Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Cholera - Ursachen»

Erreger der Cholera ist das Bakterium Vibrio cholerae. Die Bakterien gelangen meist über Trinkwasser oder Lebensmittel, die durch Fäkalienrückstände verunreinigt sind, in den Körper. Seltener werden die Keime auch von Mensch zu Mensch weitergegeben.

Die Cholera tritt nur dann auf, wenn eine sehr große Vibrionenzahl in den Magen-Darm-Trakt gelangt. Die Cholera-Bakterien passieren den Magen und vermehren sich vor allem im Dünndarm. Dort heften sie sich an die Zellen der Dünndarmschleimhaut und produzieren ein Gift, das sogenannte Choleratoxin. Es verursacht einen starken Verlust von Wasser und Salzen (Elektrolyte) aus der Darmschleimhaut.

Magensäure tötet eine bestimmte Menge von Vibrionen ab. Bei verminderter Produktion von Magensäure steigt die Ansteckungsgefahr. Das Abwehrsystem (Immunsystem) kann den Cholera-Erregern außerdem einen gewissen Schutz entgegensetzen. Eine nicht intakte Gesundheit, etwa durch Mangelernährung, begünstigt Cholera.

Einige Menschen stecken sich mit Cholera-Erregern an, ohne zu erkranken ("stille Infektion"). Sie scheiden jedoch die Cholera-Bakterien dauerhaft aus und können damit indirekt andere Menschen infizieren.

Cholera ist in Deutschland nicht verbreitet, sondern kommt vor allem in Afrika, Südamerika und Asien vor. Einzelne Fälle von Cholera in Deutschland gehen auf eine Ansteckung während einer Reise zurück.

 


Kommentar «Cholera - Ursachen»