Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Alfuzosin Arcana 10 mg Retardtabletten»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Alfuzosin Arcana gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als α-Adrenozeptor-Antagonisten oder α-Blocker bezeichnet werden. Es wird zur Behandlung von mäßigen bis schweren Beschwerden infolge einer Vergrößerung der Prostata (gutartige Prostatahyperplasie) angewendet. Eine vergrößerte Prostata kann Probleme beim Urinieren verursachen, wie beispielsweise häufiges und erschwertes Harnlassen, insbesondere in der Nacht. α-Blocker entspannen die Muskulatur der Prostata und der Harnröhre, wodurch der Harnfluss erleichtert wird.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Alfuzosin Arcana darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Alfuzosin, andere Chinazoline (z.B. Terazosin, Doxazosin) oder einen der sonstigen Bestandteile von Alfuzosin Arcana sind.
  • wenn Ihr Blutdruck bei Lagewechsel (Aufstehen) deutlich abfällt.
  • wenn Sie an einer Leberfunktionsstörung leiden.
  • wenn Sie andere α-Blocker einnehmen.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Alfuzosin Arcana ist erforderlich,

  • wenn Sie an einer schweren Störung der Nierenfunktion leiden, da die Sicherheit von Alfuzosin Arcana in diesen Fällen nicht nachgewiesen wurde.
  • wenn Sie andere Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck einnehmen. In diesen Fällen wird Ihr Arzt Ihren Blutdruck regelmäßig kontrollieren, insbesondere zu Beginn der Behandlung.
  • wenn es innerhalb weniger Stunden nach der Einnahme von Alfuzosin Arcana beim Aufstehen zu einem plötzlichen Blutdruckabfall (begleitet von Schwindel, Schwäche oder

Schwitzen) kommt. In einem solchen Fall sollten Sie sich hinlegen und Ihre Beine hochlagern, bis die Beschwerden vorüber sind. Diese Wirkungen sind üblicherweise vorübergehend, treten zu Beginn der Behandlung auf und sind im Allgemeinen kein Grund für einen Abbruch der Behandlung.

  • wenn es bei Ihnen in der Vergangenheit während der Behandlung mit einem anderen α-Blocker zu einem deutlichen Blutdruckabfall gekommen ist. In diesem Fall wird Ihr Arzt die Behandlung mit Alfuzosin mit einer geringen Dosis einleiten und die Dosis schrittweise erhöhen.
  • wenn Sie an akutem Herzversagen leiden.
  • wenn Sie an Brustenge (Angina pectoris) leiden und mit Nitraten behandelt werden. Die gleichzeitige Anwendung von Nitraten und Alfuzosin Arcana erhöht das Risiko für einen Blutdruckabfall. Ihr Arzt wird die Behandlung abbrechen, wenn die Angina pectoris wieder auftritt oder sich verschlechtert.
  • Ihr Arzt wird entscheiden, ob Sie die Behandlung der Angina pectoris fortsetzen oder die Behandlung mit Alfuzosin Arcana abbrechen sollen, insbesondere, wenn die Angina pectoris sich verschlechtert oder wieder auftritt.
  • wenn Sie sich aufgrund eines Katarakts (Trübung der Augenlinse) einer Augenoperation unterziehen. Informieren Sie bitte ihren Augenarzt vor der Operation, dass Sie Alfuzosin Arcana einnehmen oder eingenommen haben. Dies ist notwendig, da Alfuzosin Arcana vermehrt zu Komplikationen bei der Operation führen kann. Der Augenarzt kann nur dann angemessene Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, wenn er informiert ist.

Bei Einnahme von Alfuzosin Arcana mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Alfuzosin Arcana darf nicht mit anderen α-Blockern genommen werden.

Alfuzosin Arcana und andere Arzneimittel können sich in ihrer Wirkung gegenseitig beeinflussen. Dazu zählen:

  • Ketoconazol und Itraconazol (Arzneimittel zur Behandlung von Pilzinfektionen) und Ritonavir (Arzneimittel zur Behandlung einer HIV-Infektion)
  • blutdrucksenkende Arzneimittel
  • Nitrate (Arzneimittel zur Behandlung von Brustenge). Bitte beachten Sie, dass die gleichzeitige Einnahme von Alfuzosin Arcana mit blutdrucksenkenden Arzneimitteln und Nitraten zur Behandlung von Herzerkrankungen zu einem niedrigen Blutdruck führen kann.
  • Narkosemittel. Informieren Sie vor einer Operation bitte Ihren Arzt über die Einnahme von Alfuzosin Arcana, da Ihr Blutdruck bei einer Narkose dadurch deutlich sinken kann.

Bei Einnahme von Alfuzosin Arcana zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken Alfuzosin Arcana sollte nach einer Mahlzeit eingenommen werden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Alfuzosin Arcana ist nur zur Behandlung von Männern angezeigt.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

ACHTUNG: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit und Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen.

Zu Beginn der Behandlung mit Alfuzosin Arcana kann es zu Benommenheit, Schwindel oder Schwäche kommen. Lenken Sie daher keine Fahrzeuge und führen Sie keine gefährlichen Arbeiten aus, bis Sie wissen, wie Sie auf die Behandlung ansprechen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Alfuzosin Arcana Dieses Arzneimittel enthält eine geringe Menge Lactose. Bitte nehmen Sie Alfuzosin Arcana daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen Ihr Arzt gesagt hat, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Alfuzosin Arcana immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die übliche Dosis ist 1 Retardtablette (10 mg) Alfuzosin Arcana einmal täglich. Patienten mit einem erhöhten Risiko für unerwünschte Nebenwirkungen kann der Arzt jedoch eine geringere Dosis verordnen. Nehmen Sie die erste Tablette vor dem Zubettgehen ein. Nehmen Sie die Tablette immer nach der selben Tagesmahlzeit ein. Nehmen Sie die Retardtabletten im Ganzen mit ausreichend Flüssigkeit ein. Zerdrücken, vermahlen oder kauen Sie die Tabletten nicht, da dadurch zu schnell zu viel des aktiven Wirkstoffes vom Körper aufgenommen werden kann, wodurch das Risiko für unerwünschte Wirkungen steigt.

Die übliche Dosis für Patienten mit leicht bis mäßig eingeschränkter Nierenfunktion ist 1 Retardtablette (10 mg) täglich, sofern eine geringere Dosierung nicht ausreicht und je nach Ihrem Ansprechen auf die Behandlung. Nehmen Sie die erste Tablette vor dem Zubettgehen ein.

Wenn Sie eine größere Menge von Alfuzosin Arcana eingenommen haben, als Sie sollten
Bei Einnahme hoher Mengen von Alfuzosin Arcana kann es zu einem plötzlichen Blutdruckabfall, Schwindel bis hin zur Ohnmacht kommen. Sobald Ihnen schwindlig wird, legen Sie sich bitte hin, bis Sie sich besser fühlen. Bleiben die Beschwerden bestehen, informieren Sie bitte Ihren Arzt, da ein Blutdruckabfall gegebenenfalls stationär behandelt werden muss.

Wenn Sie die Einnahme von Alfuzosin Arcana vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Dies kann zu einem plötzlichen Blutdruckabfall führen, insbesondere wenn Sie blutdrucksenkende Arzneimittel einnehmen. Setzen Sie stattdessen die Einnahme wie vom Arzt verordnet zum nächsten Einnahmezeitpunkt fort.

Wenn Sie die Einnahme von Alfuzosin Arcana abbrechen
Beenden oder unterbrechen Sie die Behandlung mit Alfuzosin Arcana nicht ohne vorherige Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Alfuzosin Arcana Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Die Häufigkeiten von Nebenwirkungen werden wie folgt definiert:
Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig: mehr als 1 von 100 aber weniger als 1 von 10 Behandelten
Gelegentlich: mehr als 1 von 1.000 aber weniger als 1 von 100 Behandelten Selten: mehr als 1 von 10.000 aber weniger als 1 von 1.000 Behandelten
Sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten

Häufig: Müdigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Drehschwindel (Vertigo), ein deutlicher Blutdruckabfall bei Lagewechsel (insbesondere, wenn die Behandlung mit einer zu hohen Dosierung begonnen wird oder nach einer Unterbrechung wieder begonnen wird), Bauchschmerzen, Übelkeit, Verdauungsstörungen, Durchfall, Mundtrockenheit, Schwächegefühl, Unwohlsein.

Gelegentlich: Benommenheit, Sehstörungen, gesteigerter Herzschlag, Ohnmacht (insbesondere zu Behandlungsbeginn), Herzklopfen, Schnupfen, Erbrechen, Ausschlag (Nesselsucht, Exanthem), Juckreiz, Harninkontinenz, Schwellungen von Knöcheln und Füßen, Gesichtsrötung (Flush), Schmerzen im Brustkorb.

Sehr selten: Verschlechterung oder Wiederauftreten eines Engegefühles in der Brust (Angina pectoris), Leberschädigung, Schwellungen von Haut und Schleimhäuten (insbesondere im Gesicht und um den Mund), anhaltende und schmerzhafte Erektion.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht über 30°C lagern.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Blister und dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Alfuzosin Arcana 10 mg Retardtabletten»