Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Ceenu®»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Ceenu enthält den Wirkstoff Lomustin, der die Teilung und Vermehrung von Tumorzellen hemmt. Es wird bei folgenden Tumorerkrankungen entweder allein oder in Kombination mit anderen Tumor-Arzneimitteln angewendet: Hirntumoren, Ablegern (Methastasen) im Gehirn bei anderen Tumoren, Morbus Hodgkin und Non-Hodgkin-Lymphomen (Tumoren des Lymphgewebes), Lungentumoren, Nierentumoren, Tumoren im Magen-Darm-Trakt und malignem Melanom (schwarzem Hautkrebs).

Ceenu darf nur auf Verschreibung des Arztes bzw. der Ärztin und unter regelmässiger ärztlicher Überwachung angewendet werden.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Bei Überempfindlichkeit gegenüber Lomustin, mit Lomustin verwandten Substanzen oder einem der in Ceenu enthaltenen Hilfsstoffe.

Bei einer bestehenden Verminderung der weissen Blutkörperchen und der Blutplättchen.

Bei einer schweren Nierenfunktionsstörung.

In der Schwangerschaft und Stillzeit.


Ceenu wird Ihnen in der Regel von einem Tumorspezialisten bzw. einer Tumorspezialistin verschrieben und dessen/deren Anweisungen sollten strikte befolgt werden. Er/sie wird regelmässig Blut, Nieren-, Leber- und Lungenfunktion kontrollieren.

Ceenu hat eine starke Hemmwirkung auf die Blutbildung im Knochenmark und führt zur Abnahme der Blutplättchen, der weissen und weniger stark der roten Blutzellen, welche längere Zeit anhalten kann. Als Folge können vermehrt Infektionen und Blutungskomplikationen auftreten. Sie sollten sich unverzüglich bei Ihrem behandelnden Arzt oder Ihrer Ärztin melden, wenn es zu Blutungen und/oder blutunterlaufenen Stellen an Ihrem Körper kommt oder wenn Fieber oder andere Zeichen einer Infektion auftreten.

Ceenu sollte nicht gleichzeitig mit Arzneimitteln angewendet werden, welche die Nierenfunktion beeinträchtigen können. Teilen Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin mit, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden.

Ceenu kann auf Grund unerwünschter Wirkungen wie Übelkeit oder Erbrechen zu einer Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit oder der Bedienung von Maschinen führen. Dies gilt in verstärktem Masse im Zusammenhang mit Alkohol. Beim Lenken von Fahrzeugen und Bedienen von Maschinen ist deshalb Vorsicht geboten.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden!


Ceenu darf während einer Schwangerschaft nicht eingenommen werden.

Patienten und Patientinnen im geschlechtsreifen Alter müssen während der Behandlung und in den darauf folgenden 3 Monaten empfängnisverhütende Massnahmen einhalten. Tritt bei der Patientin oder der Partnerin des Patienten dennoch eine Schwangerschaft ein, soll der Arzt bzw. die Ärztin unverzüglich informiert werden.

Die Abbauprodukte des Wirkstoffs Lomustin treten in die Muttermilch über. Während der Behandlung und in den darauf folgenden 8 Wochen darf daher nicht gestillt werden.

Wie wird es angewendet?

Der Arzt bzw. die Ärztin wird die Dosis für jeden Patienten bzw. jede Patientin individuell festlegen. Sie hängt von der Körperoberfläche, vom Blutbild und davon ab, ob gleichzeitig andere Tumor-Arzneimittel eingesetzt werden. Die verordnete Dosis wird auf einmal eingenommen, dann folgt eine Pause von 6–8 Wochen bis zur nächsten Dosis. Je nach Verträglichkeit (Hemmwirkung auf das Knochenmark) wird der Arzt bzw. die Ärztin eventuell die nachfolgenden Dosen reduzieren und/oder die Einnahmepause verlängern.

Da zur Anwendung von Ceenu bei Kindern und Jugendlichen die Erfahrungen beschränkt sind, sollten diese das Arzneimittel nur in spezialisierten Zentren und in Ausnahmefällen erhalten.

Nehmen Sie die Kapseln mit etwas Wasser auf nüchternen Magen ein. Schlucken Sie die Kapseln ganz ohne sie zu kauen oder zu lutschen. Die Kapseln sollen auch nicht geöffnet werden. Bei der Handhabung sollten möglichst Einmalhandschuhe verwendet werden respektive unmittelbar nach dem Kontakt mit den Kapseln sollten die Hände gewaschen werden. Achten Sie darauf, dass Sie das in den Kapseln enthaltene Pulver (z.B. bei einer Beschädigung einer Kapsel) nicht einatmen und dass dieses nicht mit der Haut oder Schleimhaut (Augen!) in Kontakt kommt. Falls es dennoch zu einem Hautkontakt kommt, waschen Sie die Stelle mit Wasser und Seife, bei Augenkontakt spülen Sie gründlich mit Wasser. Beschädigte Kapseln dürfen nicht eingenommen werden und sollten dem Arzt oder Apotheker bzw. der Ärztin oder Apothekerin zur fachgerechten Entsorgung zurückgegeben werden. Wird Pulver aus der Kapsel verschüttet, so soll dieses mit einem feuchten Wegwerf-Tuch aufgenommen und in einem verschlossenen Behältnis dem Arzt oder Apotheker bzw. der Ärztin oder Apothekerin zur fachgerechten Entsorgung zurückgegeben werden.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzeimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Ceenu auftreten:

Sehr häufig: Hemmung der Blutbildung im Knochenmark mit Verminderung der weissen und roten Blutkörperchen und der Blutplättchen, Übelkeit, Erbrechen.

Gelegentlich: Vorübergehender Haarausfall.

Selten: Störungen der Bewegungskoordination, Lethargie, Stottern, Lungenschädigung, Entzündung und Geschwüre der Mundschleimhaut, Beeinträchtigung der Leber- und Nierenfunktion.

Sehr selten kann es auch zu einer Leukämie kommen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Ceenu darf keinesfalls in Reichweite von Kindern aufbewahrt werden!

Es soll bei Raumtemperatur (15–25 °C), vor Licht und Feuchtigkeit geschützt aufbewahrt werden.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Bringen Sie nicht gebrauchte oder beschädigte Kapseln unbedingt Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin zur fachgerechten Entsorgung zurück.

Weitere Auskünfte erteilen Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Zusätzliche Informationen

In Apotheken gegen ärztliche Verschreibung, die nur zum einmaligen Bezug berechtigt.

Eine Packung enthält 20 Kapseln zu 40 mg Lomustin.


Bewertungen «Ceenu®»