Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Nabelinfektion bei Neugeborenen (Omphalitis)»

Nabelinfektion bei Neugeborenen (Omphalitis)Nabelinfektion bei Neugeborenen (Omphalitis)

Was ist eine Nabelinfektion?

Eine Nabelinfektion (Omphalitis) ist eine Entzündung des Nabels bei Neugeborenen, welche durch Bakterien verursacht wird. Die Bakterien werden während oder nach der Geburt übertragen.

Was sind die Ursachen für eine Nabelinfektion?

Eine Nabelinfektion wird durch Bakterien wie Staphylokokkus aureus ausgelöst. Neugeborene haben noch keine ausreichenden Abwehrkräfte, um Infektionserreger abzuwehren oder Entzündungsherde abzukapseln.

Was sind die Symptome einer Nabelinfektion?

  • Schmierig-eitriges Sekret tritt aus dem Nabel hervor.
  • Die Umgebung des Nabels ist gerötet und derb angeschwollen.

Wie stellt der Arzt die Diagnose?

  • Anhand der auftretenden Symptome
  • Anlegen einer Bakterienkultur (durch einen Abstrich mit einem sterilen Wattetupfer), um den Erreger zu bestimmen

Wie wird eine Nabelinfektion behandelt?

  • Besteht der Verdacht auf eine Nabelinfektion, ist eine sofortige Behandlung erforderlich. Denn bei Neugeborenen kann diese Entzündung schnell zu einer Blutvergiftung (Sepsis) und zu einer Entzündung der Leber führen.
  • Die Infektion wird mit einem Antibiotikum behandelt. Es hindert die Bakterien an der Vermehrung oder tötet sie ab. Bei einer Nabelinfektion des Neugeborenen ist es wichtig, das Medikament genau zu dosieren.
  • Hat sich bereits ein Abszess (Eiteransammlung) gebildet, muss dieser möglicherweise chirurgisch geöffnet werden.
  • Während der Therapie muss das Neugeborene in einer Kinderklinik behandelt werden, weil das Antibiotikum über einen Tropf intravenös verabreicht wird. So lässt sich auch der Heilungsprozess überwachen.

Wie kann man einer Nabelinfektion vorbeugen?

  • Strenge hygienische Maßnahmen in Krankenhäusern dienen als Schutz vor einer Nabelinfektion.
  • Sorgfältige Körperpflege des Neugeborenen nach der Geburt und Hygiene vor dem Stillen (Handdesinfektion).
  • Sorgsame Nabelpflege: Eine trockene und sterile Kompresse wird um den Nabel zwischen Bauchhaut und Nabel gelegt, wobei eine spezielle Wickeltechnik das Durchnässen der Kompresse mit Urin verhindert. Die Nabelpflege muss angewendet werden, bis der Nabel abfällt.
  • Das Neugeborene sollte erst gebadet werden, wenn der Nabel abgefallen und die Narbe verheilt ist.
  • Saubere, desinfizierte Betten und Matratzen, Beatmungsgeräte, Inkubatoren (klimatisierte kleine Kammer zur Pflege von Frühgeborenen).
  • Bei Fieber während der Geburt, vorzeitigem Blasensprung oder längerer Geburt sollten Antibiotika eingenommen werden, da die Gefahr einer Bakterienansammlung und damit auch einer Nabelinfektion besteht.

Kommentar «Nabelinfektion bei Neugeborenen (Omphalitis)»