Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«COVERSUM ARGININ 5 mg - Filmtabletten»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Coversum Arginin ist ein Hemmer des sogenannten „Angiotensin-Converting-Enzyms“ („ACE-Hemmer“). Diese bewirken eine Blutgefäßerweiterung. Aufgrund dessen fällt es Ihrem Herzen leichter Blut durch die Gefäße zu pumpen.

Coversum Arginin wird angewendet:

  • zur Behandlung von Bluthochdruck (Hypertonie),
  • zur Behandlung von Herzleistungsschwäche (eine Erkrankung bei der das Herz nicht genügend Blut pumpt um den Körperbedarf zu decken),
  • zur Reduktion des Risikos von kardialen Ereignissen wie Herzinfarkt bei Patienten mit stabiler koronarer Herzkrankheit (eine Erkrankung bei der der Blutfluss zum Herzen reduziert oder blockiert ist) und bei Patienten welche bereits einen Herzinfarkt und/oder eine Operation wegen einer Blutgefäßerweiterung um die Blutzufuhr zum Herzen zu verbessern, hatten.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Coversum Arginin darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Perindopril, einen anderen ACE-Hemmer oder einen der sonstigen Bestandteile von Coversum Arginin sind,
  • wenn Sie seit mehr als 3 Monaten schwanger sind (es ist besser die Einnahme von Coversum Arginin auch in den frühen Schwangerschaftsmonaten zu vermeiden – siehe Abschnitt „Schwangerschaft und Stillzeit“),
  • wenn Sie bereits unter Symptomen wie Keuchen, Anschwellen des Gesichts, der Zunge oder des Rachens, intensivem Jucken oder schwerwiegenden Hautausschlägen in Verbindung mit einer früheren Einnahme eines ACE-Hemmers litten, oder wenn bei Ihnen oder einem Mitglied Ihrer

Familie diese Symptome unter anderen Umständen aufgetreten sind (Angioödem).

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Coversum Arginin ist erforderlich
Wenn eines der folgenden Ereignisse auf Sie zutrifft, fragen Sie bei Ihrem Arzt nach bevor Sie Coversum Arginin einnehmen:

  • wenn Sie eine Aortenstenose (Verengung der Hauptblutgefäße, die vom Herzen wegführen) oder eine hypertrophische Kardiomyopathie (Herzmuskelerkrankung) oder eine renale Arterienstenose (Verengung der Arterie welche die Nieren mit Blut versorgt) haben,
  • wenn Sie unter anderen Herzerkrankungen leiden
  • wenn Sie unter einer Lebererkrankung leiden,
  • wenn Sie Probleme mit Ihren Nieren haben oder dialysepflichtig sind,
  • wenn Sie unter einer Kollagenose (Erkrankung des Bindegewebes) wie systemischen „Lupus erythematodes“ oder Sklerodermie leiden,
  • wenn Sie Diabetes haben,
  • wenn Sie eine salzarme Diät machen oder kaliumhältige Salzersatzmittel anwenden,
  • wenn Sie sich einer Narkose und/oder schweren Operation unterziehen,
  • wenn Sie sich einer LDL-Apherese (maschinelle Entfernung von Cholesterin aus dem Blut) unterziehen,
  • wenn Sie sich einer Desensibilisierung zur Abschwächung allergischer Reaktionen bei Bienen- oder Wespenstichen unterziehen,
  • wenn Sie vor kurzem unter Durchfall oder Erbrechen litten, oder dehydriert sind,
  • wenn Ihnen Ihr Arzt gesagt hat, dass Sie eine Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckerarten haben.
  • wenn Sie glauben schwanger zu sein (oder zu werden), müssen Sie Ihren Arzt darüber informieren. Coversum Arginin wird in der frühen Schwangerschaft nicht empfohlen und darf ab dem 4. Schwangerschaftsmonat nicht eingenommen werden, da es Ihrem Kind in diesem Stadium ernsthaft schaden kann (siehe Abschnitt „Schwangerschaft und Stillzeit“)

Die Einnahme von Coversum Arginin von Kindern und Jugendlichen wird nicht empfohlen.

Bei Einnahme von Coversum Arginin mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Die Behandlung mit Coversum Arginin kann durch andere Arzneimittel beeinflusst werden. Dies inkludiert:

  • andere blutdrucksenkende Arzneimittel, inklusive Diuretika (Arzneimittel, welche die durch die Nieren hergestellte Harnmenge erhöhen),
  • kaliumsparende Diuretika, (z.B. Spironolacton, Triamteren, Amilorid), Kaliumergänzungsmittel oder kaliumhaltige Salzersatzstoffe,
  • Lithium (Behandlung von Manie und Depressionen),
  • Nichtsteroidale Antirheumatika (z.B. Ibuprofen) gegen Schmerzen oder hochdosierte Salicylsäure (z.B. Aspirin),
  • Arzneimittel zur Behandlung von Diabetes (wie Insulin oder Metformin),
  • Arzneimittel zur Behandlung psychischer Erkrankungen wie Depression, Angst, Schizophrenie usw. (z.B. trizyklische Antidepressiva, Neuroleptika),
  • Immunsuppressiva (Arzneimittel, die den Abwehrmechanismus des Körpers senken) zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen oder bevorstehenden Transplantationen (z.B. Ciclosporin),
  • Vasodilatatoren inklusive Nitraten (Arzneimittel, welche die Blutgefäße erweitern),
  • Heparin (Arzneimittel für die Blutverdünnung),
  • Allopurinol (Arzneimittel zur Behandlung der Gicht),
  • Procainamid (Arzneimittel gegen Herzrhythmusstörungen),
  • Arzneimittel zur Behandlung von niedrigem Blutdruck, Schock oder Asthma (z.B. Ephedrin, Noradrenalin oder Adrenalin).

Bei Einnahme von Coversum Arginin zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken Es wird empfohlen Coversum Arginin vor einer Mahlzeit einzunehmen.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft:
Informieren Sie unbedingt Ihren Arzt wenn Sie vermuten, schwanger zu sein (oder schwanger werden könnten). Üblicherweise wird Ihr Arzt Ihnen raten, die Einnahme von Coversum Arginin zu beenden, bevor Sie schwanger werden oder sobald Sie wissen, dass Sie schwanger sind, und er wird Ihnen ein anderes Medikament anstelle von Coversum Arginin verschreiben. Coversum Arginin ist in den frühen Schwangerschaftsmonaten nicht empfohlen und darf ab dem 4. Schwangerschaftsmonat nicht eingenommen werden, da es Ihrem Kind in diesem Stadium ernsthaft schaden kann.

Stillzeit:
Informieren Sie Ihren Arzt wenn Sie stillen, oder mit dem Stillen beginnen möchten. Coversum Arginin darf von Müttern, die stillen, nicht eingenommen werden, und Ihr Arzt entscheidet sich möglicherweise für eine andere Behandlung, wenn Sie stillen möchten, insbesondere, wenn Ihr Kind neugeboren ist oder frühzeitig geboren wurde.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Coversum Arginin Coversum Arginin enthält Lactose. Wenn Ihnen Ihr Arzt gesagt hat, dass Sie eine Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckerarten haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Coversum Arginin immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Schlucken Sie die Tablette mit einem Glas Wasser; vorzugsweise immer zur gleichen Zeit am Morgen vor einer Mahlzeit.

Falls von Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis wie folgt:
Hoher Blutdruck: die empfohlene Anfangs- und Beibehaltungsdosis ist 5 mg einmal täglich. Nach einem Monat kann die Dosis bei Bedarf auf 10 mg einmal täglich erhöht werden. 10 mg pro Tag ist die empfohlene Maximaldosis bei Bluthochdruck.
Wenn Sie 65 Jahre alt sind oder älter, dann beträgt die empfohlene Anfangsdosis 2,5 mg einmal täglich. Nach einem Monat kann die Dosis auf 5 mg einmal täglich erhöht werden und bei Bedarf auf 10 mg einmal täglich.

Herzleistungsschwäche:die empfohlene Anfangsdosis ist 2,5 mg einmal täglich. Nach 2 Wochen kann die Dosis auf 5 mg einmal täglich erhöht werden. 5 mg einmal täglich ist die empfohlene Maximaldosis bei Herzleistungsschwäche.

Stabile koronare Herzkrankheit:die empfohlene Anfangsdosis ist 5 mg einmal täglich. Nach 2 Wochen kann die Dosis auf 10 mg einmal täglich erhöht werden. 10 mg einmal täglich ist die empfohlene Maximaldosis bei diesem Anwendungsgebiet.
Wenn Sie 65 Jahre alt sind oder älter, dann beträgt die empfohlene Anfangsdosis 2,5 mg einmal täglich. Nach einer Woche kann die Dosis auf 5 mg einmal täglich erhöht werden und nach einer weiteren Woche auf 10 mg einmal täglich.

Wenn Sie eine größere Menge von Coversum Arginin eingenommen haben, als Sie sollten Wenn Sie zu viele Tabletten eingenommen haben, wenden Sie sich bitte sofort an Ihren Arzt oder das nächstgelegene Krankenhaus. Die wahrscheinlichste Wirkung einer Überdosierung ist ein niedriger Blutdruck, welcher sich durch Schwindel oder Schwäche ausdrückt. Wenn Sie diese Anzeichen bemerken, ist es hilfreich sich niederzulegen und die Beine hochzulagern.

Wenn Sie die Einnahme von Coversum Arginin vergessen haben
Es ist wichtig das Arzneimittel täglich einzunehmen, da eine regelmäßige Behandlung effektiver ist. Wenn Sie eine Dosis Coversum Arginin vergessen haben, dann nehmen Sie die nächste Dosis zur üblichen Zeit ein. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahmevon Coversum Arginin abbrechen
Da eine Behandlung von Bluthochdruck üblicherweise ein Leben lang andauert, wenden Sie sich an Ihren Arzt bevor Sie die Therapie mit diesem Arzneimittel abbrechen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Coversum Arginin Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Sollten Sie eine oder mehrere der hier angeführten Beschwerden verspüren, beenden Sie bitte die Einnahme des Medikaments sofort und informieren Sie unverzüglich Ihren Arzt.

  • Anschwellen von Gesicht, Lippen, Mund, Zunge oder Rachen, Schwierigkeiten bei der Atmung
  • starker Schwindel oder Ohnmacht
  • ungewöhnlich schneller oder unregelmäßiger Herzschlag

In absteigender Reihenfolge der Häufigkeiten können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Häufig (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100): Kopfschmerzen, Benommenheit, Schwindel, Kribbeln, Sehstörungen, Tinnitus (Ohrensausen), leichter Schwindel wegen niedrigem Blutdruck, Husten, Atemnot, Magen-Darm Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Magen- oder Bauchschmerzen, Störungen des Geschmacksinns, Ernährungsstörung oder Schwierigkeiten bei der Verdauung, Durchfall, Verstopfung), allergische Reaktionen (Hautausschlag, Juckreiz), Muskelkrämpfen, Müdigkeit.
  • Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1 000): Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, Verkrampfung der Bronchien (Brustengegefühl, Keuchen, Atemnot), trockener Mund, Angioödem (Symptome wie Keuchen, Anschwellen des Gesichts, der Zunge oder des Rachens, starker Juckreiz oder schwere Hautausschläge), Nierenfunktionsstörungen, Impotenz, Schwitzen.
  • Sehr selten (betrifft weniger als 1 Behandelten von 10 000):

Verwirrung, Herz- und Gefäßerkrankungen (unregelmäßiges Herzklopfen, Angina, Herzinfarkt und Schlaganfall), Eosinophile Pneumonie (seltene Art von Pneumonie), Rhinitis (verstopfte oder rinnende Nase), Erythema multiforme, Störungen des Blutes, der Bauchspeicheldrüse oder der Leber.

  • Bei diabetischen Patienten kann es zu einer Hypoglykämie (sehr niedriger Blutzuckerspiegel) kommen.
  • Fälle von Vaskulitis (Entzündung der Blutgefäße) wurden beobachtet.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen Coversum Arginin nach dem auf dem Umkarton und der Flasche angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Die Flasche fest verschlossen halten, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «COVERSUM ARGININ 5 mg - Filmtabletten»