Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Grüner Star - Ursachen»

Grüner Star - Ursachen

Offenwinkelglaukom

Das Auge besitzt eine vordere (zwischen Hornhaut und Iris) und eine hintere Augenkammer (von der Hinterseite der Iris bis zur Linse). Beide sind mit Kammerwasser gefüllt. Es versorgt Hornhaut und Linse mit Nährstoffen (beide werden nicht über Blutgefäße versorgt).

Das Kammerwasser wird laufend vom sogenannten Ziliarkörper gebildet (Halteapparat der Linse in der hinteren Augenkammer). Zwischen Iris und Linse gelangt es durch die Pupille in die Vorderkammer. Von dort fließt es durch den Kammerwinkel zwischen Hornhaut und Iris in den sogenannten Schlemm'schen Kanal und schließlich in die Blutbahn. Der Grüne Star (Glaukom) entsteht, wenn dieser Abfluss behindert ist. Hier staut sich das Kammerwasser zurück, und der Augendruck erhöht sich. Normalerweise liegt dieser zwischen 10 und 21 mmHg.

Bei Menschen mit einem Grünen Star (Glaukom) ist häufig der Abfluss des Kammerwassers im Auge behindert - aber nicht immer. Menschen mit Normaldruckglaukom haben einen normalen Augeninnendruck und entwickeln trotzdem Glaukom-typische Schäden. Ärzte vermuten, dass für diese Form des Grünen Stars eine gestörte Durchblutung des Auges mitverantwortlich ist. Werden die Zellen der Netzhaut (Retina) nämlich unzureichend durchblutet, sterben sie ab. In der Retina befinden sich spezialisierte Zellen, die für einen normalen Sehvorgang wichtig sind.

Wer am Grünen Star erkrankt

Meist tritt der Grüne Star nach dem 40. Lebensjahr auf. Besondere Risikofaktoren für ein Glaukom sind:

  • Gehäuftes Auftreten in der Familie, vor allem unter Verwandten ersten Grades
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Koronare Herzkrankheit (KHK), Arteriosklerose oder periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK)
  • Sehr niedriger zweiter Blutdruckwert (diastolischer Blutdruck), insbesondere bei zusätzlichem Blutdruckabfall in der Nacht
  • Zu hoher Blutdruck (Hypertonie)
  • Zu hohe Blutfettwerte (Hypercholesterinämie)
  • Schwere Entzündungen am Auge
  • Starke Kurz- oder Weitsichtigkeit (über vier Dioptrien)
  • Kortisonbehandlung über lange Zeit
  • Rauchen
  • Alter über 55 Jahre
  • Raynaud-Syndrom
  • Migräne
  • Schwarze Hautfarbe
  • Eventuell Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)

Weitere Glaukom-Arten

Ein sekundäres Glaukom ist die Folge einer bestimmten Grunderkrankung. Die häufigsten Ursachen für diese Form des Grünen Stars sind die diabetische Retinopathie (Netzhauterkrankung, die bei Menschen mit der Zuckerkrankheit auftritt) und der Verschluss der Netzhaut-Zentralvene. Diese Gefäßerkrankungen sind für den Großteil aller sekundären Glaukome verantwortlich.

Eine weitere Krankheitsursache des Grünen Stars ist die längerfristige Einnahme von Kortison. Das heißt jedoch nicht, dass jede Kortisontherapie unweigerlich zum Glaukom führt. Manche Menschen reagieren sehr empfindlich auf Kortison. Bei ihnen steigt der Augeninnendruck manchmal schon nach kurzzeitiger Kortisontherapie an und ist somit ein Risikofaktor für den Grünen Star.


Kommentar «Grüner Star - Ursachen»