Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Cyclopentolat 1% "Thilo" - Augentropfen»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen hat atropinartige Wirkung und eignet sich aufgrund seiner intensiven, kurzfristigen Wirkung zur Pupillenerweiterung bei der Augenspiegelung und zur Schieldiagnostik. Es erleichtert Weitsichtigen die Anpassung an Nahbrillen, da es einen Akkommodationskrampf (Krampf der Ziliarmuskeln) aufhebt. Bei Erkrankungen des vorderen Augenabschnittes bewirkt Cyclopentolat die erforderliche Ruhigstellung der Iris.
Anwendungsgebiete:
Zur diagnostischen Pupillenerweiterung, zur Begutachtung des Augenhintergrundes und zur Bestimmung der Brechkraft (Refraktion). Die Refraktionsbestimmung soll 30-45 Minuten nach dem ersten Eintropfen erfolgen. Nach 60 Minuten beginnt die Wirkung wieder nachzulassen. Die komplette Erholung der Pupillenerweiterung tritt für gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden ein, kann jedoch in Einzelfällen einige Tage dauern.

Diagnostisch: Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen ist für die
1) Pupillenerweiterung zur Augenspiegelung,
2) Erfassung von Hyperopie-Anteilen (Übersichtigkeit) bei der
Bestimmung der Lichtbrechkraft im Auge vorgesehen.

Therapeutisch: Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen ist für
Anpassung an +Brillen bei sog. „Akkomodationskrampf“, Pupillenerweiterung bei Entzündung von Iris und Ziliarkörper, Hornhautentzündung und Aderhautentzündung bestimmt.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Augentropfen BEACHTEN?

Cyclopentolat 1% „Thilo“- Augentropfen darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Cyclopentolathydrochlorid oder einen der sonstigen Bestandteile von Cyclopentolat 1% „Thilo“- Augentropfen sind.
  • wenn Sie ein sog. Engwinkelglaukom (= bestimmte Augenerkrankung mit erhöhtem Augeninnendruck) haben. (Bei Weitwinkelglaukom sind die Vorsichtmaßnahmen strengstens einzuhalten).
  • bei Frühgeburten, zerebral geschädigten (= gehirngeschädigten) Kindern oder Kindern mit Down- Syndrom (Mongolismus).

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Cyclopentolat 1% „Thilo“- Augentropfen ist erforderlich,

  • Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen ist ausschließlich für den örtlichen Gebrauch am Auge und nicht zur Injektion bestimmt.
  • wenn Sie hohe Augeninnendruckwerte oder ein sog. Weitwinkelglaukom haben. Zur Sicherheit kann Ihr Arzt oder Augenspezialist vor Anwendung des Medikamentes prüfen, ob dieses Risiko bei Ihnen besteht. Im Bedarfsfall sollte Cyclopentolat 1% „Thilo“– Augentropfen nur nach Vorbehandlung (z.B. Acetazolamid) und unter laufender Kontrolle des Augeninnendruckes gegeben werden. Nach der Behandlung sollte sofort ein pupillen- verengendes Mittel (z.B. Pilocarpin Augensalbe) verabreicht werden. Ihr Arzt wird v.a. bei wiederholter Anwendung den Augeninnendruck überprüfen.
  • bei intensiver Helligkeit: Sie werden auf Licht empfindlich reagieren und sollten Ihre Augen, während Ihre Pupillen erweitert sind, schützen.
  • falls die Augentropfen bei Kindern angewendet werden, ist darauf zu achten, dass sie nicht in den Mund des Kindes gelangen. Nach Verabreichung des Medikamentes waschen Sie bitte Ihre eigenen Hände und die Hände des Kindes.
  • bei Patienten mit schneller Herzschlagfolge (Tachykardie), Herzschwäche (Herzinsuffienz), bei mechanischer Verengung des Verdauungstraktes, Darmverschluss infolge Darmlähmung, entzündlicher Erkrankung des Darmes mit Weitstellung (toxischem Megacolon), krankhafter Muskelschwäche (Myasthenia gravis), Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose), Wasser in der Lunge (akutem Lungenödem), “Schwangerschaftsvergiftung“ (Gestose) und Blasenentleerungsstörungen durch Behinderung des Harnabflusses.
  • Säuglinge, kleine Kinder sowie Ältere sind besonders empfindlich gegenüber Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen, sie sollten daher Augentropfen zu 0,5% Cyclopentolat erhalten.
  • Um eine Verunreinigung der Augentropfen zu vermeiden, die Tropferspitze nicht berühren.
  • Keine getrübte oder verfärbte Lösung verwenden.
  • Falls Sie Kontaktlinsen tragen: Verwenden Sie nicht die Augentropfen solange Sie Kontaktlinsen tragen. Die Linsen sollten vor dem Eintropfen herausgenommen und frühestens 15 Minuten nach dem Eintropfen wieder eingesetzt werden. Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen enthalten Benzalkoniumchlorid, ein Konservierungsmittel, das Augenreizungen verursachen und weiche Kontaktlinsen verfärben kann.

Bei Anwendung von Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen mit anderen Arzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Pilocarpin (Medikament gegen erhöhten Augendruck) und Carbachol (pupillenverengendes Medikament) verkürzen die Wirkung von Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen.

Bei langfristigem Gebrauch oder der Anwendung hoher Dosen Cyclopentolat – Augentropfen kann die Wirkung bestimmter anderer Medikamente verstärkt werden, dies gilt auch, wenn diese Medikamente als Tabletten einzunehmen sind. Dies trifft z. B. für Medikamente gegen Allergien (Antihistaminika), Herzrhythmusstörungen (Chinidin, Disopyramid ), bestimmte psychische Erkrankungen (Phenothiazine), Parkinson-Erkrankung (Amantadin) oder Depressionen (Antidepressiva) zu.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Daten über die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit liegen nicht vor. Eine Behandlung während der Schwangerschaft sollte daher nur unter strengster Indikationsstellung durch Ihren Arzt vorgenommen werden.
Ihr Arzt wird entscheiden, ob weiter zu stillen oder abzustillen ist bzw. die Behandlung mit Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen weiterzuführen oder abzubrechen ist.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen
Diese Augentropfen enthalten Benzalkoniumchlorid, ein Konservierungsmittel, das Augenreizungen verursachen und weiche Kontaktlinsen verfärben kann (siehe auch „Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Cyclopentolat 1% „Thilo“- Augentropfen“).

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für

Erwachsene
Diagnostische Anwendung:

1 Tropfen in den Bindehautsack des Auges eintropfen (Innenseite des unteren Augenlids). Dies kann - falls erforderlich - nach 5 bis 10 Minuten wiederholt werden.

Therapeutische Anwendung:
1-2 Tropfen alle 6 - 8 Stunden in den Bindehautsack eintropfen.

Kinder ab 6 Jahre und Jugendliche
Für die diagnostische Anwendung ist die übliche Dosis 1 Tropfen in den Bindehautsack des Auges (Innenseite des unteren Augenlids), wenn erforderlich nach 5 bis 10 Minuten wiederholen. Ihr Arzt wird Ihr Kind bis zu 30 Minuten nach Verabreichung des Präparates beobachten.

Kinder unter 6 Jahre und Ältere
Bei Säuglingen, Kleinkindern und Kindern unter 6 Jahre sowie bei Erwachsenen über 65 Jahre sollte Cyclopentolat 1% „Thilo“ nicht angewendet werden. Für diese Altersgruppe wären Augentropfen zu 0,5% Cyclopentolat geeignet.

Um die Menge des Arzneimittels, welche in den Blutkreislauf gelangt, zu verringern, sollten Sie für 2 bis 3 Minuten mit einem Finger auf den Tränenkanal des Auges (innerer Augenwinkel) drücken.

Um die möglichen Nebenwirkungen gering zu halten, sollten die Tropfen nicht öfter angewendet werden, als dies unbedingt erforderlich ist.
Über die Dauer der Anwendung entscheidet Ihr Arzt.

Wenn Sie eine größere Menge von Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen angewendet haben, als Sie sollten
Im Falle einer Überdosierung können Gefäßweitstellung, Trockenheit von Haut und Mundschleimhaut, schnelle Herzschlagfolge, Fieber, Verstopfung, Harnverhalten, in einigen Fällen Reizbarkeit und Verhaltensstörungen auftreten. Bei Kindern kann Überdosierung zu Kreislaufstörungen und kurzfristigen psychischen Veränderungen führen.
Verständigen Sie bitte unverzüglich einen Arzt.
Bei Überdosierung durch Verschlucken des Medikamentes suchen Sie bitte umgehend Rat bei Ihrem Arzt, Apotheker oder einer Vergiftungszentrale.
Bei oraler Überdosierung ist Atemlähmung, Koma und Tod möglich.

Hinweis für den Arzt:
Siehe Ende der Gebrauchsinformation unter „Die folgenden Informationen sind nur für Ärzte bzw. medizinisches Fachpersonal bestimmt“.

Wenn Sie die Anwendung von Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen vergessen haben Falls Sie einmal das Eintropfen vergessen haben, holen Sie es bitte rasch nach, sobald Sie daran denken. Falls es jedoch fast wieder Zeit für das nächste Eintropfen ist, lassen Sie die vergessene Anwendung aus und tropfen nach dem regulären Behandlungsplan weiter. Verwenden Sie keine doppelte Dosis, um das Versäumte nachzuholen.

Wenn Sie die Anwendung von Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen abbrechen Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie lange Sie Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen anwenden müssen. Bitte beginnen Sie oder beenden Sie keine Anwendung mit Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen, bevor Ihr Arzt es Ihnen sagt.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei entsprechend veranlagten Patienten kann es zu einem Anstieg des Augeninnendrucks kommen. Die Anwendung von Cyclopentolat kann mit Verwirrtheitszuständen (psychotischen Reaktionen) und Verhaltensstörungen einhergehen. Diese Reaktionen treten häufiger bei Kindern und älteren Patienten auf. Weitere unerwünschte Wirkungen, die sich unter Behandlung mit diesem Arzneimittel einstellen können:

Nach Häufigkeiten aufgeführt und folgendermaßen definiert:
sehr häufig (≥1/10), häufig (>1/100 bis ≤1/10), gelegentlich (>1/1.000 bis ≤1/100), selten (>1/10.000 bis ≤1/1.000), oder sehr selten (≤1/10.000).

Augenerkrankungen:
Sehr häufig: Brennen
Häufig: Störung der Anpassungsfähigkeit des Auges an Nah und Fern (Akkomodationsstörung), Lichtempfindlichkeit, Entzündung der umgebenden Häute des Auges ( Lid- und Bindehautentzündung), rote Augen, Verschwommensehen.
Gelegentlich: Steigerung des Augeninnendruckes

Herz- und Kreislauferkrankungen:
Selten: langsamer Herzschlag, schneller Herzschlag, Weitstellung der Gefäße

Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes:
Übelkeit, Mundtrockenheit

Hauterkrankungen:
Selten: Hautausschlag
unbestimmte Häufigkeit: Kontaktdermatitis

Psychiatrische Erkrankungen:
Selten: Halluzinationen, Desorientierung
Sehr selten: Verwirrtheitszustände (psychotische Reaktionen), Verhaltensstörungen

Erkrankungen des Nervensystems:
Selten: epileptische Anfälle, Störungen der Bewegungsabläufe (Ataxie), Sprachstörungen, Schwindelgefühl, Schläfrigkeit

Erkrankungen der Niere und der Harnwege:
Sehr selten: Harnverhalten.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser
Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht unter 5°C und nicht über 25°C lagern. Das Behältnis im Umkarton aufbewahren.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Nach Öffnen der Flasche Arzneimittel nicht länger als 4 Wochen verwenden.

Sie dürfen Cyclopentolat 1% „Thilo“ – Augentropfen nicht verwenden, wenn Sie bemerken, dass die Lösung getrübt oder verfärbt ist.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Cyclopentolat 1% "Thilo" - Augentropfen»