Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Donepezil-HCl Sandoz 10 mg Schmelztabletten»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Donepezil-HCl Sandoz gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Acetylcholinesterase-Hemmer bezeichnet werden.
Donepezil-HCl Sandoz wird zur Behandlung der Demenz-Symptome bei Patienten angewendet, bei denen leichte bis mittelschwere Demenz vom Alzheimer-Typ diagnostiziert wurde.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Donepezil-HCl Sandoz darf nicht eingenommen werden,
wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen
- Donepezilhydrochlorid,
- Piperidinderivate (dem Donepezil ähnliche Stoffe) oder
- einen der sonstigen Bestandteile von Donepezil-HCl Sandoz sind (siehe unter 6. „Weitere Informationen“).
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Donepezil-HCl Sandoz ist erforderlich
Wenn eine der folgenden Angaben auf Sie zutrifft, sollten Sie oder Ihr Betreuer Ihren Arzt oder Apotheker informieren.
- Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre
- Krampfanfälle oder Konvulsionen, da Donepezil das Potential zur Auslösung von Krampfanfällen haben kann.
- Extrapyramidale Symptome (Zittern, Steifigkeit oder unkontrollierte Bewegungen, insbesondere des Gesichts und der Zunge, aber auch der Gliedmaßen). Donepezil kann extrapyramidale Symptome auslösen oder verschlechtern.
- Herzerkrankung, z. B. Sinusknotenkrankheit (Sick-Sinus-Syndrom) oder andere supraventrikuläre Störungen der Erregungsleitung des Herzens sowie Verlangsamung des Herzschlags (Donepezil kann Ihre Herzfrequenz verlangsamen.)
- Asthma oder andere lange andauernde Lungenerkrankungen
- Leberprobleme oder Leberentzündung
Donepezil kann bei Patienten mit Nierenerkrankungen oder leichter bis mäßiger Lebererkrankung angewendet werden.
- Schwierigkeiten beim Wasserlassen
- Geplante Operation mit Vollnarkose
Bitte informieren Sie den Narkosearzt, da Donepezil während der Narkose die Muskelentspannung verstärken kann.
- Bestehende Behandlung mit bestimmten Schmerzmitteln, die ebenfalls eine Entzündung hemmen, so genannte nichtsteroidale Antirheumatika, wie z. B. Acetylsalicylsäure, Diclofenac oder Ibuprofen
Kinder und Jugendliche
Donepezil-HCl Sandoz wird nicht zur Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren empfohlen.
Schwangerschaft und Stillzeit
- Sie sollten Donepezil-HCl Sandoz nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind, es sei denn, Ihr Arzt entscheidet, dass dies absolut notwendig ist.
Informieren Sie unverzüglich Ihren Arzt, wenn Sie schwanger sind oder glauben schwanger zu sein.
- Sie sollten während der Einnahme von Donepezil-HCl Sandoz nicht stillen.
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Alzheimer-Krankheit kann zu einer Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit und der ähigkeit, Maschinen zu bedienen, führen. Sie dürfen diese Tätigkeiten nicht ausüben, es sei denn, Ihr Arzt hat Ihnen bestätigt, dass Sie es ohne Sicherheitsbedenken tun können.
Dieses Arzneimittel kann Müdigkeit, Schwindel und Muskelkrämpfe hervorrufen, insbesondere bei Behandlungsbeginn und Dosiserhöhung. Wenn Sie davon betroffen sind, dürfen Sie kein Fahrzeug führen und keine Maschinen bedienen.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Donepezil-HCl Sandoz
Dieses Arzneimittel enthält Aspartam (E951) als Quelle für Phenylalanin und kann schädlich sein für Patienten mit Phenylketonurie.

Wie wird es angewendet?

WIE IST DONEPEZIL-HCL SANDOZ EINZUNEHMEN?
Nehmen Sie Donepezil-HCl Sandoz immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Die übliche Dosis ist:
Erwachsene und ältere Patienten
- Anfangsdosis: 5 mg jeden Abend (Dosierung mit dieser Stärke nicht möglich). Zur Einleitung der Behandlung sind Donepezil-HCl Sandoz 5 mg Schmelztabletten erhältlich
- Nach einem Monat: mögliche Erhöhung auf 1 Schmelztablette (10 mg) jeden Abend
- Höchstdosis: 1 Schmelztablette (10 mg) jeden Abend
Ändern Sie die Dosis nicht ohne Anweisung Ihres Arztes.
Patienten mit beeinträchtigter Nierenfunktion
Sie können die übliche Dosis einnehmen, wie oben beschrieben. Eine Anpassung ist nicht erforderlich.
Patienten mit leicht bis mäßig beeinträchtigter Leberfunktion
Vor einer Dosiserhöhung wird Ihr Arzt überprüfen, wie gut Sie Donepezil-HCl Sandoz vertragen.
Patienten mit stark beeinträchtigter Leberfunktion
Ihr Arzt entscheidet, ob Donepezil-HCl Sandoz für Sie geeignet ist. Patienten mit einer schweren Lebererkrankung sollten Donepezil nicht einnehmen.
Art der Anwendung
Nehmen Sie die Schmelztabletten vor dem Schlafengehen ein. Die Einnahme ist unabhängig von den Mahlzeiten. Legen Sie die Schmelztablette auf die Zunge und lassen Sie die Schmelztablette zergehen, bevor Sie die Schmelztablette mit oder ohne Wasser schlucken, je nachdem was Sie bevorzugen.
Dauer der Anwendung
Ihr Arzt entscheidet über die Dauer der Behandlung. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen sind notwendig, um den Behandlungserfolg und Ihre Symptome zu beurteilen.
Wenn Sie eine größere Menge von Donepezil-HCl Sandoz eingenommen haben als Sie sollten
Wenn Sie zu viel Donepezil-HCl Sandoz eingenommen haben, setzen Sie sich unverzüglich mit einem Arzt oder Krankenhaus in Verbindung. Nehmen Sie die Schmelztabletten, diese Packungsbeilage und/oder das Behältnis mit, um dem Arzt zu zeigen, was Sie eingenommen haben.
Anzeichen einer Überdosierung, die sofort eine ärztliche Behandlung erfordert, sind:
- starke Übelkeit,
- Erbrechen,
- Speichelfluss,
- Schwitzen,
- langsamer Herzschlag,
- niedriger Blutdruck,
- Atemdepression,
- Kollaps und Krämpfe,
- zunehmende Muskelschwäche.
Wenn Sie die Einnahme von Donepezil-HCl Sandoz vergessen haben
Wenn Sie die Einnahme von Donepezil-HCl Sandoz vergessen haben, nehmen Sie einfach am nächsten Tag die übliche Dosis zur üblichen Zeit ein. Nehmen Sie keine doppelte Dosis ein, um eine vergessene Dosis nachzuholen.
Wenn Sie die Einnahme Ihrer Tabletten für länger als eine Woche vergessen, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt, bevor Sie weitere Tabletten einnehmen.
Wenn Sie die Einnahme von Donepezil-HCl Sandoz abbrechen
Beenden Sie die Einnahme der Schmelztabletten nicht ohne Anweisung Ihres Arztes.
Wenn die Behandlung beendet wird, können die positiven Effekte schrittweise zurückgehen.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Donepezil-HCl Sandoz mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Die folgenden Arzneimittel können die Wirkung von Donepezil-HCl Sandoz beeinflussen oder in ihrer Wirkung durch Donepezil-HCl Sandoz beeinflusst werden:
- Schmerzmittel oder Arzneimittel zur Behandlung von Gelenkentzündungen, wie z. B. Acetylsalicylsäure, nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR) wie Ibuprofen oder Diclofenac-Natrium
- Nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel, z. B. pflanzliche Arzneimittel
- Andere Arzneimittel, die in derselben Weise wie Donepezil wirken, wie z. B. Galantamin oder Rivastigmin
- Erythromycin, ein Antibiotikum
- Ketoconazol und Itraconazol, Arzneimittel zur Behandlung von Pilzinfektionen
- Succinylcholin, ein Muskelrelaxans
- Fluoxetin, ein Antidepressivum aus der Gruppe der so genannten selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer
- Phenytoin und Carbamazepin, Arzneimittel zur Behandlung der Epilepsie
- Rifampicin, zur Behandlung der Tuberkulose
- Chinidin und Betablocker, Arzneimittel zur Behandlung bestimmter Herzerkrankungen (z. B. Propranolol oder Atenolol)
- Allgemeine Narkosemittel vom Succinylcholin-Typ
- Andere Arzneimittel mit neuromuskulärer Blockwirkung oder wirksam als cholinerge Agonisten oder mit anticholinerger Wirksamkeit
- Bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Durchfall, Parkinson-Krankheit, Asthma oder Harninkontinenz (wie z. B. Tolterodin)
Bei Einnahme von Donepezil-HCl Sandoz zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Sie dürfen während der Behandlung mit Donepezil-HCl Sandoz keinen Alkohol trinken, da dies die Wirksamkeit des Arzneimittels herabsetzen kann.
WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
Wie alle Arzneimittel kann Donepezil-HCl Sandoz Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Sie verschwinden in den meisten ällen ohne dass die Behandlung beendet werden muss.
Berichtete Nebenwirkungen, aufgelistet nach Häufigkeiten:
Sehr häufig (mehr als 1 Behandelter von 10):
- Durchfall
- Übelkeit
- Kopfschmerzen
Häufig (1 bis 10 Behandelte von 100):
- Erkältung
- Appetitlosigkeit
- Halluzinationen (Sehen oder Hören von nicht vorhandenen Dingen), Agitiertheit, aggressives Verhalten
In diesem Fall kann Ihr Arzt die Dosis verringern oder die Behandlung mit Donepezil-HCl Sandoz beenden.
- Ohnmacht, Schwindel, Schlafstörungen
- Erbrechen, Magen-Darm-Beschwerden
- Ausschlag, Juckreiz
- Muskelkrämpfe
- Harninkontinenz
- Müdigkeit, Schmerzen
- Unfälle (Patienten können anfälliger für Stürze und versehentliche Verletzungen sein)
Gelegentlich (1 bis 10 Behandelte von 1.000):
- Krampfanfälle oder Konvulsionen
- Langsamer Herzschlag
- Blutungen im Verdauungstrakt (dies kann zu schwarzem teerartigem Stuhl oder sichtbaren Blutung aus dem After führen), Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre
- Geringfügige Erhöhung der Blutspiegel des Enzyms Kreatinkinase
Selten (1 von 10 Behandelte von 10.000):
- Zittern, Steifigkeit oder unkontrollierbare Bewegungen, insbesondere des Gesichts und der Zunge, aber auch der Gliedmaßen
- Herzblock, bekannt als sinuatrialer (SA-)Block oder atrioventrikulärer (AV-)Block
- Lebererkrankungen einschließlich Leberentzündung
In diesem Fall kann Ihr Arzt die Behandlung mit Donepezil-HCl Sandoz beenden.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen Donepezil-HCl Sandoz nach dem auf dem Behältnis und der Blisterpackung angegebenen Verfallsdatum nicht mehr anwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Nicht über 25 °C lagern.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Zusätzliche Informationen

zum Zulassungsbescheid Zul.-Nr. 79347.00.00
___________________________________________________________
Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben
PCX Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Donepezil-HCl Sandoz 10 mg Schmelztabletten
Wirkstoff: Donepezilhydrochlorid
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Donepezil-HCl Sandoz 10 mg Schmelztabletten»