Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Calcium-EAP® Injektionslösung»

Calcium-EAP® Injektionslösung


Wie wirkt der Inhaltsstoff?

Calcium-aminoethyl-phosphat wird zur Therapie von Calcium-Mangelzuständen sowie unterstützend bei einigen Formen der Multiplen Sklerose eingesetzt.Mengenmäßig gesehen ist Calcium der wichtigste Mineralstoff im menschlichen Körper. Calciumsalze bauen unser Knochengerüst auf und sorgen für dessen Festigkeit - sie sind Bestandteil von Knorpelsubstanz und Zähnen. Zusammen mit Magnesium ist Calcium unersetzlich für die Muskelfunktion. Es ist an der Übertragung von Nervensignalen beteiligt, spielt in der Blutgerinnung eine wichtige Rolle und hilft bei der Stabilisierung der Zellmembranen. Calcium in Verbindung mit Aminoethyl-phosphat soll darüberhinaus die Funktion der Nervenzellen und die Weiterleitung der Nervensignale verbessern: im Rahmen alternativer Therapiemethoden wird dieser Arzneistoff bei manchen Formen der Multiplen Sklerose ergänzend eingesetzt.Weiterlesen:Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete

  • Calcium-Mangel
  • Multiple Sklerose (MS)

Packungsgrößen

  • 5 Amp. (N1)

Wann ist das Medikament nicht für Sie geeignet (Gegenanzeigen)?

  • Bestimmte Krebsleiden
  • Extrem hoher Kalziumblutspiegel (hyperkalzämische Krise)
  • Nierenverkalkung
  • Schwere Nierenfunktionsstörung
  • Veranlagung zur Bildung von Nierensteinen

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Die Anwendung dieses Wirkstoffes ist während der Schwangerschaft und der Stillzeit unbedenklich.

Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Magen-Darm-Beschwerden (Selten)

Wechselwirkungen

Calciumpräparate vermindern die Aufnahme vieler anderer Arzneistoffe in den Körper, darunter Eisen, Fluorverbindungen und verschiedene Antibiotika. Arzneistoffe wie Magnesium, Phenytoin und Glukokortikoide vermindern die Aufnahme von Kalzium in den Körper. Daher sollte zwischen der Einnahme anderer Medikamente und Calciumpräparaten ein Abstand von mindestens zwei Stunden eingehalten werden.Herz-Kreislauf-Medikamente aus der Gruppe der Kalziumantagonisten werden möglicherweise in ihrer Wirkung vermindert. Die Wirkung von Herzglykosiden wird durch Calcium verstärkt.Die Kombination mit Vitamin D und Entwässerungsmitteln (Thiazide) kann zu sehr hohen Calciumwerten führen. Während der Einnahme von Calciumpräparaten sollte die Zufuhr großer Mengen an Milch vermieden werden.


Bewertungen «Calcium-EAP® Injektionslösung»