Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Parkinson - Symptome»

Parkinson - SymptomeParkinson - SymptomeParkinson - Symptome

Schleichender Beginn

Die Symptome der Parkinson-Krankheit entwickeln sich schleichend. Oft erkennen Angehörige und Freunde die Krankheitssymptome eher als der Betroffene selbst. Meist beginnen die Beschwerden an einer Seite des Körpers, später breiten sie sich auch auf die andere Seite aus.

Klassische Symptome

Die Parkinson-Krankheit zeigt sich in vier Hauptsymptomen:

» Bewegungsverlangsamung (Bradykinese): Menschen mit Parkinson gehen oft auffällig langsam, setzen sich nur unter Anstrengung hin und stehen nur mit Mühe auf. Der Gang wird im Verlauf schlurfend und nach vorne gebeugt. Auch die Feinmotorik (z. B. das Schreiben) ist betroffen. Deshalb wird die Handschrift der Patienten im Verlauf der Erkrankung immer kleiner. Man nennt dies Mikrographie. Auch die Mimik der Gesichtsmuskeln ist deutlich reduziert (Salben- oder Maskengesicht), und der Lidschlag wird seltener. Kommt es zu einer hochgradigen Bewegungsarmut bis zur Bewegungslosigkeit, spricht man von Akinesie.

» Ruhezittern (Tremor): Das Ruhezittern führte zu der Bezeichnung "Schüttellähmung". Zumeist ist eine Körperseite stärker betroffen als die andere, und die Arme häufig stärker als die Beine. Das Zittern tritt eher in Ruhe und deutlich weniger bei Bewegung auf.

» Muskelsteifheit (Rigor): Parkinson ist keine Lähmung der Muskeln - die Muskelkraft bleibt erhalten. Die Bewegung der Gelenke ist jedoch nicht mehr so flexibel. Der Arzt stellt dies fest, indem er den Arm des Patienten im Ellbogengelenk beugt und streckt. Bei einem Rigor zeigt sich dabei ein vermehrter Widerstand.

» Störung der Halte- und Stellreflexe (Posturale Instabilität): Reflexe sind automatische Bewegungen, die durch bestimmte Reize ausgelöst werden. Dabei handelt es sich um unbewusste, unwillkürliche Bewegungen oder Muskelanspannungen. Die Halte- und Stellreflexe des Menschen sind dafür verantwortlich, dass wir auch in Bewegung unseren Körper automatisch ausbalancieren können und nicht stürzen. Eine Störung dieser Reflexe hat zur Folge, dass wir uns bei einer plötzlichen unvorhergesehenen Bewegung nicht mehr so problemlos auffangen können. Dies kann je nach Ausprägung zu Gangunsicherheit und erhöhter Sturzanfälligkeit führen.

    Weitere Anzeichen

    Häufig führt bei Parkinson die allgemeine Steifheit zuerst zu Muskelschmerzen, sodass die Betroffenen zunächst den Orthopäden aufsuchen. Weitere typische und zur Diagnose führende Symptome sind:

    • Persönlichkeitsveränderungen (gesellschaftlicher Rückzug, Perfektionismus und zwanghaftes Verhalten),
    • leise, eintönige Sprache,
    • erhöhter Speichelfluss,
    • zunehmende Schreibstörungen (immer kleiner werdende und unlesbarere Schrift),
    • Schluckstörungen,
    • Depressionen.

    Jahre nach Beginn der Erkrankung beziehungsweise fünf bis zehn Jahre nach Beginn der Medikamenteneinnahme kann es zu unfreiwilligen, überschießenden und nicht beeinflussbaren Bewegungen (Dyskinesien) kommen. Noch häufiger sind starke, rasch wechselnde Schwankungen in der Beweglichkeit (On-/Off-Phasen). Im Verlauf kann bei einigen Erkrankten die geistige Leistungsfähigkeit abnehmen (Demenz).

    Akinetische Krise

    Die schwerste Erkrankungsform von Parkinson ist die sogenannte akinetische Krise, die sofort intensivmedizinisch behandelt werden muss. Dabei handelt es sich um einen lebensbedrohlichen Zustand mit langanhaltender Bewegungsblockade. Aus guter Beweglichkeit heraus kommt es in kürzester Zeit zur völligen Bewegungslosigkeit. Die Betroffenen können dann auch nicht mehr schlucken oder sprechen. Die akinetische Krise kann in den fortgeschrittenen Stadien der Parkinson-Erkrankung auftreten, etwa bei fieberhaften Infekten oder einer Unterbrechung der Tabletteneinnahme.


    Kommentar «Parkinson - Symptome»