Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Calcium Verla D 400»

Calcium Verla D 400
Calcium Verla D 400
Calcium Verla D 400


Was ist es und wofür wird es verwendet?

1.1 Calcium Verla® D 400 ist ein Mineralstoff-Präparat.
1.2 von: Verla-Pharm Arzneimittel, 82324 Tutzing, www.verla.de
1.3 Calcium Verla® D 400 wird angewendet bei nachgewiesenem Calcium- und Vitamin D3-Mangel sowie zur unterstützenden Behandlung von Osteoporose.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Calcium Verla® D 400 darf nicht eingenommen werden
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber einem der Wirkstoffe oder der sonstigen Bestandteile von Calcium Verla® D 400 sind
- wenn bei Ihnen eine erhöhte Calciumkonzentration im Blut vorliegt (Hypercalcämie)
- wenn Sie vermehrt Calcium im Harn ausscheiden (Hypercalcurie)
- wenn Sie an Nierenkalksteinen leiden
- wenn Sie an Gewebsverkalkung (Nephrocalcinose) leiden
- wenn Ihre Nierenfunktion eingeschränkt ist (Niereninsuffizienz)
- wenn Sie an einer Überfunktion der Nebenschilddrüse leiden, der meist ein Nebenschilddrüsenadenom mit erhöhter Parathormonausschüttung zu Grunde liegt (primärer Hyperparathyreoidismus)
- wenn eine Vitamin D-Überdosierung vorliegt
- wenn Sie an einem multiplen Knochenmarkstumor (Myelom) leiden
- wenn Sie an Tochtergeschwülsten im Knochen (Knochenmetastasen) leiden
- bei Ruhigstellung von Gliedmaßen (Immobilisations-osteoporose)
- wenn Sie an bestimmten Lungenerkrankungen (Sarkoidose, Morbus Boeck) leiden.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Calcium Verla® D 400 ist erforderlich,
- wenn Sie Calcium Verla® D 400 über längere Zeit einnehmen; dann sind Serum- und Urincalciumspiegel sowie die Nierenfunktion regelmäßig zu kontrollieren. Gegebenenfalls kann Ihr Arzt, abhängig von den gemessenen Werten, die Dosierung reduzieren oder die Behandlung unterbrechen. Da Calcium Verla® D 400 bereits Vitamin D3 enthält, darf eine zusätzliche Einnahme weiterer Calcium- und Vitamin D-haltiger Präparate nur unter ärztlicher Kontrolle, einschließlich wöchentlicher Überprüfung des Serum- und Urincalciumspiegels erfolgen.
- falls Sie gleichzeitig Digitalis, Thiazid-Diuretika, Tetracycline, Vitamin D, Natriumfluorid oder Bisphosphonate einnehmen
- wenn Sie unter einer gestörten Nierenfunktion leiden; dann sollte der Serum- und Urincalciumspiegel kontrolliert werden.
a) Schwangerschaft:
Calcium Verla® D 400 sollte wegen der hohen Dosierung an Vitamin D3 während der Schwangerschaft nicht angewendet werden. Während der Schwangerschaft müssen Überdosierungen von Vitamin D vermieden werden, da ein lang anhaltender erhöhter Calciumgehalt im Blut zu körperlicher Fehlbildung und geistiger Behinderung des Kindes führen kann.
b) Stillzeit:
Calcium Verla® D 400 sollte wegen der hohen Dosierung an Vitamin D3 während der Stillzeit nicht angewendet werden. Vitamin D und seine Metaboliten gehen in die Muttermilch über.
c) Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Wie wird es angewendet?

Wie ist Calcium Verla® D 400 einzunehmen?
PMC Nehmen Sie Calcium Verla® D 400 immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Art der Anwendung
Lösen Sie die Brausetablette in einem Glas Wasser auf und trinken Sie den Inhalt sofort. Sie sollten Calcium Verla® D 400 morgens und abends einnehmen.
Wenn Sie eine größere Menge Calcium Verla® D 400 eingenommen haben, als Sie sollten
können Übelkeit, Erbrechen, krankhaftes Durstgefühl oder Verstopfung als Zeichen einer Überdosierung auftreten. Bei Verdacht auf eine Überdosierung verständigen Sie bitte sofort Ihren Arzt. Dieser kann gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen einleiten.
Wenn Sie die Einnahme von Calcium Verla® D 400 vergessen haben
dann nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern setzen die Einnahme am nächsten Tag wie gewohnt fort.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Bei gleichzeitiger Anwendung von Calcium Verla® D 400 und nachfolgend genannten Arzneistoffen bzw. Präparategruppen können sich diese gegenseitig beeinflussen:
- Digitalisglykoside können bei gleichzeitiger Einnahme von Calcium Verla® D 400 zu Herzrhythmusstörungen führen. Eine strenge ärztliche Kontrolle einschließlich EKG-Untersuchung und Kontrolle der Calciumkonzentration im Blut ist deshalb erforderlich.
- Harntreibende Mittel der Stoffgruppe der Thiazide vermindern die Calciumausscheidung. Deshalb sollte die Calciumkonzentration im Blut regelmäßig kontrolliert werden.
- Calcium vermindert die Aufnahme von Natriumfluorid, Bisphosphonaten und Tetracyclinen. Deshalb sollte Calcium Verla® D 400 zwei Stunden nach einer Bisphosphonat- bzw. Natriumfluorid-Einnahme und mindestens drei Stunden nach einer Tetracyclin-Einnahme angewandt werden.
- Colestyramin kann die Aufnahme von Vitamin D3 beeinträchtigen. Deshalb sollte zwischen der Gabe von Colestyramin und Calcium Verla® D 400 mindestens zwei Stunden Abstand gehalten werden.
- Phenytoin, Rifampicin, Barbiturate und Glucocorticoide können bei gleichzeitiger Gabe mit Calcium Verla® D 400 die Wirkung von Vitamin D3 verringern.
Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann Calcium Verla® D 400 Nebenwirkungen haben.
Die Aufzählung umfasst alle bekannt gewordenen Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Calciumcarbonat und Vitamin D3, auch solche unter höherer Dosierung oder Langzeittherapie.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
häufig: weniger als 1 von 10,
aber mehr als 1 von 100 Behandelten
Gelegentlich: weniger als 1 von 100,
aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
Selten: weniger als 1 von 1000,
aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten
Sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten einschließlich Einzelfälle
Nebenwirkungen
Unter der Behandlung mit Calcium Verla® D 400 kann es selten zu Verstopfung, Blähungen, Übelkeit, Magenschmerzen, Durchfall, erhöhter Calciumausscheidung im Urin sowie zu erhöhter Calciumkonzentration im Blut kommen.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Röhrchenboden angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.
Aufbewahrungshinweis:
Bitte das Röhrchen nach Tablettenentnahme dicht verschließen. Trocken und nicht über 25°C lagern.
Stand der Information:
November 2004
6. Weitere Angaben
Calcium Verla® D 400 ist glutenfrei.

Zusätzliche Informationen

Anlage 3
M0 Stand: 14.12.04
M1 Nr.:

Calciumcarbonat/Vitamin D3
(nicht verschreibungs-pflichtig)
Brausetablette600 mg/400 I.E.
M2StoffDarreichungsformStärke

Anlage
Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben
PCC Gebrauchsinformation
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage / Gebrauchsinformation sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.
Dieses Arzneimittel ist auch ohne ärztliche Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Calcium Verla® D 400 jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
- Wenn sich Ihr Krankheitsbild verschlimmert, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.
Calcium Verla® D 400
Die arzneilich wirksamen Bestandteile sind Calciumcarbonat und Colecalciferol (Vitamin D3).
1 Brausetablette enthält 1500 mg Calciumcarbonat entsprechend 600 mg Calcium und 10 µg Colecalciferol entsprechend 400 I.E. Vitamin D3.
Die sonstigen Bestandteile sind:
alpha-Tocopherol (Ph.Eur.), partiell hydriertes Sojaöl, Maisstärke, Sucrose, Gelatine, Natriumhydrogencarbonat, Natriumcarbonat, Citronensäure, Äpfelsäure, Natriumcyclamat, Maltodextrin, Saccharin-Natrium, Zitronenaroma.
Calcium Verla® D 400 ist in Packungen mit 20 (N1), 40 (N2) und 100 (N3) Brausetabletten erhältlich.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis
bei Erwachsenen 2 mal täglich 1 Brausetablette (entsprechend 1200 mg Calcium und 800 I.E. Vitamin D3).
Die Dauer der Anwendung wird vom Arzt bestimmt.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Calcium Verla® D 400 zu stark oder zu schwach ist.


Bewertungen «Calcium Verla D 400»