Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Ischiasnervreizung - Ursachen»

Ischiasnervreizung - UrsachenIschiasnervreizung - UrsachenIschiasnervreizung - Ursachen

Verschiedene Erkrankungen können zu einer Ischiasnervreizung führen und Schmerzen verursachen. Dabei kann mechanischer Druck oder eine Entzündung den Nerv auch schädigen.

Druckschäden

Eine mögliche Ursache für eine Ischiasnervreizung ist ein Bandscheibenvorfall: Die Bandscheiben liegen zwischen den einzelnen Wirbelkörpern. Innen bestehen sie aus einer gelartigen Substanz (Gallertkern), außen sind sie von einem festen Band umgeben (Faserring). Die Bandscheiben wirken als Stoßdämpfer der Wirbelsäule. Alterungsprozesse und dauerhaft starke Beanspruchung lassen den Faserring spröde werden und bei Belastung einreißen. Der Gallertkern kann dann austreten und auf die Nervenwurzeln im engen knöchernen Wirbelkanal drücken.

Auch Tumore, Metastasen, entzündliche Schwellungen oder Blutungen können zu einer Ischiasnervreizung führen. Sie drücken von außen auf die Nerven oder führen zu einer teilweisen Zerstörung der Wirbel. Knochenanteile der Wirbelsäule können die Nerven quetschen. Abszesse im Bindegewebe oder in der Gesäßmuskulatur (zum Beispiel nach intramuskulären Injektionen) drücken an jener Stelle auf den Nerv, wo er das Becken in Richtung Gesäß und Oberschenkel verlässt.

Auch nach Operationen im Bereich des Hüftgelenks (zum Beispiel nach Einsatz einer Hüftprothese) kann es zu einer Ischiasnervreizung kommen.

Während der Geburt befindet sich der kindliche Kopf nah am Verlauf des Nerven im kleinen Becken und kann ebenso zu einer Ischialgie führen.

Nervenentzündungen

Die Lyme-Borreliose ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die durch Zecken übertragen wird und eine Ischiasnervreizung auslösen kann. Sie führt unter anderem zu einer schmerzhaften Entzündung der Nervenwurzeln.

Die Verursacher der Gürtelrose (Herpes zoster) sind Viren. Sie überleben in den Nervenwurzeln und breiten sich von dort bei einer Abwehrschwäche erneut aus, wobei sie die Nerven entlang wandern. Sind die Wurzeln des Ischiasnervs befallen, treten starke Schmerzen an der Oberschenkelrückseite auf und unterhalb des Knies bilden sich juckende Bläschen.

Auch ein Abszess im Bereich der Wirbelsäule ist ein möglicher Verursacher einer Ischiasnervreizung.


Kommentar «Ischiasnervreizung - Ursachen»