Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Glioblastom - Symptome»

Glioblastom - SymptomeGlioblastom - Symptome

Erste Anzeichen

Wie bei nahezu allen Krankheiten des Gehirns hängen die Beschwerden beim Glioblastom nicht so sehr von der Art des Tumors, sondern vor allem von der genauen Lokalisation des neuen Gewebes ab. Je nach Hirnregion können völlig unterschiedliche Symptome auftreten. Häufige Symptome beim Glioblastom sind Kopfschmerzen, die typischerweise während der Nacht oder in den frühen Morgenstunden auftreten und sich im Laufe des Tages spontan bessern. Im Verlauf von Tagen und Wochen werden diese Schmerzen immer heftiger; Medikamente bleiben oftmals wirkungslos.

Kopfschmerzen sind die wohl häufigste Krankheit überhaupt, sie sind deshalb noch kein Grund zur Beunruhigung. Allerdings sollten Sie lernen, normale von schlimmeren Kopfschmerzen zu unterscheiden. Wenn die Schmerzen hartnäckig sind und immer wiederkehren, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Auch anfangs leichtgradige Lähmungen oder Taubheitsgefühle in einer begrenzten Körperregion können Hinweise auf einen Gehirntumor wie das Glioblastom sein. Neu auftretende Sprachstörungen, die sich langsam verschlimmern sind ebenso typisch wie Veränderungen der Persönlichkeit: Wesensänderungen können sich in einem aggressiveren oder distanzlosen Verhalten, Antriebslosigkeit oder unerklärbaren Stimmungsschwankungen zeigen. Auch weniger drastische Symptome, wie Konzentrationsschwierigkeiten oder Gedächtnisstörungen können durch einen Gehirntumor verursacht werden. Solche Symptome sind allerdings sehr unspezifisch und treten auch bei einer Vielzahl harmloser Erkrankungen auf.

Epileptische Anfälle, besonders bei ansonsten gesunden älteren Menschen, sollten immer mit bildgebenden Verfahren untersucht werden, um einen Hirntumor wie das Glioblastom auszuschließen.

Übelkeit und Erbrechen - vor allem in den frühen Morgenstunden - sind möglichweise Auswirkungen des erhöhten Hirndrucks durch das Tumorwachstum. Im knöchernen Schädel kann des Gehirn kaum ausweichen und der Druck im System steigt. Dies sind allerdings Beschwerden, die für fortgeschrittenere Stadien des Glioblastoms typisch sind.


Kommentar «Glioblastom - Symptome»