Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Fieberkrämpfe bei Baby & Kind»

Beschreibung

Bei etwa vier Prozent der kleinen Kinder treten bei hohem Fieber Krampfanfälle auf, sogenannte Fieberkrämpfe. Sie gehen mit ähnlichen Symptomen wie ein epileptischer Anfall einher: Arme und Beine verkrampfen, der Körper versteift sich, die Augen verdrehen sich, und die Kinder verlieren das Bewusstsein.

Die Ursache der Anfälle ist nicht geklärt ist. Wahrscheinlich kommt es durch eine Abwehrreaktion des Körpers bei Krankheit zum Fieberkrampf. So schütten Abwehrzellen Botenstoffe (Interleukine) aus, die einerseits zu Fieber führen, gleichzeitig aber eine kurzfristige Veränderung des Gehirn-Stoffwechsels bewirken. Als Folge kann es zu einem Fieberkrampf kommen.

Fieberkrämpfe bei Baby und Kind gehen daher teilweise mit einem plötzlichen und schnellen Fieberanstieg einher. Meist steigt das Fieber rasch auf über 39 Grad Celsius. Doch sind Fieberkrämpfe zu allen Phasen des Fiebers möglich.

Grundsätzlich können Fieberkrämpfe bei jedem Kind auftreten. Am häufigsten betroffen sind Kinder zwischen fünf Monaten und fünf Jahren. Es gibt aber auch eine angeborene Veranlagung zu Fieberkrämpfen. Das heißt, diese Kinder bekommen leichter einen Fieberkrampf als andere.

Die Ursache des Fiebers kann harmlos sein. Steigt die Temperatur aber auf über 39 Grad Celsius sollten Sie jedoch immer einen Arzt konsultieren, denn auch eine Lungen- oder Hirnhautentzündung sind bei einem Fieberkrampf nicht selten.


Kommentar «Fieberkrämpfe bei Baby & Kind»