Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Cal - C - Vita - Brausetabletten»

Cal - C - Vita - Brausetabletten
Cal - C - Vita - Brausetabletten
Cal - C - Vita - Brausetabletten


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Cal-C-Vita Brausetabletten stellen eine Kombination von Vitaminen (B, Dund C) und Kalzium dar.
Vitamin C spielt eine wichtige Rolle in vielen biochemischen Prozessen: Es fördert die Bildung vieler Substanzen in den Zellen (wie z.B. Kollagen, dem Knochenbaustoff Ossein und Dentin) und ist für den Stoffwechsel (im Besonderen für den Eisenstoffwechsel), das Immunsystem und die Zellatmung von großer Bedeutung. Vitamin D reguliert die Spiegel von Kalzium, Magnesium und Phosphat im Körper und hilft den normalen Kalziumspiegel im Blut aufrecht zu erhalten. Es trägt ebenso zum Aufbau der Knochen bei und spielt eine wichtige Rolle im Immunsystem. Vitamin B spielt eine wichtige Rolle im Eiweißstoffwechsel und im Immunsystem. Kalzium ist verantwortlich für die Durchlässigkeit der Zellmembranen, die Nervenreizleitung. Es wird bei der Knochenbildung und der Blutgerinnung benötigt und spielt eine bedeutende Rolle in der Aktivität der Muskeln.

Cal-C-Vita Brausetabletten werden bei Mangel an Vitaminen, hervorgerufen durch einen gesteigerten Nährstoffbedarf im Alter oder während einer Krankheit, eingenommen.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

beachten?

Cal-C Vita Brausetabletten dürfen nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie gegenüber einem der Wirkstoffe oder sonstigen Bestandteile überempfindlich (allergisch) sind,
  • wenn Sie an Hyperkalzämie (zuviel Kalzium im Blut) leiden,
  • wenn Sie an schwerer Hyperkalzurie (zuviel Kalzium im Harn) leiden,
  • wenn Sie Nierensteine haben,
  • wenn Sie Harnsteine haben,
  • wenn Sie an einer schweren Niereninsuffizienz leiden,
  • wenn bei Ihnen eine Hypervitaminose D besteht (Krankheitserscheinungen, die durch übermäßige Vitaminzufuhr bedingt sind),
  • wenn Sie an einer Eisenspeicherkrankheit (Thalassämie, Hämochromatose, sideroblastische Anämie) leiden.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Cal-C-Vita ist erforderlich,

wenn Sie

  • andere Einfachpräparate oder Multivitaminpräparate, im Besonderen Vitamin A-haltige Präparate, einnehmen,
  • andere Medikamente einnehmen,
  • in medizinischer Behandlung sind. Kontaktieren Sie bitte in diesem Fall vor der Einnahme Ihren Arzt.

Sie dürfen die empfohlene Dosierung nicht überschreiten.

Bei Einnahme von Cal-C-Vita mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Ascorbinsäure (Vitamin C) kann die Messung verschiedener Laborwerte (Glucose, Harnsäure, Kreatinin, anorganisches Phosphat, Elektrolyte), besonders solcher, die auf Farbreaktionen beruhen sowie den Nachweis von verstecktem Blut im Stuhl stören.

Die Gabe von Cal-C-Vita Brausetabletten führt zu vermehrter Aufnahme von Eisen und Aluminium aus dem Magendarmtrakt. Dies ist besonders bei Nierenfunktionsstörung, Eisenersatzmedikation und der Gabe aluminiumhaltiger Medikamente gegen Magenübersäuerung zu beachten.

Acetylsalicylsäure, ein häufig verwendetes Schmerzmedikament, verringert die Aufnahme von Vitamin C um ca. ein Drittel.

Die Aufnahme von Kalzium wird durch Vitamin D gesteigert.

Vitamin D-Spiegel können bei gleichzeitiger Gabe von Östrogenen
(Geschlechtshormone), Isoniazid (Medikament gegen Tuberkulose) und Thiazid-Diuretika (bestimmte Harn-treibende Medikamente) erhöht sein.Andererseits kann die Aufnahme von Vitamin D bei gleichzeitiger Medikation mit Antazida (Medikamente gegen Magenübersäuerung), Verapamil (ein bestimmtes Herzmedikament), Cholestyramin (Medikament zur Cholesterinsenkung), Barbituraten (Beruhigungs- bzw. Narkosemittel), Phenytoin und Antikonvulsiva (Medikamente bei Epilepsie) vermindert sein.
Vitamin D steigert die Wirkung von Doxorubicin (ein Medikament gegen Krebs). Die Toxizität (Giftigkeit) von bestimmten Herzmedikamenten, sog. Herzglykosiden kann infolge einer Erhöhung der Kalziumspiegel während der Behandlung zunehmen (Risiko für Herzrhythmusstörungen).

Pyridoxin (Vitamin B) in Tagesdosen ab 5mg kann die Wirkung von L-Dopa (Medikament bei Parkinsonkrankheit) herabsetzten. Die gleichzeitige Gabe von Arzneimitteln, die u. a. eine gegen Vitamin Bgerichtete Wirkung haben, sogenannte Pyridoxinantagonisten (wie z. B. Hydralazin, Isoniazid, Cycloserin, D-Penicillamin) kann den Bedarf an Vitamin Berhöhen.

Die Resorption von bestimmten Antibiotika zum Einnehmen (orale Tetracycline) kann durch die gleichzeitige Einnahme von Kalziumcarbonat vermindert werden. Aus diesem Grund sollten Tetracyclin-haltige Arzneimittel mindestens zwei Stunden vor bzw. erst vier bis sechs Stunden nach der Einnahme von Kalzium gegeben werden.

Schwangerschaft und Stillzeit Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Bei Schwangeren und gebärfähigen Frauen ohne gesicherten Empfängnisschutz

wegen der Gefahr von kindlichen Missbildungen sowie während der Stillzeit darf eine Tagesdosis von 600 I.E. (internationale Einheiten) Colecalciferol (Vitamin D) prinzipiell nicht überschritten werden.

Verkehrsfähigkeit und das Bedienen von Maschinen Cal-C-Vita Brausetabletten haben keine Auswirkung auf die Verkehrsfähigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Cal-C-Vita Brausetabletten

Cal-C-Vita Brausetabletten enthalten Aspartam als Quelle für Phenylalanin und können schädlich sein, wenn Sie eine Phenylketonurie haben.

Dieses Arzneimittel enthält Sucrose (Zucker). Bitte nehmen Sie Cal-C-Vita Brausetabletten erst nach Rücksprach mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Eine Brausetablette enthält 228 mg Natrium. Wenn Sie eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten sie dies berücksichtigen.

Wie wird es angewendet?

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis beim Erwachsenen eine Brausetablette täglich in 200 ml Wasser aufgelöst einzunehmen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel können Cal-C-Vita Brausetabletten Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

In seltenen Fällen können Beschwerden im Bauchraum wie Unwohlsein, Verstopfung, Erbrechen, Durchfall und Übelkeit auftreten.

In sehr seltenen Fällen kann das Arzneimittel allergische Reaktionen hervorrufen. Zu ihren Symptomen zählen Nesselsucht, Schwellungen im Gesicht, keuchende Atmung, rötliche Verfärbung der Haut, Hautausschläge, Blasen und Schock. Bei Auftreten einer allergischen Reaktion unterbrechen Sie bitte die Einnahme und konsultieren Sie einen Arzt.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht über 25 °C lagern.
Die Röhrchen fest verschlossen halten, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Cal - C - Vita - Brausetabletten»