Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Calcium-D-Sandoz - Brausetabletten»

Calcium-D-Sandoz - Brausetabletten
Calcium-D-Sandoz - Brausetabletten
Calcium-D-Sandoz - Brausetabletten


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Calcium-D-Sandoz wird zur Behandlung eines kombinierten Calcium- und Vitamin-D -Mangel angewendet und kann mit anderen Arzneimitteln verwendet werden, um die sogenannte Osteoporose (Knochenschwäche) bei Patienten zu behandeln, wenn gleichzeitig ein Calcium- und Vitamin D -Mangel vorliegt oder ein hohes Risiko für einen Mangel besteht.

Calcium und Vitamin Dwerden vom Darm aufgenommen und im Körper verteilt. Vitamin Derleichtert aktiv die Aufnahme von Calcium und Phosphor durch den Darm und dadurch die Aufnahme in die Knochen.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Calcium-D-Sandoz ist erforderlich,

  • Während einer Langzeittherapie mit Calcium-D-Sandoz ist Ihr Serum- und Urin-Calciumspiegel sowie Ihre Nierenfunktion regelmäßig durch Ihren Arzt zu kontrollieren. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie die Tendenz haben, Nierensteine zu entwickeln.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bevor Sie Calcium-D-Sandoz einnehmen und folgen Sie den Anweisungen Ihres Arztes,

  • wenn Sie andere Calcium und Vitamin D Produkte einnehmen
  • wenn Sie an einer Nierenfunktionsstörung leiden
  • wenn Sie an einer bestimmten Lungenerkrankung leiden (Sarkoidose/Besnier-Boeck-Schaumann-Krankheit)
  • wenn Sie an Osteoporose leiden

Bei Einnahme von Calcium-D-Sandoz mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt, da sich Calcium und Vitamin D mit bestimmten anderen gleichzeitig eingenommenen Arzneimitteln gegenseitig beeinflussen können. Zum Beispiel, wenn Sie folgende Arzneimitel einnehmen oder kürzlich eingenommen haben:

  • Herzglykoside, Thiazid-Diuretika oder Corticosteroide. Sie müssen genau den Anweisungen Ihres Arztes folgen.
  • orale Bisphosphonate oder Natriumfluorid.Nehmen Sie Calcium-D-Sandoz mindestens 3 Stunden nach der Einnahme dieser Arzneimittel, da Calcium die Aufnahme dieser Stoffe herabsetzt.
  • eine Gruppe von Antibiotika, sogenannte Tetracycline. Nehmen Sie Calcium-D-Sandoz mindestens 2 Stunden nach oder 4 bis 6 Stunden vor dem Tetracyclin, da Calcium die Aufnahme dieser Stoffe herabsetzt.
  • Cholestyramin oder Abführmittel. Sie müssen einen längeren Zeitabstand zwischen der Einnahme dieser Stoffe und Calcium-D-Sandoz einhalten, da Sie die Aufnahme von Vitamin D herabsetzen können.

Bei Einnahme von Calcium-D-Sandoz zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Calcium-D-Sandoz soll nicht innerhalb von 2 Stunden vor oder nach dem Essen von Nahrungsmitteln eingenommen werden, die einen hohen Oxalsäure oder Phytinsäuregehalt haben wie Spinat, Rhabarber und Vollkorngetreide.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Schwangere und stillende Mütter benötigen mehr Calcium und Vitamin D als üblich.

  • Während der Schwangerschaft und in der Stillzeit darf die täglich eingenommene Menge 1500 mg Calcium und 600 I.E. (Internationale Einheiten) Vitamin Dnicht überschreiten. Nehmen Sie daher nicht mehr als eine Brausetablette pro Tag ein.
  • Calcium geht in geringen Mengen in die Muttermilch über, ohne einen negativen Effekt auf das Kind zu haben. Auch Vitamin D und seine Stoffwechselprodukte gehen in die Muttermilch über. Dies sollte in Betracht gezogen werden, wenn dem Kind zusätzlich Vitamin D verabreicht wird.

Schwangere und stillende Mütter sollten Calcium-D-Sandoz wegen der möglichen Verringerung der Eisenaufnahme in einem Abstand von 2 Stunden zu den Mahlzeiten einnehmen.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Die Verwendung von Calcium-D-Sandoz hat keine Auswirkungen auf Ihre Verkehrstüchtigkeit oder das Bedienen von Maschinen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Calcium-D-Sandoz

  • Diabetiker können Calcium-D-Sandoz einnehmen (1 Brausetablette enthält 0,01 BE).
  • Calcium-D-Sandoz enthält 52 mg Natrium pro Tablette. Patienten mit einer kontrollierten Natriumdiät sollten vor der Einnahme von Calcium-D-Sandoz einen Arzt um Rat fragen.
  • Wenn Sie an einer Zuckerunverträglichkeit leiden, sprechen Sie vor der Einnahme von Calcium-D-Sandoz mit Ihrem Arzt.
  • Calcium-D-Sandoz enthält Sojaöl. Wenn Sie allergisch gegen Erdnüsse oder Sojabohnen sind, dürfen Sie dieses Arzneimittel nicht einnehmen.

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Calcium-D-Sandoz immer genau nach Anweisung des Arztes oder Apothekers ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Die übliche Dosis ist:

  • Erwachsene nehmen eine Brausetabletten (als Einmaldosis) ein- oder zweimal täglich (entsprechend 600 mg-1200 mg Calcium und 400-800 I.E. Vitamin D).

Calcium-D-Sandoz ist nicht zur Verwendung bei Kindern und Jugendlichen vorgesehen.

Orale Einnahme: Lösen Sie die Brausetablette in einem Glas Wasser (ca. 200 ml) und trinken Sie es sofort. Schlucken oder kauen Sie die Tabletten nicht.

Wie lange soll Calcium-D-Sandoz eingenommen werden?

Nehmen Sie die empfohlene Dosis von Calcium-D-Sandoz so lange ein, wie es von Ihrem Arzt verordnet wurde. Wenn Calcium-D-Sandoz bestimmungsgemäß verordnet wird, ist es meist für eine Langzeitbehandlung gedacht.
Während einer Langzeitbehandlung mit Calcium-D-Sandoz sind Ihre Serum- und Urin-Calciumspiegel sowie die Nierenfunktion regelmäßig durch Ihren Arzt zu kontrollieren. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie dazu neigen, Nierensteine zu entwickeln.

Wenn Sie eine größere Menge von Calcium-D-Sandoz eingenommen haben, als Sie sollten Wenn Sie zuviel Calcium-D-Sandoz eingenommen haben, können folgende Symptome auftreten: Übelkeit, Erbrechen, extremes Durstgefühl, Dehydration, übermäßige Harnausscheidung, krankhaft gesteigerter Durst, Verstopfung oder Bauchschmerzen. Hören Sie mit der Einnahme von Calcium-D-Sandoz auf und verständigen Sie bitte sofort Ihren Arzt (er wird gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen einleiten).

Wenn Sie die Einnahme von Calcium-D-Sandoz vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Calcium-D-Sandoz Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Einige seltene und sehr seltene Nebenwirkungen können schwer sein.

Wenn Sie folgende Symptome haben, hören Sie unverzüglich mit der Einnahme von Calcium-D-Sandoz auf und verständigen Sie unverzüglich Ihren Arzt:

  • Sehr seltene Nebenwirkungen (betreffen weniger als 1 von 10.000 Behandelten) sind: Schwere allergische Reaktionen (Überempfindlichkeit), wie Schwellungen des Gesichts, der Lippen, der Zunge oder des Rachen.
  • Seltene Nebenwirkungen (betreffen weniger als 1 von 1.000 Behandelten) können einschließen: Übelkeit, Durchfall, Bauchschmerzen, Verstopfung, Blähungen, Blasenbildung, Juckreiz, Rötung und/oder Brennen der Haut.

Andere Nebenwirkungen
Andere Nebenwirkungen verlaufen meist mild und harmlos. Sprechen Sie so bald wie möglich mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie folgendes bemerken:

  • Gelegentliche Nebenwirkungen (betreffen weniger als 1 von 100 Behandelten) sind: erhöhter Calcium-Blutspiegel (Hypercalcämie) und übermäßige Ausscheidung von Calcium im Harn (Hypercalcurie).

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

  • Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
  • Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Röhrchen nach "Verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
  • Nicht über 30°C lagern.
  • In der Originalverpackung aufbewahren und das Röhrchen dicht verschlossen halten.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Calcium-D-Sandoz - Brausetabletten»