Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Gallenblasenerkrankungen»

GallenblasenerkrankungenGallenblasenerkrankungenGallenblasenerkrankungen


Gallenblasenerkrankungen gehören zu den häufigsten Krankheitsbildern, die zu einer ärztlichen Behandlung führen. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen um gutartige Gallenblasenerkrankungen. Von einem behandlungsbedürftigen Gallensteinleiden sind pro Jahr in Deutschland 250.000 Patienten betroffen.

Welche Bedeutung hat die Gallenblase?


In der Gallenblase wird die in der Leber produzierte Galle gespeichert. Diese besteht aus Wasser, Gallensalzen, Cholesterin und Phospholipiden. Pro Tag können bis zu 1 Liter produziert werden. In der Gallenblase wird die Galle während der Nüchternphasen eingedickt. Bei Aufnahme von Nahrung wird sie über den Gallengang in den Zwölffingerdarm abgegeben. Dort bewirkt sie die Aufspaltung von Nahrungsfetten zur Verdauung.

Weitere Aufgaben bestehen unter anderem in der Regulierung des Cholesterinstoffwechsels, der Aktivierung der Bauchspeicheldrüse sowie im Transport von Vitaminen und verschiedenen anderen Substanzen. Eine davon ist das Bilirubin, das beim Abbau der roten Blutkörperchen anfällt. Dies ist für die gelb-grünliche Farbe der Gallenflüssigkeit verantwortlich.

Welche Gallenblasenerkrankungen sind die häufigsten?


Im Folgenden sind die häufigsten Gallenblasenerkrankungen und Erkrankungen der Gallenwege aufgeführt:
  • Gallensteinleiden (Cholecystolithiasis)
  • Gallenblasenentzündung, akut und chronisch (Cholecystitis)
  • Gallengangssteine (Choledocholithiasis)
  • Gallengangsentzündung (Cholangitis)
  • Gallenblasenpolypen
Deutlich seltener sind die bösartigen Tumore der Gallenblase, die Gallenblasenkarzinome.

Was sind die Symptome von Gallenblasenerkrankungen?


Die typischen Symptome des Gallensteinleidens sind die nach Aufnahme fetthaltiger Nahrung auftretenden, kolikartigen Schmerzen im rechten Oberbauch. Diese können gürtelförmig in den Rücken und in die rechte Schulter ausstrahlen und von Übelkeit begleitet sein. Sie entstehen dadurch, dass der Gallenblasengang durch einen Stein oder durch eine Entzündung verstopft bzw. verschlossen wird.

Gelangt der Stein durch den Gallenblasengang in den Hauptgallengang, kann es zu einem Galleaufstau in die Leber mit Gelbsucht kommen. Auch kann daraus ein Aufstau in die Bauchspeicheldrüse mit lebensbedrohlichen Komplikationen führen kann.

Eine Entzündung der Gallenblase geht mit Fieber, starken Schmerzen und einem erheblichen Krankheitsgefühl einher.

Was Sie über Gallenblasenerkrankungen wissen sollten


Zufällig im Rahmen einer Ultraschalluntersuchung entdeckte Gallenblasensteine, die keine Beschwerden verursachen, bedürfen in der Regel keiner Therapie. Ist es aber einmal durch Gallenblasenerkrankungen zu Beschwerden gekommen (Koliken, Oberbauchbeschwerden, Druckgefühl), ist die Entfernung der steingefüllten Gallenblase indiziert. Nur so kann man den wiederkehrenden Beschwerden und einer chronischen Reizung oder der Gefahr einer schweren Entzündung der Gallenblase (Colecystitis), an Hauptgallengang (Cholangitis) oder Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) vorbeugen.

Kommentar «Gallenblasenerkrankungen»