Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Wachstumshormonmangel (STH-Mangel) bei Baby & Kind»

Wachstumshormonmangel (STH-Mangel) bei Baby & Kind

Beschreibung

Ein Wachstumshormonmangel (STH-Mangel) bei Babys und Kindern ist eine seltene Hormonstörung. Sie kann die körperliche und geistige Entwicklung eines Kindes stören.

Das Wachstumshormon (somatotropes Hormon, Somatotropin, STH) wird in der Hirnanhangdrüse (Hypophyse) gebildet - einem kleinen Organ an der Unterseite des Gehirns. Diese Drüse produziert auch eine Reihe anderer Hormone, die Signale an die Schilddrüse, die Nebennierenrinde oder die Keimdrüsen (Hoden oder Eierstöcke) weiterleiten.

Das Gehirn steuert die Bildung und die Ausscheidung des Wachstumshormons durch ein "Freigabehormon" (SRH, somatotropin releasing hormone) und ein Hemmhormon (Somatostatin, somatotropin release inhibiting hormone). Wird das Wachstumshormon in die Blutbahn abgegeben, setzt vor allem die Leber wachstumsfördernde Stoffe (Somatomedine = IGF) frei.

Zu einem Wachstumshormonmangel kommt es, wenn das Gehirn zu wenig Freigabehormone, die Hirnanhangdrüse zu wenig Wachstumshormone oder die Leber zu wenig IGF-Hormone abgibt. Doch auch die Rezeptoren (Andockstellen), die in den Zellen die Informationen der Hormone zum Wachstum entgegennehmen, können bei einem Wachstumshormonmangel fehlerhaft arbeiten.

Der Wachstumshormonmangel bei Babys und Kindern kann stark (total) oder schwach (partiell) ausgeprägt sein.


Kommentar «Wachstumshormonmangel (STH-Mangel) bei Baby & Kind»