Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Ischiasnervreizung (Ischialgie)»

Ischiasnervreizung (Ischialgie)

Beschreibung

Bei einer Reizung des Ischiasnervs (Ischiasnervreizung, Ischialgie) entstehen Schmerzen, die meist vom Kreuzbein über das Gesäß auf die Rückseite des Oberschenkels bis zur Kniekehle ziehen. Die Bezeichnung Ischialgie wird jedoch ebenso wie Hexenschuss (Lumbago) häufig als Sammelbegriff für alle Nervenschmerzen im Bereich der Beine verwendet.

Der Ischiasnerv (Nervus ischiadicus) hat folgende Aufgaben:

  • Weiterleitung von Empfindungen des Beins an das Rückenmark
  • Weiterleitung der Befehle aus dem Gehirn über das Rückenmark an die Muskulatur des Beins, vor allem des Unterschenkels

Der Ischiasnerv setzt sich wie alle peripheren Nerven aus mehreren Nervenwurzeln zusammen, die das Rückenmark auf verschiedenen Höhen verlassen. Diese Wurzeln treten durch kleine Öffnungen an der Seite der Wirbelsäule aus, verweben sich ineinander und bilden zunächst ein Geflecht von Nervenfasern, den sogenannten Plexus.

Aus dem Geflecht gehen unterschiedliche Beinnerven hervor, unter anderen der Ischiasnerv. In Höhe des Knies teilt sich der Nervus ischiadicus in seine beiden Unterschenkeläste, den Peronäusnerv und den Tibialisnerv.

Druck oder Entzündung können die Nervenfasern an verschiedenen Bereichen ihres Verlaufes reizen, sodass es zu einer Ischiasnervreizung kommt, einer Ischialgie. Dadurch entstehen Schmerzen, die typischerweise nur in ein Bein ausstrahlen.

 


Kommentar «Ischiasnervreizung (Ischialgie)»