Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Cholesterinspiegel, erhöht - Vorbeugen»

Cholesterinspiegel, erhöht - Vorbeugen

Ein erhöhter Cholesterinspiegel ist ein Risikofaktor für die Entstehung einer Arterienverkalkung. Achten Sie daher auf einen niedrigen Cholesterinspiegel. Dies gelingt beispielsweise durch einen gesunden Lebensstil:

Die meisten Experten raten zu einer cholesterin- und damit fettarmen Ernährung (Mischkost), um einen erhöhten Cholesterinspiegel zu vermeiden. Sie sollten generell weniger tierische Kost mit einem hohen Anteil an Cholesterin und gesättigten Fettsäuren essen. Empfohlen werden Lebensmittel mit wenigen gesättigten Fettsäuren (Fisch, Geflügel) und solche mit mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wie sie zum Beispiel in pflanzlichen Ölen enthalten sind. Auch Fischöle, die mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren enthalten, sind empfehlenswert.

Zudem sollten Sie zur Prävention eines erhöhten Cholesterinspiegels ballaststoffreiche Nahrungsmittel bevorzugen. Folgende Nahrungsmittel wirken sich günstig aus: Brot, Getreide, Kartoffeln, Früchte, Gemüse (möglichst als Salat oder Rohkost), mageres Fleisch und magere Wurstsorten, Fisch, Geflügel ohne Haut, Milch und Joghurt (bis 1,5% Fett), Teigwaren ohne Eigelb und Hartweizen-Teigwaren.

Empfehlenswert und günstig für den Cholesterinspiegel sind außerdem Olivenöl (einfach ungesättigte Fettsäuren) sowie pflanzliche Öle und Fette mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren (zum Beispiel Sonnenblumen- oder Distelöl). Meiden sollten Sie Eigelb, Butter, Sahne, Innereien, fettes Fleisch und fette Wurst, fetten Fisch wie Lachs und Aal, fettreiche Milch und Milchprodukte, Nüsse oder Süßwaren.

Auch die Zubereitung der Lebensmittel spielt eine Rolle für einen medizinisch günstigen Cholesterinspiegel. So ist zum Beispiel gedünstete Nahrung fettärmer als gebratene.

Rotwein in geringen Mengen vermindert die schädlichen Folgen des LDL-Cholesterins und erhöht den HDL-Cholesterinanteil ("gutes" Cholesterin).

Regelmäßige körperliche Bewegung in Form eines Ausdauertrainings führt in Kombination mit der richtigen Ernährung ebenfalls dazu, dass der Cholesterinspiegel sinkt - wobei der LDL-Spiegel absinkt und der HDL-Spiegel ansteigt. Wenn Sie keinen Sport treiben wollen, versuchen Sie zumindest, sich im Alltag mehr zu bewegen.

Stellen Sie das Rauchen ein! Die Kombination aus Rauchen und erhöhtem Cholesterinspiegel lässt das Risiko für einen Herzinfarkt um ein Vielfaches klettern.


Kommentar «Cholesterinspiegel, erhöht - Vorbeugen»