Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Verstopfung (Obstipation)»

Verstopfung (Obstipation)

GettyImages

Beschreibung

Verstopfung (Obstipation, Darmträgheit) ist keine Krankheit, sondern ein Symptom. Die normale Stuhlfrequenz variiert individuell extrem – von dreimal täglich bis dreimal wöchentlich. Hat jemand weniger als dreimal pro Woche Stuhlgang und muss er stark pressen, um Kot auszuscheiden, sprechen Mediziner von einer Verstopfung. Der Stuhl ist meist hart, und die Entleerung schwierig.

In den meisten Fällen ist eine Darmträgheit harmlos. Am häufigsten handelt es sich um eine sogenannte habituelle Obstipation (zum Beispiel verursacht durch ballaststoffarme Ernährung, Bewegungsmangel, Stress) oder es steckt das Reizdarmsyndrom dahinter. Probleme beim Stuhlgang können manchmal aber auch Symptom einer anderen Krankheit sein (wie Multipler Sklerose, Diabetes, Schlaganfall).

Häufigkeit

Verstopfung ist weit verbreitet, vor allem in der Altersgruppe der über 60-Jährigen: Hier leiden etwa 20 bis 30 Prozent an einem trägen Darm. Die Häufigkeit nimmt generell mit dem Alter zu. Frauen sind etwa doppelt so oft betroffen wie Männer.

Mythen

Der Wunsch nach schneller Darmentleerung hat seine Wurzeln in der althergebrachten Vorstellung, wonach sich giftige Stoffe im Darm festsetzen, den Körper schädigen und dieser "entschlackt" werden muss. Daher gehörten abführende Maßnahmen lange Zeit zum ärztlichen Standardrepertoire. Heute gelten Begriffe wie "Schlacken" und "Entschlackung" als wissenschaftlich nicht belegt. Die leichtfertige Einnahme von Abführmitteln ist medizinisch bedenklich. Fragen Sie vor einer solchen "Entschlackungskur" zur Sicherheit Ihren Arzt.


Kommentar «Verstopfung (Obstipation)»