Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Hühneraugen»

olly/Fotolia.comBeschreibung

Hühneraugen (Klavi) sind rundliche, scharf abgegrenzte Verdickungen der Hornschicht (Hyperkeratosen) an den Füßen. In ihrem Zentrum sitzt ein pfropfartiger verhornter Dorn, der bis in tiefere Hautschichten reicht und bei Druck Schmerzen verursacht.

Hühneraugen entstehen meist durch häufiges Tragen von zu engen, drückenden Schuhen. Auch Fehlbildungen der Füße bzw. Zehen können die Entstehung von Hühneraugen fördern.

Verschiedene Formen

Mediziner unterscheiden verschiedene Formen von Hühneraugen. Einige Beispiele:

  • Das „weiche Hühnerauge“ (Clavus mollis) findet sich zwischen sehr dichtstehenden oder verformten Zehen und besitzt einen weichen, flachen Kern.
  • Das Gegenstück dazu ist Clavus durus, ein Hühnerauge mit einem harten, weil stark verdichteten Hornhautkern.
  • Als Clavus subungualis bezeichnet man ein Hühnerauge unter dem Nagel.

Häufigkeit

Hühneraugen sind ein weit verbreitetes Problem. Besonders Frauen, Rheuma- und Diabetespatienten haben oft unter den schmerzhaften Druckstellen an den Füßen zu leiden. Bei Diabetikern kommt abgesehen von den Schmerzen noch ein weiteres Problem dazu: Hühneraugen sind bei ihnen oft Eintrittspforten für schwere Fußinfekte. Zuckerkranke müssen daher auf eine sorgfältige Fußpflege achten.


Kommentar «Hühneraugen»