbrauch. Frauen sind etwas häufiger betroffen als Männer.

» Chronische Pankreatitis: Von einer chronischen Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis) sprechen Mediziner, wenn sich die Bauchspeicheldrüse immer wieder entzündet. Am häufigsten kommt es zu einer chronischen Pankreatitis infolge von chronischem Alkoholmissbrauch. Nach und nach gehen die Drüsenzellen zugrunde und es bildet sich Narbengewebe.

Die Folge ist, dass die Bauchspeicheldrüse nicht mehr ausreichend Verdauungsenzyme und zu wenig Insulin produziert. Der Körper spaltet die Nahrung nicht mehr optimal auf, Menschen mit einer chronischen Pankreatitis nehmen zu wenig Nährstoffe und Vitamine auf und verlieren mit der Zeit an Gewicht. Durch den Insulinmangel können die Körperzellen Zucker nur noch schlecht aufnehmen. Der Blutzuckerspiegel steigt und es kann sich eine Zuckerkranheit (Diabetes mellitus) entwickeln.

Etwa acht von 100.000 Einwohnern in Deutschland erkranken jedes Jahr an einer chronischen Pankreatitis. Männer erkranken häufiger als Frauen, der Altersgipfel der chronischen Bauchspeichedrüsenentzündung liegt zwischen dem 45. und 54. Lebensjahr.


Kommentar «Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis)»