Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Atorvastatin NRS 10 mg Filmtabletten»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Atorvastatin NRS gehört zu einer Arzneimittelgruppe, die Statine genannt wird und wird zur Behandlung von Störungen des Fettstoffwechsels eingesetzt.

Atorvastatin NRS wird angewendet, um die als Cholesterin und Triglyceride bekannten Lipidwerte im Blut zu senken, wenn eine fettreduzierte Diät und Änderung des Lebensstils ohne weitere Maßnahmen keine ausreichende Wirkung zeigen. Wenn bei Ihnen ein erhöhtes Risiko einer Herzerkrankung besteht, kann Atorvastatin NRS auch verwendet werden, um dieses Risiko zu senken, auch dann, wenn Ihre Cholesterinwerte normal sind. Eine cholesterinsenkende Standarddiät sollte während der Behandlung fortgesetzt werden.

Cholesterin ist eine im Körper natürlich vorkommende Substanz, die für das normale Wachstum notwendig ist. Wenn in Ihrem Blut jedoch zuviel Cholesterin vorhanden ist, kann es sich an den Wänden der Blutgefäße ablagern und diese so möglicherweise verstopfen. Dies ist eine der häufigsten Ursachen für Herzerkrankungen. Es ist allgemein anerkannt, dass erhöhte Cholesterinspiegel das Risiko für Herzerkrankungen steigern. Weitere Faktoren, die das Risiko einer Herzerkrankung erhöhen, bestehen in hohem Blutdruck, Diabetes mellitus, Übergewicht, Bewegungsmangel, Rauchen oder familiären Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Vorgeschichte.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Atorvastatin NRS darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Atorvastatin oder ähnliche Arzneimittel die Blutfette senken (z.B. Simvastatin), oder einen der sonstigen Bestandteile von Atorvastatin NRS sind. (siehe Abschnitt „Was Atorvastatin NRS enthält“)
  • wenn Sie schwanger sind, eine Schwangerschaft planen oder stillen
  • wenn Sie eine Frau im gebärfähigen Alter sind und keine zuverlässigen Mittel zur Empfängnisverhütung verwenden
  • wenn Sie aktuell unter einer Lebererkrankung leiden
  • wenn bei Ihnen unklare auffällige Leberfunktionswerte festgestellt wurden
  • wenn Sie an einer Muskelfunktionsstörung leiden, die Myopathie genannt wird (wiederholte oder unklare Muskelschmerzen oder -beschwerden)

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Atorvastatin NRS ist erforderlich,

  • wenn Sie an einer Nierenerkrankung leiden,
  • wenn Sie in der Vorgeschichte an einer Lebererkrankung litten,
  • wenn Sie an Schilddrüsenunterfunktion leiden (Hypothyroidismus),
  • wenn Sie unter wiederholten oder unklaren Muskelschmerzen bzw. -beschwerden leiden oder in Ihrer persönlichen oder familiären Vorgeschichte Muskelprobleme auftraten,
  • wenn Sie während der Behandlung mit einem anderen lipidsenkenden Arzneimittel (z.B. ein anderes Arzneimittel mit der Endung „-statin“ oder „-fibrat“) bereits unter Muskelfunktionsstörungen litten,
  • wenn Sie an einer schweren Ateminsuffizienz leiden,
  • wenn Sie über 70 Jahre alt sind.

Wenn einer dieser Punkte auf Sie zutrifft, muss Ihr Arzt vor und eventuell auch während der Behandlung mit Atorvastatin NRS einen Bluttest durchführen, um Ihr Risiko für das Auftreten von muskelbezogenen Nebenwirkungen einschätzen zu können.

Informieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt, wenn Sie an nicht erklärbaren Muskelschmerzen, Schmerzempfindlichkeit oder Schwäche leiden. Das ist notwendig, weil Muskelprobleme in seltenen Fällen schwerwiegend sein können und zu Muskelabbau mit Schädigung der Nieren führen können.

Bei Einnahme von Atorvastatin NRS mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/ anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Es ist besonders wichtig Ihren Arzt zu informieren, wenn Sie folgende Arzneimittel einnehmen:

  • Arzneimittel, die verwendet werden, um die Funktion Ihres Immunsystems zu beeinflussen (z.B. Ciclosporin)
  • Bestimmte Antibiotika (z.B. Erythromycin, Clarithromycin, Rifampicin oder Fusidinsäure)
  • Bestimmte Arzneimittel gegen Pilzerkrankungen (z.B. Itraconazol)
  • Andere Arzneimittel zur Regulierung des Fettstoffwechsels (z.B. Gemfibrozil, andere Fibrate, Nikotinsäurederivate, Colestipol oder Ezetimib)
  • Einige Kalziumkanalblocker, die bei Angina pectoris oder hohem Blutdruck eingesetzt werden (z.B. Diltiazem; Verapamil oder Amlodipin)
  • Arzneimittel zur Regulierung Ihres Herzrhythmus (z.B. Digoxin, Amiodaron)
  • Arzneimittel gegen Depressionen (z.B. Nefazodon, Johanniskraut)
  • Arzneimittel, die bei der Behandlung von HIV verwendet werden (HIV Proteasehemmer)
  • Weitere Arzneimittel mit bekannter Wechselwirkung mit Atorvastatin NRS sind Warfarin (Mittel zur Hemmung der Blutgerinnung), Verhütungsmittel zum Einnehmen und Antazida (Mittel gegen Magenübersäuerung, die Aluminium oder Magnesium enthalten)

Bei Einnahme von Atorvastatin NRS zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Siehe Abschnitt 3 mit Anweisungen, wie Atorvastatin NRS einzunehmen ist. Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Grapefruitsaft Trinken Sie höchstens ein bis zwei kleine Gläser Grapefruitsaft pro Tag, da große Mengen Grapefruitsaft die Wirkungen von Atorvastatin NRS beeinträchtigen können.

Alkohol Vermeiden Sie übermäßigen Alkoholgenuss, während Sie dieses Arzneimittel einnehmen. Siehe Abschnitt 2 „Was müssen Sie vor der Einnahme von Atorvastatin NRS beachten?“

Schwangerschaft und Stillzeit
Nehmen Sie Atorvastatin NRS nicht ein, wenn Sie schwanger sind, wenn Sie denken, dass möglicherweise eine Schwangerschaft besteht, wenn Sie planen, schwanger zu werden bzw. wenn Sie stillen. Frauen im gebärfähigen Alter müssen geeignete Maßnahmen zur Empfängnisverhütung anwenden.
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Atorvastatin NRS hat einen vernachlässigbaren Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Atorvastatin NRS Atorvastatin NRS enthält Lactose. Bitte nehmen Sie Atorvastatin NRS daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Atorvastatin NRS immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Atorvastatin NRS Tabletten werden im Ganzen mit ein wenig Wasser geschluckt und können zu jeder Tageszeit zu oder außerhalb der Mahlzeiten eingenommen werden. Versuchen Sie jedoch, Ihre Tablette jeden Tag zur selben Zeit einzunehmen.

Die übliche Anfangsdosis Atorvastatin NRS entspricht 10 mg einmal täglich. Diese Dosierung kann von Ihrem Arzt wenn nötig erhöht werden, bis Sie die Dosis erhalten, die Sie brauchen. Ihr Arzt wird die Dosierung in Abständen von 4 Wochen oder mehr jeweils anpassen. Die Höchstdosis liegt bei 80 mg Atorvastatin NRS einmal täglich.

Vor Behandlungsbeginn wird Ihr Arzt Sie auf eine cholesterinarme Diät setzen, die Sie auch während der Therapie mit Atorvastatin NRS fortsetzen sollten.
Die Anwendung von Atorvastatin NRS bei Kindern, sollte von einem Spezialisten durchgemacht werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Atorvastatin NRS eingenommen haben, als Sie sollten Wenn Sie unabsichtlich zu viel Atorvastatin NRS Tabletten eingenommen haben (mehr als Ihre übliche tägliche Dosis), wenden Sie sich an Ihren Arzt oder das nächstgelegene Krankenhaus.

Wenn Sie die Einnahme von Atorvastatin NRS vergessen haben
Wenn Sie eine Dosis Ihres Arzneimittels vergessen haben, nehmen Sie einfach zur üblichen Zeit die nächste fällige Dosis ein. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Atorvastatin NRS abbrechen
Wenn Sie für längere Zeit die Einnahme von Atorvastatin NRS unterbrechen, kann der Cholesterinspiegel in Ihrem Blut wieder ansteigen und somit auch das Risiko für Herz- bzw. Gefäßerkrankungen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Atorvastatin NRS Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Folgende Nebenwirkungen sind wichtig und erfordern unverzügliche Maßnahmen, wenn Sie sie bei sich feststellen:

Seltene Nebenwirkungen treten bei 1 bis 10 von 10.000 Behandelten auf
Muskelzerfall bzw. -entzündungen und Schmerzempfindlichkeit, die fortschreiten und sogar zu einem schwerwiegenden, lebensbedrohlichen Zustand führen können (der sogenannten »Rhabdomyolyse«). Dies kann ohne offensichtlichen Grund vorkommen (z.B. ohne Zusammenhang mit Muskelbeanspruchungen). Wenn Sie unter Muskelschwäche, Schmerzempfindlichkeit oder Schmerzen leiden und insbesondere, wenn Sie sich gleichzeitig unwohl fühlen bzw. erhöhte Temperatur haben, unterbrechen Sie die Einnahme von Atorvastatin NRS und wenden Sie sich unverzüglich an Ihren Arzt.

Sehr seltene Nebenwirkungen treten bei weniger als 1 von 10.000 Behandelten auf Sie sollten sofort mit der Einnahme von Atorvastatin NRS aufhören und Ihren Arzt aufsuchen, wenn Sie die folgenden Symptome feststellen: Angioödem (Schwellungen des Gesichts, der Zunge und der Luftröhre, die zu starken Atembeschwerden führen können), Anaphylaxe (plötzliche allergische Reaktion mit Kurzatmigkeit, Ausschlag, keuchender Atmung und Blutdruckabfall), toxische epidermale Nekrolyse (TEN; schwerer ausgedehnter blasiger Hautausschlag mit Rötung und Ablösen der Haut), Stevens-Johnson-Syndrom (schwere Blasenbildung an Haut, Mund, Augen und Genitalien) Erythema multiforme (fleckig roter Ausschlag). Wenn Sie Probleme mit unerwarteten bzw. ungewöhnlichen Blutungen oder blauen Flecken haben, kann dies auf ein Leberleiden hinweisen.

Weitere mögliche Nebenwirkungen bei Atorvastatin NRS:

Häufige Nebenwirkungen, die bei mindestens 100 von 10.000 mit Atorvastatin NRS Behandelten auftreten
• Übelkeit, Bauchschmerzen, Verstopfung, Blähungen, Magendrücken, Durchfall, Kopfschmerzen, Schwäche, Schlafstörungen Schwindel, allergische Reaktionen, Hautausschlag, Juckreiz, Taubheits- bzw. Prickelgefühl, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen, Schmerzen in der Brust, Müdigkeit, periphere Ödeme (z.B.: geschwollene Knöchel).

Gelegentliche Nebenwirkungen, die bei weniger als 100 von 10.000 mit Atorvastatin NRSBehandeltenauftreten.

  • Anorexie (Appetitverlust), Erbrechen, ungewöhnliche Blutungen oder blaue Flecken, Haarausfall, Ansteigen und Abfallen der Blutzuckerspiegel (wenn Sie an Diabetes mellitus leiden, sollten Sie Ihre Blutzuckerwerte weiterhin sorgfältig überwachen), Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die

Magenschmerzen verursacht (Pankreatitis), Gedächtnislücken, Taubheits- bzw. Prickelgefühl in den Fingern und Zehen, Nesselausschlag, Klingeln in den Ohren unnd/oder im Kopf, Muskelkrämpfe, Impotenz, Gewichtszunahme, Gefühl des Unwohlseins.

Seltene Nebenwirkungen, die weniger als 10 von 10.000 mit Atorvastatin NRS Behandelten auftreten

  • Hepatitis (Leberentzündung), Gelbsucht (Gelbfärbung der Haut und der Augäpfel).

Sehr seltene Nebenwirkungen, die bei weniger als 1 von 10.000 mit Atorvastatin NRS Behandelten auftreten
Veränderung des Geschmacksempfindens, Sehstörungen, Leberfunktionsstörungen, Verlust des Hörvermögens, Gynäkomastie (Schwellung der Brust bei Männern und Frauen) und Sehnenverletzungen.

Nicht bekannt, die Häufigkeit ist auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

  • Schlafstörungen mit Alpträumen, Depression, Atemprobleme mit anhaltendem Husten und/oder Kurzatmigkeit oder Fieber.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Für dieses Arzneimittel sind bezüglich der Temperatur keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht und Feuchtigkeit zu schützen.

Sie dürfen Atorvastatin NRS nach dem auf der Verpackung nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr einnehmen. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Atorvastatin NRS 10 mg Filmtabletten»