Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Diabetes mellitus Typ 1 - Diagnose»

Diabetes mellitus Typ 1 - DiagnoseDiabetes mellitus Typ 1 - DiagnoseDiabetes mellitus Typ 1 - Diagnose

Blutzucker-Messung

Bestätigen lässt sich die Diagnose Diabetes mellitus Typ 1 durch die Messung des Blutzuckers. Der Nüchtern-Blutzuckerwert liegt normalerweise unter 100 mg/dl (Milligramm pro Deziliter) und steigt nach dem Essen (postprandial) auf maximal 140 mg/dl an.

Für einen Diabetes mellitus sprechen:

  • Die klassischen Symptome und ein Gelegenheits-Blutzuckerwert von über 200 mg/dl
  • Die wiederholte Bestätigung des Gelegenheits-Blutzuckerwerts von über 200 mg/dl
  • Ein Nüchtern-Blutzuckerwert von über 126 mg/dl, oder ein oGTT-2-h-Wert (oraler Glukose-Toleranztest, Zucker-Belastungstest) von über 200 mg/dl

Der Grenzwert wird bei Typ-1-Diabetes oft so deutlich überschritten, dass eine Blutuntersuchung zur Krankheitsdiagnose meist ausreichend ist.

Antikörper bestimmen

Die Diagnose "Typ-1-Diabetes" lässt sich durch die Bestimmung von Abwehrzellen (Antikörper) gegen die Insulin produzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse absichern. In 90 Prozent der Fälle sind diese Antikörper im Blut nachweisbar. Bei Typ-1-Diabetikern finden sie sich oft schon Jahre vor dem Ausbruch der Krankheit. Dann ist die Wahrscheinlichkeit erhöht, innerhalb der nächsten fünf Jahre an Typ-1-Diabetes zu erkranken.

Hat der Arzt die Diagnose Diabetes mellitus Typ 1 gestellt, werden zusätzlich Augenhintergrund, Nieren- und Blutfettwerte, Nerven, Urin, Blutdruck und Füße kontrolliert. So lassen sich eventuelle Diabetes-Folgekrankheiten frühzeitig erkennen und behandeln.


Kommentar «Diabetes mellitus Typ 1 - Diagnose»