Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Gehirnentzündung bei Baby & Kind - Prognose»

Der Verlauf einer Gehirnentzündung (Enzephalitis) ist recht unterschiedlich. Bei rechtzeitiger Behandlung ist die Heilungschance in den meisten Fällen gut.

Durch die Entzündung schwellen Teile des Gehirns unterschiedlich stark an. Dies führt zu Kopfschmerzen und Erbrechen. Da innerhalb des Schädels nur begrenzt Raum vorhanden ist, kann es bei starker Hirnschwellung zu einer Drucksteigerung im Kopf kommen. Diese Drucksteigerung ist lebensgefährlich: Es kann zu Atemstörungen und Bewusstseinsverlust kommen. Um diese Kommplikationen schnell erkennen und behandeln zu können, werden Kinder mit Gehirnentzündung häufig auf einer Intensivstation überwacht. Dort bekommen sie die bestmögliche Therapie.

Handelt es sich um einen sehr schweren Verlauf können die Entzündungsprosse das Gehirn dauerhaft schädigen. Mit mordernen Medikamenten lassen sich die meisten Gehirnentzündungen jedoch gut behandeln und heilen oft folgenlos aus. In einigen Fällen bleibt eine Lernschwäche zurück. Ist das Gehirn schwer geschädigt, leiden die Kinder unter Umständen unter epileptischen Anfällen, spastischen Lähmungen, körperlichen oder geistigen Entwicklungsstörungen.

Faktoren, die die Prognose einer Gehirnentzündung negativ beeinflussen, sind unter anderem ein geringes Alter und eine lang andauernde Bewusstlosigkeit. Je nach Ursache der Gehirnentzündung beträgt die Sterblichkeit fünf bis 30 Prozent.


Kommentar «Gehirnentzündung bei Baby & Kind - Prognose»