Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Diabetes mellitus, allgemein - Diagnose»

Diabetes mellitus, allgemein - DiagnoseDiabetes mellitus, allgemein - Diagnose

Blutzucker bestimmen

Die Diagnose des Diabetes mellitus wird anhand einer Messung des Nüchternblutzuckers (Glukose-Konzentration im Blut) und durch einen Glukosebelastungstest (oraler Glukosetoleranztest, oGTT) gestellt.

Unabhängig von Alter und Geschlecht wird dabei jemand als zuckerkrank diagnostiziert, wenn an mindestens zwei verschiedenen Tagen erhöhte Blutzuckerwerte gemessen wurden.

Es gelten folgende Werte:

Normalgestörte GlukosetoleranzDiabetes
Nüchtern-Wert< 100 mg/dl
(< 5,6 mmol/l)
≥ 100 bis < 125 mg/dl
(≥ 5,6 bis < 6,9 mmol/l)
≥ 126 mg/dl
(≥ 7,0 mmol/l)

Nicht-nüchtern Wert

< 140 mg/dl
(< 7,8 mmol/l)
≥ 140 bis < 199 mg/dl
(≥ 7,8 bis < 11,0 mmol/l)

≥ 200 mg/dl
(≥ 11,1 mmol/l)

Die früher durchgeführte Harnzucker-Untersuchung spielt für die Früherkennung und Diagnostik des Diabetes mellitus heute keine entscheidende Rolle mehr, weil die Blutzucker-Untersuchung genauer ist.

Wurde die Diagnose "Diabetes mellitus" gestellt, werden zusätzlich Augenhintergrund, Nieren- und Blutfettwerte, Nerven, Urin, Blutdruck und Füße untersucht, um eventuelle Folgekrankheiten frühzeitig erkennen und behandeln zu können. Alle Ergebnisse sollten in den Gesundheitspass Diabetes eingetragen werden.

Diabetes-Vorstufen

Der normale Nüchtern-Blutzucker beträgt maximal 100 mg/dl (Milligramm pro Deziliter).

Liegt der Nüchtern-Blutzuckerwert im kapillären Vollblut zwischen 100 und 125 mg/dl im venösen Blutplasma, so spricht man von abnormer oder gestörter Nüchternglukose (Impaired Fasting Glucose, IFG). Dies kann ein Vorstufe des Diabetes sein.

Für den oralen Glukosetoleranztest sollte der 2-Stunden-Wert unter 140 mg/dl liegen. Blutzuckerwerte zwischen 140 und 200 mg/dl bezeichnen Mediziner als "gestörte Glukosetoleranz" (Impaired Glucose Tolerance, IGT). Auch das kann eine Vorstufe des Diabetes mellitus sein. Mit der richtigen Lebensführung lässt sich einem Diabetes mellitus Typ 2 vorbeugen.


Kommentar «Diabetes mellitus, allgemein - Diagnose»