Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Nierenbeckenentzündung bei Baby & Kind - Ursachen»

In etwa 80 Prozent der Fälle verursacht die Bakterienart Escherichia coli die Nierenbeckenentzündung. Diese Bakterien kommen normalerweise im Dickdarm vor. Zu den potenziellen Erregern gehören außerdem Klebsiellen, Proteus, Staphylokokken und Enterokokken. Die Entzündung kann aber auch durch Keime verursacht werden, die über das Blut ins Nierenbecken gelangen. Häufig ist das bei Nierenbeckenentzündungen von Neugeborenen der Fall.

Bei Babys und Kleinkindern vereinfacht der direkte Kontakt zwischen Stuhl und Genitalien in der Windel die Bakterienübertragung: Die Keime steigen dabei aus dem Genitalbereich zur Blase auf und führen anschließend in der Niere zu einer Nierenbeckenentzündung.

In einem gesunden Harntrakt verhindert der abfließende Urin eine Infektion, indem er den Erreger auswäscht. Alle Faktoren, die diesen Harnfluss behindern, können daher die Entstehung einer Nierenbeckenentzündung begünstigen. Dazu gehören:

  • Angeborener oder erworbener Harnrückfluss aus der Blase in den Harnleiter (vesikoureteraler Reflux)
  • Schwäche der unteren Blasenmuskulatur
  • Harnröhrenverengung
  • Missbildungen der ableitenden Harnwege
  • Nierensteine
  • Neurogene Blase (Störung der Übertragung von Nervenimpulsen auf die Blasenmuskulatur)
  • Nierenfehlbildungen

Zudem begünstigt auch eine geschwächte Immunabwehr die Entstehung von Nierenbeckenentzündungen.


Kommentar «Nierenbeckenentzündung bei Baby & Kind - Ursachen»