Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Bicalutamid Sandoz 150 mg Filmtabletten»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Bicalutamid Sandoz 150 mg gehört zur Gruppe der Antiandrogene. Antiandrogene wirken den Effekten von Androgenen (männliche Sexualhormone) entgegen.
Bicalutamid Sandoz 150 mg wird entweder allein oder in Kombination mit einer operativen Entfernung der Prostata oder einer Strahlentherapie angewendet bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem Prostatakrebs und hohem Risiko für das Fortschreiten der Erkrankung.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Bicalutamid Sandoz 150 mg darf nicht eingenommen werden
wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Bicalutamid oder einen der sonstigen Bestandteile von Bicalutamid Sandoz 150 mg sind
wenn Sie Arzneimittel einnehmen, die Terfenadin, Astemizol oder Cisaprid enthalten (siehe unter „Bei Einnahme von Bicalutamid Sandoz 150 mg mit anderen Arzneimitteln“)
wenn Sie eine Frau, ein Kind oder ein/e Jugendliche/r sind.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Bicalutamid Sandoz 150 mg ist erforderlich
Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Leberprobleme haben. Die Bicalutamid-Spiegel in Ihrem Blut könnten erhöht sein. Es ist möglich, dass Ihre Leberfunktion periodisch überprüft wird.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Bicalutamid Sandoz 150 mg ist nicht für die Anwendung bei Frauen bestimmt. Daher darf dieses Arzneimittel nicht von Frauen eingenommen werden, einschließlich schwangere Frauen oder stillende Mütter.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Diese Tabletten können zu Schwindel oder Benommenheit führen. Wenn Sie davon betroffen sind, sollten Sie nicht Auto fahren oder Maschinen bedienen.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Bicalutamid Sandoz 150 mg
Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte nehmen Sie Bicalutamid Sandoz 150 mgdaher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Wie wird es angewendet?

Wie ist Bicalutamid Sandoz 150 mg einzunehmen?
Nehmen Sie Bicalutamid Sandoz 150 mg immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Die übliche Dosis ist eine 150 mg-Tablette täglich.
Schlucken Sie die Tablette im Ganzen mit einem Glas Wasser.
Sie können diese Tabletten mit oder ohne Nahrung einnehmen.
Versuchen Sie, die Tablette jeden Tag zur gleichen Zeit einzunehmen.
Wenn Sie eine größere Menge von Bicalutamid Sandoz 150 mg eingenommen haben, als Sie sollten
Informieren Sie sofort Ihren Arzt oder wenden Sie sich sofort an die Notaufnahme des nächsten Krankenhauses. Falls möglich, nehmen Sie Ihre Tabletten oder die Faltschachtel mit, um dem Arzt zu zeigen, was Sie eingenommen haben.
Wenn Sie die Einnahme von Bicalutamid Sandoz 150 mg vergessen haben
Wenn Sie vergessen haben, Ihre tägliche Dosis einzunehmen, überspringen Sie diese, wenn Sie sich daran erinnern, und warten Sie bis zum nächsten Einnahmezeitpunkt. Nehmen Sie nicht gleichzeitig zwei Dosen ein.
Wenn Sie die Einnahme von Bicalutamid Sandoz 150 mg abbrechen
Brechen Sie die Einnahme Ihrer Tabletten nicht ab, auch wenn Sie sich gut fühlen, außer Ihr Arzt sagt es Ihnen.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Bicalutamid Sandoz 150 mg mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor Kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Es ist besonders wichtig zu erwähnen, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:
Terfenadin oder Astemizol (bei Heuschnupfen oder Allergien) oder Cisaprid (bei Magenerkrankungen), siehe „Bicalutamid Sandoz 150 mg darf nicht eingenommen werden“
Warfarin oder ähnliche Arzneimittel, um Blutgerinnsel zu verhindern
Ciclosporin (angewendet zur Unterdrückung des Immunsystems, um die Abstoßung eines transplantierten Organs oder transplantierten Knochenmarks zu verhindern und diese zu behandeln)
Calciumkanalblocker (zur Behandlung von hohem Blutdruck oder einiger Herzerkrankungen)
Cimetidin (zur Behandlung von Magengeschwüren)
Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann Bicalutamid Sandoz 150 mg Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Schwerwiegende Nebenwirkungen
Sie sollten sich unverzüglich an Ihren Arzt wenden, wenn Sie eine der folgenden schwerwiegenden Nebenwirkungen bemerken:
Gelegentliche schwerwiegende Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1.000)
schwerwiegende allergische Reaktionen, die Schwellungen des Gesichtes, der Lippen, der Zunge oder des Rachens verursachen und Schwierigkeiten beim Schlucken und Atmen oder starken Juckreiz der Haut mit Quaddelbildung hervorrufen können
schwere Atemnot oder plötzliche Verschlechterung einer Atemnot, möglicherweise mit Husten oder Fieber. Einige Patienten, die Bicalutamid Sandoz 150 mg einnehmen, bekommen eine Lungenentzündung, eine so genannte interstitielle Lungenerkrankung.
Seltene schwerwiegende Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 10.000)
Gelbfärbung der Haut oder des Augenweißes verursacht durch Leberprobleme (einschließlich Leberversagen)
Andere Nebenwirkungen
Informieren Sie Ihren Arzt, wenn eine der folgenden Nebenwirkungen Sie stört:
Sehr häufige Nebenwirkungen (betrifft mehr als 1 von 10 Behandelten)
empfindliches oder vergrößertes Brustgewebe
Schwäche
Hautausschlag
Häufige Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100)
Hitzewallungen
Schwindel
Übelkeit (Unwohlsein)
Bauchschmerzen, Verstopfung, Verdauungsstörungen, Blähungen (Winde)
Brustschmerzen
Ödeme
Blut im Urin
Appetitverlust
verminderte Libido, Impotenz
Depression
Benommenheit
Haarausfall, übermäßige Körperbehaarung
trockene Haut, Juckreiz
Gewichtszunahme
Bluttests, die Veränderungen der Art und Weise, wie die Leber arbeitet, anzeigen
Abnahme der roten Blutkörperchen, die die Haut blass machen und Schwäche oder Atemnot verursachen können
Herzversagen wurde in klinischen Studien berichtet, es gibt jedoch keinen Beweis für einen kausalen Zusammenhang mit der Arzneimittelbehandlung.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen Bicalutamid Sandoz 150 mg nach dem auf dem Umkarton nach „verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
ür dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.

Zusätzliche Informationen

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Bicalutamid Sandoz® 150 mg Filmtabletten
Bicalutamid
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker
Diese Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Bicalutamid Sandoz 150 mg Filmtabletten»