Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Gicht - Symptome»

Gicht - SymptomeGicht - SymptomeGicht - Symptome

Ein leicht erhöhter Harnsäurespiegel (Hyperurikämie) bleibt meist über viele Jahre ohne Symptome, bevor ein akuter Gichtanfall auftritt. In etwa 60 Prozent der Fälle ist das Großzehengrundgelenk (Podagra) betroffen.

Typisch für einen Gichtanfall sind folgende Symptome:

  • Heftige Schmerzen im betroffenen Gelenk
  • Rötung, Schwellung und Überwärmung des Gelenks
  • Schmerzen bei der Bewegung
  • Ein akuter Gichtanfall kann mit Fieber einhergehen.

Gelegentlich tritt der Gichtanfall am Kniegelenk (Gonagra, etwa zehn Prozent) oder dem Sprunggelenk und der Fußwurzel (zirka 15 Prozent) auf. In selteneren Fällen sind die Fingergelenke sowie das Hand- oder Ellenbogengelenk betroffen.

Im Laufe der Jahre kann es bei einer Gicht zu einer Ablagerung von Harnsäurekristallen in verschiedenen Geweben (zum Beispiel in der Ohrmuschel) und Organen (wie der Niere) kommen. Man spricht dann von einer chronischen Gicht, bei der es zu krankhaften Gelenkveränderungen kommt, die nicht mehr rückgängig zu machen sind (irreversibel). Chronische Gicht kann zudem zu einer Nierenschwäche (Niereninsuffizienz) führen.

Mediziner unterteilen die Gicht anhand ihres Verlaufs in vier verschiedene Phasen:

  • Symptomloser erhöhter Harnsäurespiegel
  • Akuter Gichtanfall
  • Interkritische Phase (beschwerdefreie Zeit zwischen zwei Gichtanfällen)
  • Chronische Gicht

Die interkritische Phase, also die Zeit zwischen zwei Gichtanfällen, kann sich über mehrere Jahre erstrecken. Die chronische Gicht tritt heutzutage nur noch auf, wenn die Erkrankung schlecht beziehungsweise gar nicht behandelt wird.


Kommentar «Gicht - Symptome»