Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Medikamenteninduzierte Kopfschmerzen - Prognose»

Medikamenteninduzierte Kopfschmerzen - Prognose

Wie viele Patienten nach dem Medikamentenentzug frei von Dauerkopfschmerzen sind und wie viele rückfällig werden und erneut medikamenteninduzierte Kopfschmerzen entwickeln, ist nicht abschließend geklärt. Bei etwa zwei von drei Betroffenen ist ein Entzug erfolgreich. Die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls ist innerhalb des ersten Jahres nach dem Entzug am höchsten.

Günstige Voraussetzungen für einen Therapieerfolg bei medikamenteninduziertem Kopfschmerz sind:

  • Migräne als primärer Kopfschmerz
  • Dauer des täglichen Kopfschmerzes weniger als fünf Jahre
  • Isolierte Einnahme von Schmerzmitteln (also kein zusätzlicher Gebrauch von anderen Medikamenten wie Beruhigungsmitteln)

Dauerkopfschmerzen sind nicht die einzige Folge eines chronischen Schmerzmittelmissbrauchs. Weitere organische Spätfolgen sind unter anderem Nierenschäden, Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre sowie Tumore der ableitenden Harnwege. Viele Menschen mit Kopfschmerzen durch Medikamentenübergebrauch zeigen auch depressive Symptome, die sich  jedoch nach Absetzen der Medikamente bessern.


Kommentar «Medikamenteninduzierte Kopfschmerzen - Prognose»