Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Chronischer Schmerz - Diagnose»

Chronischer Schmerz - Diagnose

Nur etwa die Hälfte aller Menschen mit chronischen Schmerzen begibt sich in ärztliche Behandlung. Doch zeigen schon die fein differenzierten Schmerzformen und die Entstehung des chronischen Schmerzes, dass bei dieser Symptomatik der vielfältigen Therapie eine sehr ausführliche Diagnostik vorausgehen muss.

Der behandelnde Arzt nimmt sich für Personen mit chronischen Schmerzen in der Regel viel Zeit für eine gründliche Schmerzanamnese. Leidet jemand unter chronischen Schmerzen, ist es sinnvoll, ein Schmerztagebuch zu führen. Auch Angaben des Patienten zu den Situationen, in denen sich der Schmerz bevorzugt bemerkbar macht, sowie das begleitende Auftreten weiterer Symptome helfen dem Arzt bei seiner Suche nach der Ursache. Gegebenenfalls zieht er zusätzlich auch Vorbefunde, beispielsweise ältere Arztbriefe und Röntgenbilder, zur Diagnose heran.

Der behandelnde Arzt erkundigt sich zudem sich nach der aktuellen Lebenssituation und besonderen Belastungsfaktoren. Denn die Gefühlslage und die emotionale Unterstützung durch nahestehende Menschen beeinflussen die Schmerzwahrnehmung. Zusätzlich wird er den Betroffenen bitten, die Intensität der Schmerzen auf einer Skala einzutragen (visuelle Analog-Skala).

Die folgenden Untersuchungen werden je nach Schmerzort und Grunderkrankung miteinander kombiniert:

  • Eingehende körperliche Untersuchung
  • Neurologische Untersuchung
  • Orthopädische Untersuchung
  • Eventuell zusätzlich neurophysiologische Diagnostik: Elektroneurografie (ENG) und Elektromyografie (EMG)
  • Bildgebende Untersuchungsverfahren wie Ultraschall, Computertomografie (CT) oder Kernspintomografie (MRT)

Kommentar «Chronischer Schmerz - Diagnose»