Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«ATROPEN AUTO-INJECTOR»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Atropen Auto-Injector ist ein Arzneimittel gegen Vergiftungen mit phosphororganischen Cholinesterasehemmstoffen (Antidot) und parasympatholytischer Wirkung
Atropen Auto-Injector wird angewendet zur symptomatischen Therapie bei Vergiftungen mit phosphororganischen Cholinesterasehemmstoffen
im Rahmen der Selbst- und Ersthilfeleistung durch nichtmedizinisches Personal
zur sanitätsdienstlichen Erstversorgung in kontaminierter Umgebung

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Was müssen Sie vor der ANWENDUNG von ATROPEN Auto-Injector beachten?
Wenden Sie Atropen Auto-Injector nur bei Verdacht auf Vergiftungen mit phosphororganischen Cholinesterasehemmstoffen (Nervenkampfstoffen) an. Bei Missbrauch Gefahr von Gesundheitsschäden (Vergiftungen und Verletzungen).
Atropen Auto-Injector darf nicht angewendet werden,
wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Atropin oder einen der sonstigen Bestandteile von Atropen Auto-Injector sind.
Gegenanzeigen
Keine bei bestimmungsgemäßem Gebrauch.
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Atropen Auto-Injector ist erforderlich,
Vorsicht! Nach Entfernen des gelben Sicherheitsknopfes ist der Atropen Auto-Injector bereit für die Injektion, ein versehentliches Auslösen ist zu vermeiden. Bei entleerten Auto-Injectoren besteht wegen der herausstehenden Kanüle Verletzungsgefahr.
(siehe auch Abschnitt " Was ist bei Kindern und älteren Menschen zu berücksichtigen?")
Bei Anwendung von Atropen Auto-Injector mit anderen Arzneimitteln:
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder anwenden bzw. vor kurzem eingenommen oder angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Schwangerschaft und Stillzeit
Der Atropen Auto-Injector kann während der Schwangerschaft angewandt werden. Da Atropin in die Muttermilch übergeht, ist ein Abstillen erforderlich.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen und Waffen
Durch Störungen der Akkomodation des Auges und Wirkungen auf das zentrale Nervensystem kann die ähigkeit zum Bedienen von Maschinen und Waffen beeinträchtigt sein, ebenso die Verkehrstüchtigkeit.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Atropen Auto-Injector
Allergische Reaktionen auf einen oder mehrere Bestandteile dieses Arzneimittels sind bei entsprechend empfindlichen Personen möglich.

Wie wird es angewendet?

Wie ist ATROPEN Auto-Injector ANZUWENDEN?
Wenden Sie Atropen Auto-Injector immer genau nach dieser Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Art der Anwendung
Vorsicht! Nach Entfernen des gelben Sicherheitsknopfes ist der Atropen Auto-Injector bereit für die Injektion, ein versehentliches Auslösen ist zu vermeiden.
Der Atropen Auto-Injector wird intramuskulär injiziert:
Entfernen Sie den gelben Sicherheitsknopf.
Grünes Ende des Applikators auf den seitlichen Oberschenkel aufsetzen und kräftig
drücken, so dass die Injektion ausgelöst wird.
Nadel nach 5 Sekunden mit einem Ruck herausziehen.
Wenn Sie eine größere Menge Atropen Auto-Injector angewendet haben als Sie sollten, ist mit folgenden Symptomen zu rechnen:
Mundtrockenheit
Verminderte Schweißsekretion
Hautrötung
Beschleunigter Herzschlag (Tachykardie)
Rhythmusstörungen des Herzens
Blutdruckabfall nach eventuell kurzer Blutdrucksteigerung
Harnverhaltung
Pupillenerweiterung (Mydriasis)
Akkomodationslähmung (Störung des Nahsehens)
Druckerhöhung im Auge mit Risiko eines Glaukomanfalls
Ataxie (Störung der Bewegungskoordination)
Ruhelosigkeit und Erregung
Halluzinationen
Verwirrtheit bis zum Delirium
Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen
Benommenheit
Bewusstlosigkeit
Diese Symptome sind dosisabhängig. Sie können insbesondere bei wiederholter Gabe, bei Abwesenheit einer Nervenkampfstoffvergiftung, bei warmen Außentemperaturen und starker körperlicher Beanspruchung auftreten.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Bei der Bewertung der Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig:
mehr als 1 von 10 Behandelten
häufig:
mehr als 1 von 100 Behandelten
gelegentlich:
mehr als 1 von 1 000 Behandelten
selten:
mehr als 1 von 10 000 Behandelten
sehr selten:1 oder weniger von 10 000 Behandelten einschließlich Einzelfälle

Wie alle Arzneimittel kann Atropen Auto-Injector Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Als Nebenwirkung können dieselben Symptome wie unter „Überdosierung“ auftreten, insbesondere wenn keine Vergiftung mit phosphororganischen Cholinesterasehemmstoffen vorliegt.
Gegenmaßnahmen
Bei unbegründeter Anwendung, Überdosierung oder schweren Nebenwirkungen kann als Antidot (Gegenmittel) mg Physostigmin langsam i.v. (ggf. nach h wiederholen) oder mg Pilocarpin s.c. vom Arzt verabreicht werden.
Bei zentralen Krämpfen: mg Diazepam i.v.
Bei Bedarf ist künstliche Beatmung angezeigt.
Durch Unterdrückung der Schweißsekretion können Hitzestress und Hyperthermie verursacht werden, die durch physikalische Maßnahmen behandelt werden müssen.
Informieren Sie Ihren Arzt der Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der äußeren Hülle angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden.
Vorsicht! Bei entleerten Auto-Injectoren besteht wegen der herausstehenden Kanüle Verletzungsgefahr.

Zusätzliche Informationen

Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben
Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Atropen Auto-Injector
Zur Anwendung bei Erwachsenen
Wirkstoff: Atropin

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen.
Heben Sie die Gebrauchsinformation auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.
Dies ist ein spezielles Arzneimittel zur Anwendung bei Kontakt mit phosphororganischen Kampfstoffen (Nervenkampfstoff).

Diese Gebrauchsinformation beinhaltet:


Bewertungen «ATROPEN AUTO-INJECTOR»