Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Lebermetastasen - Therapie»

Operation

Grundsätzlich behandeln die Ärzte zunächst den Primärtumor. Einzelne (solitäre) Lebermetastasen lassen sich chirurgisch entfernen, ohne einen großen Anteil der Leber zu zerstören. Ist nur ein Teil der Leber mit Geschwülsten befallen, wird dieser entfernt. Dabei ist das Ziel, möglichst viel gesundes Lebergewebe zu erhalten.

In einigen Fällen ist die Leber diffus mit Tochtergeschwulsten durchsetzt. Bei jungen und ansonsten gesunden Menschen ist unter Umständen eine Organtransplantation möglich. Dabei entfernt der Chirurg die gesamte Leber (Leberresektion) und ersetzt sie durch eine Spenderleber.

Chemotherapie

Je nach Primärtumor können Ärzte bei Lebermetastasen zu einer Chemotherapie raten. Diese wirkt auf den gesamten Körper (systemisch), vor allem aber auf die Krebszellen ein. Eine regionale Chemotherapie bei Lebermetastasen dagegen erfolgt über einen in die Leberarterie eingelegten Katheter.

Weitere Therapien

Ein weiteres Verfahren bei der Behandlung von Lebermetastasen ist das Einspritzen von radioaktiven Harzpartikeln in die Lebergefäße. So wird das Tumorgewebe von innen bestrahlt, während das umliegende gesunde Gewebe geschont wird. Ähnlich zerstört auch das Einspritzen von Alkohol oder Hitzeanwendungen gezielt Krebszellen der Lebermetastasen.

Nachsorge

Lebermetastasen können auch noch Jahre nach der erfolgreichen Entfernung eines Primärtumors auftreten. Eine engmaschige Nachsorge zur Früherkennung von Lebermetastasen ist daher wichtig. Damit besteht die Möglichkeit, Tochtergeschwulste in der Leber mit einem relativ kleinen Eingriff zu entfernen. Auch danach sollte die Nachsorge weitergeführt werden, weil sich erneut Metastasen ansiedeln können.


Kommentar «Lebermetastasen - Therapie»